Suchergebnis

 Pause bei den Eichenskulpturen „Wasserhüterinnen“ in der Nähe vom Bahnhof Durlesbach.

Räuberradweg im Rahmen der Exkursionen im Altdorfer Wald

Rund 30 Personen nahmen am „Räuberradweg“ quer durch den Altdorfer Wald teil. Im Rahmen der Exkursionen in dem Wald wurde diese Veranstaltung von Alexander Knor vom Verein Natur- und Kulturlandschaft Altdorfer Wald durchgeführt. Neben verschiedenen Stationen, in denen die Ereignisse vor rund 200 Jahren erläutert wurden und so manch unbekanntes Detail im Leben der letzten Räuber in Oberschwaben aufgedeckt wurde, gab es auch Hintergrundgeschichten zu verschiedenen „anderen Stationen“ auf diesem Radweg.

Die Mitglieder, die bei der JHV 2022 des Fanfarenzugs Bad Wurzach geehrt worden sind.

Fanfarenzug ehrt Mitglieder

Bei seiner Jahreshauptversammlung 2022 konnte der Fanfarenzug Bad Wurzach erneut mehrere aktive Mitglieder für deren Vereinstreue auszeichnen. Außerdem gab es einen Wechsel im Vorstand, wo zwei Mitglieder nach vielen Jahren in vorderster Reihe des Vereins nicht mehr zur Wahl standen.

Mit Timo Kohlöffel, lange Jahre Zugführer, und Roland Fassnacht, lange Jahre stellvertretender Vorsitzender des Vereins, traten bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung zwei Mitglieder in die zweite Reihe zurück, die den Fanfarenzug über viele Jahre ...

 Alexander Knors Film ist eine Liebeserklärung an die Landschaft im Allgäu und in Oberschwaben – hier die winterliche Waldburg.

Ravensburger Filmemacher liebt die Region – und mahnt zum Erhalt der Landschaft

„Ich möchte dazu beitragen, dass diese einzigartige Landschaft mit Mooren, Wald, Flussläufen und Wiesen erhalten bleibt.“ Das sagt Alexander Knor, Filmemacher und unter anderem Sprecher des Vereins Natur- und Kulturlandschaft Altdorfer Wald. Jetzt hat er in Kißlegg, Achberg und Vogt seinen neuesten Film „Dem Himmel einen Schritt näher“ vorgestellt. HIER gehts zum Trailer des Films. 

In Kißlegg hatte dazu die Initiative „Entwicklung Lebensraum Kißlegg“ (ELK) gemeinsam mit der Evangelischen Kirche ins Gemeindezentrum eingeladen.

Film und Diskussion über die Region

Der Film „Dem Himmel einen Schritt näher“ ist am Sonntag, 1. Mai, um 17.30 Uhr im Humboldt-Haus in Essertsweiler zu sehen. Nach dem Film lädt der Verein Soziale Skulptur zu einem Gespräch ein, heißt es in einer Ankündigung.

Das Gebiet zwischen Bad Wurzach, Vogt, Waldburg und dem Altdorfer Wald ist der Übergangsbereich von Oberschwäbischen zum Westallgäuer Hügelland. Alexander Knor zeigt in seinem Film diese überwiegend landwirtschaftlich geprägte Region aus unbekannten Blickwinkeln.

 Mit seiner Drohne hat Alexander Knor die Region von Bad Wurzach bis Waldburg/Vogt filmisch festgehalten.

Fantastische Aufnahmen: Film zeigt Oberschwaben von Oben - hier gibt's einen Vorgeschmack

„Wir wohnen so wunderbar.“ Der Ziegelbacher Alexander Knor ist begeistert von seiner Heimat und zeigt sie aus einer nicht alltäglichen Perspektive einem größeren Publikum. An diesem Donnerstag, 28. April, auch im Bad Wurzacher Kurhaus.

60 Minuten lang ist der Film, den Knor unter dem Titel „Dem Himmel einen Schritt näher“ ab 19 Uhr vorführt (freier Eintritt, Spenden willkommen). Zwei Jahre war der 61-jährige Pensionär dafür in der Region zwischen Bad Wurzach und Waldburg/Vogt unterwegs.

Überblick: Das ist heute im Landkreis Ravensburg wichtig.

Überblick: Das ist an diesem Dienstag im Landkreis Ravensburg wichtig

Welche Themen interessieren im Landkreis Ravensburg heute besonders, welche politischen Entscheidungen stehen an und was bewegt die Menschen in der Region?

Die aktuellen Nachrichten aus dem Landkreis Ravensburg im Überblick: 

++ Jetzt wird auch noch das Bier aus der Region teurer Vor Kurzem haben die großen Brauereikonzerne angekündigt, ihre Preise zu erhöhen. Viele der kleinen und mittelständischen Brauereien im Allgäu und in Oberschwaben haben diesen Schritt zum 1.

 Windkraft im Altdorfer Wald: Es gibt eine neue Hürde.

Scheitert der Windpark im Altdorfer Wald am neuen Regionalplan?

Scheitert der große angedachte Windpark im Altdorfer Wald wegen des neuen Regionalplans? Oder wird der Windpark deutlich kleiner als gedacht? Diese Fragen stellen sich, wenn man die angedachten Flächen für den Windpark mit dem neuen Regionalplan abgleicht. Denn dort zeigt sich, dass es vor allem im Süden des Waldes mit dem Bau von Windrädern unter Umständen schwierig werden könnte.

Der Regionalplan der Region Bodensee-Oberschwaben bildet die rechtliche Grundlage für die Entwicklung des Bodenseekreises sowie der Landkreis Ravensburg ...

 Ein neuer Film zeigt den Altdorfer Wald aus der Vogelperspektive.

Zweiter Film zeigt die Schätze des Altdorfer Waldes von oben

Es gibt einen zweiten Film über den Altdorfer Wald. Hobbyfilmer Alexander Knor aus Bad Wurzach, der selbst Sprecher des Vereins Natur- und Kulturlandhschaft Altdorfer Wald ist, hat diesen erstellt. Dieser Film wird in den kommenden Wochen in einigen Gemeinden gezeigt.

Alexander Knor hatte bereits 2019 einen Film zum Altdorfer Wald gedreht, der sich in der Region einer großen Beliebtheit erfreut hatte und zum ersten Mal den mit 82 Quadratkilometern größten zusammenhängenden Wald Oberschwabens aus der Luft gezeigt.

 So wie hier im Landkreis Tuttlingen sollen auch im Altdorfer Wald Windkraftanlagen gebaut werden.

Windkraft: Energiewirtschaft wirft 2021 mehr als ein Auge auf den den Altdorfer Wald

Zuerst Kiesabbau und dann Windkraft. Der Altdorfer Wald ist in diesem Jahr Topthema. Die Landesregierung will die erneuerbaren Energien im Südwesten deutlich ausbauen – vor allem sollen viele Windräder gebaut werden. Dabei liegt ein Fokus auf dem Altdorfer Wald, was in der Region bei manchen für Unmut gesorgt hat.

Schon jetzt sind im Altdorfer Wald zwei Windparks in Planung. So sollen vier Windräder im Röschenwald zwischen Mochenwangen und Zollenreute entstehen.

 Nach Vorstellung der Landesregierung sollen im Altdorfer Wald im großem Stil Windkraftanlagen gebaut werden.

Gigantische Windparks für den Kreis Ravensburg: So sieht die Region das Vorhaben

Die baden-württembergische Landesregierung macht ernst und will die Energiewende im Land voranbringen: 1000 neue Windräder sollen laut dem grün-schwarzen Koalitionsvertrag im Südwesten gebaut werden.

Am Dienstag wurde bekannt, dass in einem ersten Anlauf der Altdorfer Wald ein Schwerpunkt für Windkraftanlagen werden soll. Für viele in der Region kommt der Vorstoß nicht ganz überraschend, aber er weckt auch Ängste.

In einem ersten Schritt sollen nach Wunsch von Forstminister Peter Hauk (CDU) 90 Windräder an fünf ...