Suchergebnis

Bundesligaspielplan

DFL-Spielplan: Bayern und Schalke sollen Anfang machen

Eine verkürzte Spielzeit, hohe Termindichte und Unwägbarkeiten vor dem Start in eine schwierige Saison: Den Planern der neuen Fußballsaison haben die Umstände der Corona-Krise einiges abverlangt.

Während die Rückkehr der Fans nach wie vor unsicher ist, bestreitet Titelverteidiger FC Bayern München zum Auftakt der Spielzeit 2020/21 seine erste Partie gegen den FC Schalke 04. Das geht aus dem von der Deutschen Fußball Liga veröffentlichten Spielplan hervor.

 Anselm Kiefers „Daphne“ (Aussschnitt).

Anselm Kiefer in Kochel

Vielleicht sind es die Gegensätze, die dieser Ausstellung den besonderen Kick geben. Draußen sprießt es überall in sattem Grün, der weitläufige Park um das Franz Marc Museum ist mit seiner unverschämten Idylle immer auch Konkurrenz für das, was drinnen gezeigt wird. Und für den Blick hinab auf das kühle Blau des Kochelsees, hinter dem sich Herzogstand und Kesselberg erheben, könnte man locker noch einmal Eintritt verlangen.

Im Gebäude dominieren dann ganz andere Töne und Tonlagen.

Sebastian Hoeneß

Sebastian Hoeneß startet Vorbereitung bei Hoffenheim

Mit 30 Profis hat Sebastian Hoeneß am Mittwoch seine erste Trainingseinheit bei der TSG 1899 Hoffenheim geleitet. Der Fußball-Bundesligist startete die Vorbereitung im Trainingszentrum Zuzenhausen vor zahlreichen Reportern, aber ohne Fans: Erstmals war der neue Chefcoach, der vom FC Bayern München II kam, bei der Arbeit zu sehen. „So ein Medienaufkommen gab's in der Bayernliga nicht so oft“, meinte der 38-Jährige schmunzelnd.

Auf dem Platz waren auch die Rückkehrer Kevin Vogt und Ishak Belfodil sowie Neuzugang Mijat Gacinovic.

Sebastian Hoeneß

Sebastian Hoeneß startet Vorbereitung bei 1899 Hoffenheim

Mit 30 Profis hat Sebastian Hoeneß seine erste Trainingseinheit bei der TSG 1899 Hoffenheim geleitet. Der Fußball-Bundesligist startete die Vorbereitung im Trainingszentrum Zuzenhausen vor zahlreichen Reportern, aber ohne Fans.

Erstmals war der neue Chefcoach, der vom FC Bayern München II kam, bei der Arbeit zu sehen. „So ein Medienaufkommen gab's in der Bayernliga nicht so oft“, meinte der 38-Jährige schmunzelnd.

Auf dem Platz waren auch die Rückkehrer Kevin Vogt und Ishak Belfodil sowie Neuzugang Mijat Gacinovic.

Mijat Gacinovic spielt den Ball

Tausch: Gacinovic zu Hoffenheim, Zuber nach Frankfurt

Die TSG 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt haben ihr Tauschgeschäft mit Mijat Gacinovic und Steven Zuber perfekt gemacht. Der 25 Jahre alte serbische Nationalspieler Gacinovic wechselt von Frankfurt zum Bundesliga-Rivalen in den Kraichgau und erhält dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Im Gegenzug kommt der Schweizer Nationalspieler Zuber (28) von der TSG nach Frankfurt. Dies teilten die Hoffenheimer und Frankfurter am Dienstag mit.

Zuber hatte erst im Februar seinen Kontrakt in Hoffenheim bis 2023 verlängert.

Alexander Rosen

Hoffenheims Sportchef Rosen: Umdenken bei Gehaltsobergrenze

Sportchef Alexander Rosen von der TSG 1899 Hoffenheim befürwortet eine Debatte um eine Gehaltsobergrenze im Profifußball. „Grundsätzlich hat man gemerkt, dass in der Zeit seit März, seit der coronabedingten Unterbrechung der Saison und ihren finanziellen Folgen, bei vielen Clubs eine Art Umdenken stattfand“, sagte Rosen am Montag in einer Telefonschalte des Bundesligisten.

Er könne die Frage nicht abschließend beantworten, ob ein Salary Cap durchsetzbar sei.

Alexander Rosen

Hoffenheim-Sportchef Rosen: Umdenken bei Gehaltsobergrenze

Sportchef Alexander Rosen von der TSG 1899 Hoffenheim befürwortet eine Debatte um eine Gehaltsobergrenze im Profifußball.

„Grundsätzlich hat man gemerkt, dass in der Zeit seit März, seit der coronabedingten Unterbrechung der Saison und ihren finanziellen Folgen, bei vielen Clubs eine Art Umdenken stattfand“, sagte Rosen in einer Telefonschalte des Bundesligisten.

Er könne die Frage nicht abschließend beantworten, ob ein Salary Cap durchsetzbar sei.

Sebastian Hoeneß

Sebastian Hoeneß startet in Hoffenheim: „Mutiger Schritt“

Seiner Mannschaft hat sich Sebastian Hoeneß im Freien vor dem Schlösschen auf dem Clubgelände vorgestellt, mit Mäzen Dietmar Hopp bisher nur telefoniert - und ein Blitzlichtgewitter blieb bei seinem ersten Auftritt bei der TSG 1899 Hoffenheim aus.

In einer Schalte mit Journalisten und eher zurückhaltend präsentierte sich der neue Trainer der Kraichgauer mit dem prominenten Nachnamen. Der 38-Jährige startet in der Corona-Krise unter ungewöhnlichen Bedingungen seine erste Amtszeit als Bundesliga-Chefcoach.

Fan-Rückkehr

Debatte um Gehaltsgrenze - DFL berät über Fan-Rückkehr

Ein altes Streitthema sorgt überraschend für neuen Diskussionsstoff im deutschen Profi-Fußball. Die Deckelung der Millionengehälter wird in zwei Gutachten des Bundestages als realisierbar angesehen.

Bei vielen der 36 Bundesligaclubs, die am Dienstag (ab 11.00 Uhr) während der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga in einer Videokonferenz vor allem über einheitliche Maßnahmen für eine eingeschränkte Rückkehr von Fans in die Stadien entscheiden wollen, dürfte die Nachricht in Zeiten der Existenzängste Hoffnung wecken.

Sebastian Hoeneß

Sebastian Hoeneß startet in Hoffenheim: „Mutiger Schritt“

Seiner Mannschaft hat sich Sebastian Hoeneß im Freien vor dem Schlösschen auf dem Clubgelände vorgestellt, mit Mäzen Dietmar Hopp bisher nur telefoniert - und ein Blitzlichtgewitter blieb bei seinem ersten Auftritt bei der TSG 1899 Hoffenheim aus. In einer Schalte mit Journalisten und eher zurückhaltend präsentierte sich der neue Trainer der Kraichgauer mit dem prominenten Nachnamen am Montag. Der 38-Jährige startet in der Corona-Krise unter ungewöhnlichen Bedingungen seine erste Amtszeit als Bundesliga-Chefcoach.