Suchergebnis

In der Stadthalle las Rafik Schami aus seinem Roman „Die geheime Mission des Kardinals“.

Rafik Schami lässt tief blicken

Orient trifft Okzident, die katholische Kirche den Islam, die Mafia mischt mit. Im Krimi „Die geheime Mission des Kardinals“ von Rafik Schami ist Spannung garantiert. Der aus Syrien stammende Autor, der schon mehrmals in Aalen war, las jetzt in der Stadthalle aus seinem neuen Roman und gab Einblicke in die Politik, die Sichtweisen im Nahen Osten und im Westen. Seine Lesung war garniert mit persönlichen Anmerkungen und Spitzen über Menschliches und all zu Menschliches in den verschiedenen Kulturen.

Erdogan

Erdogan droht Syrien mit Vergeltungsangriffen „überall“

Nach bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen türkischem und syrischem Militär hat Ankara seine Drohungen in Richtung Damaskus verschärft.

Im Fall weiterer Angriffe auf türkische Soldaten im Norden Syriens will Präsident Recep Tayyip Erdogan nun auch jenseits der umkämpften Rebellenhochburg Idlib zurückschlagen. Wenn den türkischen Soldaten „auch nur der kleinste Schaden zugefügt wird, dann werden wir ab heute die Kräfte des Regimes überall angreifen, ohne an Idlib oder die Grenzen des Sotschi-Abkommens gebunden zu sein“, sagte ...

Soldaten mit Waffen neben einem Fahrzeug

Warum die Türkei immer tiefer in den Syrien-Krieg versinkt

Die Türkei verstrickt sich immer tiefer in den blutigen Konflikt in der syrischen Provinz Idlib. Nach der Entsendung von rund 5000 Soldaten und schweren Waffen in das Gebiet kündigte Präsident Recep Tayyip Erdogan am Dienstag an, die türkische Armee werde Vergeltung für den Tod von fünf Soldaten bei Gefechten mit syrischen Regierungstruppen in Idlib üben. Erdogans Bündnispartner, Nationalistenchef Devlet Bahceli, verlangte, die türkischen Soldaten sollten bis in die syrische Hauptstadt Damaskus marschieren.

Syriens Regierung nimmt wichtige Verkehrsachse ein

Syriens Regierungstruppen haben ihren Vormarsch auf die letzte große Rebellenhochburg fortgesetzt und erneut einen wichtigen strategischen Erfolg erzielt. Die Anhänger von Präsident Baschar al-Assad eroberten nahe der nordsyrischen Großstadt Aleppo Teile der Schnellstraße M5. Damit brachten sie diese zentrale syrische Verkehrsachse wieder vollständig unter Kontrolle - erstmals seit rund acht Jahren. Die Route verbindet die Hauptstadt Damaskus und Aleppo, die zwei wichtigsten Städte Syriens.

Baschar al-Assad

Syriens Regierung nimmt wichtige Verkehrsachse ein

Syriens Regierungstruppen haben ihren Vormarsch auf die letzte große Rebellenhochburg fortgesetzt und erneut einen wichtigen strategischen Erfolg erzielt.

Die Anhänger von Präsident Baschar al-Assad eroberten nahe der nordsyrischen Großstadt Aleppo Teile der Schnellstraße M5. Damit brachten sie diese zentrale syrische Verkehrsachse wieder vollständig unter Kontrolle - erstmals seit rund acht Jahren. Die Route verbindet die Hauptstadt Damaskus und Aleppo, die zwei wichtigsten Städte Syriens.

Konflikt in Syrien

Drohende Eskalation zwischen Syrien und der Türkei in Idlib

Mit dem Vormarsch der syrischen Armee und einer Aufrüstung der Türkei im Rebellengebiet Idlib verschärft sich die Lage im Nordwesten des Bürgerkriegslandes.

Bei Bombardements von Syriens Verbündetem Russland wurden Aktivisten zufolge mindestens neun Zivilisten getötet, darunter sechs Kinder. Fünf türkische Soldaten starben zudem durch syrischen Beschuss. Damit wuchsen Befürchtungen, dass die Lage weiter eskaliert und es zu einer direkten militärischen Konfrontation zwischen Syrien und der Türkei kommt.

Barack und Michelle Obama winken in die Kameras

Von Obamas gefördert: Oscar für Doku „American Factory“

Die von Michelle und Barack Obama unterstützte Dokumentation „American Factory“ hat einen Oscar gewonnen. Der Film ist eine Netflix-Dokumentation über die Menschen in einer Fabrik im US-Bundesstaat Ohio. Regie führten Steven Bognar und Julia Reichert. Der Film ist der erste, der von Barack und Michelle Obamas gegründeter Produktionsfirma Higher Ground Production unterstützt wurde.

Die dänisch-deutsche Koproduktion „The Cave“ ging dagegen leer aus.

Konflikt in Syrien

Eskalation in Idlib: Russische Delegation kommt nach Ankara

Angesichts der Intensivierung der Kämpfe im nordwestsyrischen Rebellengebiet Idlib soll am Samstag eine russische Delegation in die Türkei reisen. Das kündigte der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu an.

Zur Zusammensetzung der Gruppe gab es zunächst weder aus Ankara noch aus Moskau weitere Informationen. Wenn es nötig werde, könnten sich danach auch Kremlchef Wladimir Putin und Präsident Recep Tayyip Erdogan treffen - darauf hätten sich die beiden schon geeinigt, fügte Cavusoglu hinzu.

Feras Fayyad

Deutsche Ko-Produktion „The Cave“ gefeiert

Kurz vor der Oscar-Verleihung ist der syrische Regisseur Feras Fayyad mit seiner deutschen Ko-Produktion „The Cave“ in Hollywood gefeiert worden.

Der Dokumentarfilm begleitet ein Team von Ärztinnen in Syrien, die in einem unterirdischen Krankenhaus unermüdlich Kriegsopfer behandeln und gegen systemischen Sexismus ankämpfen. „The Cave“ ist eine von fünf Oscar-nominierten Dokus. Die Teams stellten in der Nacht zum Mittwoch bei der Filmakademie ihre Werke vor.

Krankenhaus bombardiert

Luftangriffe auf syrisches Rebellengebiet: Klinik getroffen

Bei Luftangriffen auf eine Klinik und andere syrische Rebellengebiete um die Stadt Idlib sind Aktivisten zufolge mindestens zehn Zivilisten getötet worden.

Das Krankenhaus in der Stadt Ariha sei direkt getroffen worden und nun außer Betrieb, meldete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Sie machte die russische Luftwaffe für die Bombardierung verantwortlich. Oppositionsmedien zufolge wurden Dutzende Menschen verletzt. Helfer warnten, die humanitäre Lage in der Region werde immer dramatischer.