Suchergebnis

 Zwei der großen Stützen des FC Mengen in der ersten Halbserie der Fußball-Landesliga der Saison 2018/2019: der vielseitige Anto

Das Ziel bleibt der Klassenerhalt

In einer Miniserie wirft die „Schwäbische Zeitung“ einen Blick auf die Bilanz der drei Landesligisten der Region. Den Anfang macht der Aufsteiger FC Mengen, der auf Platz neun überwintert. Stünde die Mannschaft auch am 8. Juni auf diesem Platz, hätte sie ihr Saisonziel Klassenerhalt erreicht. Die Mengener starten am 3. März, 15 Uhr, mit der Partie in Dotternhausen in die 14 Partien umfassende Restrunde.

Situation: Platz neun, das dürfte in etwa das sein, was sich die Verantwortlichen um Trainer Miroslav Topalusic und ...

 Aufstellung bezogen (von links): Bürgermeister Franko Kopp, Gesamtkommandant Andreas Lehner, Alexander Wörtz, Philipp Frasch, M

Übungen helfen, um auf Ernstfall vorzubereiten

Kaminbrand, Gefahrguteinsatz, Personensuche, Schacht-Rettung oder auch Wasserbeförderung über lange Wegstrecken: Die Mitglieder der Feuerwehrabteilung Oppingen hatten im vergangenen Jahr zwar keinen Einsatz, bleiben aber trotzdem aktiv. Sie üben, simulieren die unterschiedlichsten Szenarien, um im Ernstfall vorbereitet zu sein. Wie diese Szenarien 2018 aussahen, zeigte Abteilungskommandant Sebastian Höffler bei der Hauptversammlung am Freitagabend im hiesigen Dorfgemeinschaftshaus auf.

Die Mitarbeiter des Leutkircher Bauhofs waren am Donnerstag wieder durchgehend in zwei Schichten im Einsatz.

Räumdienst unzufrieden mit Straßenverhältnissen

„Es ist deutlich schlechter gelaufen als vor zwei Tagen“, erklärte Leutkirchs Bauhofleiter Peter Feuerstein am Donnerstagabend zum Einsatz des Räumdienstes. Teilweise seien die Straßen in einem „unbefriedigenden“ Zustand gewesen. Die Schneelast auf den Hallendächern ist laut Stadtverwaltung derzeit aber noch nicht problematisch.

„Inzwischen sind wir am Ende“, sagte Feuerstein am Donnerstagmittag. Der Schwerpunkt der Räumarbeiten am Donnerstagmorgen lag laut Feuerstein darauf, die Busstrecken frei zu halten.

 Viele Feuerwehrmänner aus Leutkirch freuen sich über Ehrungen und Beförderungen.

Leutkircher Feuerwehr wird 179 Mal alarmiert

179 Mal ist die Freiwillige Feuerwehr Leutkirch im vergangenen Jahr zur Hilfe gerufen worden. Damit ist die Zahl der Alarmierungen im Vergleich zu 2017 um 15 Prozent gestiegen. Wie wichtig bei sämtlichen Einsätzen unter anderem eine reibungslos funktionierende Teamarbeit ist, hat Kommandant Michael Klotz am Freitag bei der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr betont. Zudem wurden im voll besetzten Bürgersaal zahlreiche Mitglieder geehrt und befördert.

 Der FC Mengen (links: Maximilian Stumpp) hat im ersten Spiel gegen den SV Hohentengen zwar etwas Mühe, setzt sich aber am Ende

Mengen wird seiner Favoritenrolle gerecht

Der FC Mengen, die SG Scheer/Ennetach, der TSV Sigmaringendorf und der SV Hohentengen haben sich am Freitagabend, im ersten Teil der Vorrunde der Hallenkreismeisterschaften im Fußball des Kreises Sigmaringen in der Mengener Ablachhalle durchgesetzt und sich die ersten Tickets für die Zwischenrunde am Sonntag gesichert.

Eindrucksvoll waren dabei vor allem die Auftritte des Landesligisten FC Mengen - fast wie erwartet - und - nicht ganz erwartet - des TSV Sigmaringendorf und des Gastgebers SG Scheer/Ennetach, der sich mit einem ...

 Mengens Außenverteidiger David Bachhofer schirmt den Ball gegen Maximilian Rieber (rechts) ab.

Mengen steht mit leeren Händen da

Der FC Mengen hat im letzten Spiel des Kalenderjahres in der Fußball-Landesliga sein Vorhaben nicht in die Tat umsetzen können. Gegen den SV Kehlen stand die Mannschaft von Trainer Miroslav Topalusic am Samstag am Ende beim 2:3 (1:1) mit leeren Händen da, hätte aber einen Punkt verdient gehabt.

Das anerkannte am Ende der 90 Minuten auch Kehlens Trainer Michael Steinmaßl: „Wir hätten uns über ein Unentschieden nicht beschweren können. Aber natürlich nehmen wir die drei Punkte sehr gerne mit.

 Kehlens Johannes Beier freut sich über seine beiden Treffer.

„Doppelpacker“ Johannes Beier legt die Grundlage zum Sieg

Noch einmal alles raus gehauen haben Kehlens Landesliga-Fußballer beim Jahresschluss-Spiel in Mengen. Die Gastgeber hatten ein Chancenplus und über weite Strecken mehr vom Spiel. Kehlen machte jedoch seine Tore genau zum richtigen Zeitpunkt und brachte somit den FC Mengen immer wieder aus dem Rhythmus. Mann des Tages war Kehlens Stürmer Johannes Beier, der zweimal traf.

Bereits in der dritten Minute verpasste Patrick Klotz die Führung für seine Mannschaft: alleine vor Torhüter Serkan Ünal scheiterte er an dessen Reflex.

 Der FC Mengen will einen positiven Jahresabschluss. Uwe Willbold (re.) im Zweikampf mit Kißleggs Tobias Krug. Ganz link: Mengen

Mengens Ziel ist ein Punkt

Der FC Mengen empfängt zum letzten Spiel des Kalenderjahres in der Fußball-Landesliga am Samstag (14 Uhr, Ablachstadion) den SV Kehlen. Der Tabellenneunte spielt gegen den Tabellenfünften. Ziel des FC Mengen ist ein versöhnlicher Abschluss eines anstrengenden und turbulenten Fußballjahrs.

21 Punkte, Platz neun, zweitbester Aufsteiger - so schlecht ist die Bilanz des Meisters der Bezirksliga Donau in der ersten Landesligasaison nach 24 Jahren Pause nicht.

„Bleiben sie alle weiter so engagiert und fleißig“: 175 erfolgreiche Sportler ernten den Lohn für hartes Training.

Von Poledance bis Eisstockschießen: Langenargen bewegt sich

Große Bühne für erfolgreiche Athleten: 175 ambitionierte und arrivierte Sportler aus Langenargen haben am Mittwochabend im Rampenlicht gestanden. Hintergrund war der schon traditionelle Festakt, in dessen Rahmen die geladenen Protagonisten einmal im Jahr für ihre herausragenden sportlichen Leistungen geehrt werden.

Die Ehrungen übernahmen Hauptamtsleiter Klaus-Peter Bitzer sowie die Stiftungsvorstände der Franz-Josef-Krayer-Stiftung, Christoph Brugger und Gertrud Trautwein.

 Kehlens Benedikt Böning (links) erzielte zuletzt zwei Treffer.

SV Kehlen strebt Sieg zum Jahresabschluss an

Das letzte Fußball-Landesligaspiel des Jahres führt den SV Kehlen am Samstag zum FC Mengen. Der Aufsteiger belegt den neunten Platz, während Kehlen auf Rang fünf steht. Spielbeginn ist um 14 Uhr im Mengener Ablachstadion.

Einen sehr starken Eindruck hinterließ der FC Mengen im ersten Landesliga-Spiel im August in Kehlen – das damalige 2:2 war eher glücklich für die Schussentäler. In der Folge gab es sehr unterschiedliche Ergebnisse für die Fuhrmannsstädter: Siegen wie das 2:0 beim FV Ravensburg II standen Niederlagen wie das 1:9 bei ...