Suchergebnis

Dieses Klassenbild der Klasse 9 wurde im Oktober 2019 noch vor Corona aufgenommen, als man noch enger zusammenstehen konnte.

Die meisten Neuntklässler bleiben an der RMS

24 Jugendliche der Klasse 9a der Rupert-Mayer-Schule (RMS) in Spaichingen haben jüngst in einem kleinen feierlichen Rahmen ihre Abschlussfeier begehen können.

Von den 24 Schülern bleiben 18 Schüler an der RMS, um als nächstes Etappenziel den Werkrealschulabschluss anzustreben. Drei Schüler werden an zweijährigen Berufsfachschulen zum Mittleren Bildungsabschluss kommen. Lediglich drei Schüler starten mit einer Ausbildung ins Berufsleben.

 Den Abschluss in der Tasche - das haben die Schüler der Steimnbei-Schule.

104 Schüler der Steinbeis-Schule nach Abschluss verabschiedet

104 Auszubildende der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben am theoretischen Teil der Gesellen- beziehungsweise Facharbeiterprüfung teilgenommen. 18 erhielten eine Belobigung, neun wurden mit einem Preis ausgezeichnet, teilt die Kreisschule mit.

Nach zwei- beziehungsweise dreijähriger Ausbildungszeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben 104 Auszubildende (83 Schüler und 21 Schülerinnen) den theoretischen Teil ihrer Abschlussprüfung erfolgreich absolviert.

Neugewählt wurden (von links) Reinhold Moser, Matthias Efinger, Holger Seyler und Renate Hoss.

Dank an Gerhard Kratt

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Freundeskreises Seniorenzentrum Im Brühl e.V. konnte, dank der Gemeinde Aldingen, im Bürgersaal abgehalten werden. Damit konnten für die Versammlung die Corona-Bestimmungen eingehalten werden.

In einer Gedenkminute wurde an die verstorbenen Mitglieder des Vereins gedacht, im Besonderen an Ehrenmitglied Dr. med. Herbert Langer und Ursula Hauser.

Die zweite Vorsitzende Karin Korb stellte in einer zwanzigminütige Präsentation „Impressionen 2019“ eine Vielzahl an Bildern vor und gab ...

 Tenshi Kleiner (links) und der FC Ostrach setzen sich am Samstag knapp, mit 1:0, gegen den FV Bad Schussenried (rechts: Manuel

Nur der FC Ostrach erreicht die nächste Runde

Der FC Ostrach ist die einzige Mannschaft aus der Region, die den Sprung in die zweite Runde des Pokals des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) geschafft hat. Die Zebras setzten sich am Samstagmittag durch ein Elfmetertor von Andreas Zimmermann gegen den Ligakonkurrenten FV Bad Schussenried mit 1:0 durch. Nächster Gegner ist der FV Ravensburg II. Ausgeschieden sind der FC Mengen (0:2 gegen Weiler), der SV Sigmaringen (1:5 gegen den SSV Ehingen-Süd) und der TSV Riedlingen, der seine Haut beim Landesligatitelkandidaten FC Albstadt teuer ...

Absolventinnen des Berufskollegs Wirtschaft der Fritz-Erler-Schule, die jüngst ihr Abschlusszeugnis überreicht bekommen hat.

Strahlende Gesicher an der Fritz-Erler-Schule

An der Fritz-Erler-Schule Tuttlingen sind an den Berufskollegs und an der zweijährigen Berufsfachschule die Abschlussschüler verabschiedet worden. Statt einer großen Feier wurden im Klassenverbund im kleinen Kreis die Abschlusszeugnisse überreicht. Schulleiter Rainer Leuthner betonte hierbei die Leistung der Schüler und bat diese, das Jahr 2020 trotz der Corona-Pandemie als ein positives Jahr mit persönlichen Erfolgserlebnissen in Erinnerung zu behalten.

Die Kaufmännische Berufsschule vergab fünf Auszeichnungen für die besten Absolvierenden bei einem Schnitt von jeweils 1,1. (von

Die Fritz-Erler-Schule verabschiedet 451 Absolventen

Die Fritz-Erler-Schule hat die Absolventen der Beruflichen Gymnasien verabschiedet.

Biotechnologisches Gymnasium (BTG13): Julia Anselm, Spaichingen, Lob; Sven Beck, Trossingen, (L); Selina Fritz, Neuhausen ob Eck; Alexa Gagstatter, Rietheim-Weilheim, (L); Corinna Kugler, Aldingen; Ira Liebermann, Mühlheim, Preis; Johannes Mack, Tuttlingen-Möhringen, (P); Vanessa Palinkas, Tuttlingen; Endrita Pervizaj, Neuhausen, (L); Giulia Rajcevic, Tuttlingen;

Der „5-Sterne-Sommer“ für 13- bis 16-jährige Jugendliche wird vom 16. bis 21. August auch in Aldingen angeboten.

5-Sterne jetzt auch für Jugendliche

Nun startet auch noch ein 5-Sterne-Sommer-Angebot für 13- bis 16-jährige Jugendliche in der Zeit vom 16. bis 21. August im und ums Gemeindehaus.

Das Evangelischs Bezirksjugendwerk Tuttlingen ließ sich von den 5-Sterne-Sommer-Unterstützungsprogramm des EJW Württemberg inspirieren und entwickelte mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern das neue Format „Deluxe 5 Sterne-Jungscharcamp“ für Neun- bis 13-Jährige zeitgleich in vier Ortschaften (wir haben berichtet).

 Schulleiterin Susanne Galla.

Zweimal Traumnote 1,0 am Tuttlinger TG erreicht

Mit einer würdigen Veranstaltung konnten die Abiturienten des Technischen Gymnasiums der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule verabschiedet werden. Dass dies unter strengen Hygienevorschriften trotz Corona gelingen konnte, war für die Absolventen erfreulich.

In der Rede von Schulleiterin Susanne Galla standen die Corona-Krise und deren Auswirkungen auf den Abiturjahrgang im Mittelpunkt. Sie sprach von einem besonderen Jahrgang mit ganz eigenen und unerwartbaren Anforderungen, mit denen die Schülerinnen und Schüler konfrontiert wurden.

Sozialpädagogen verabschieden sich

Die Fritz-Erler-Schule hat zahlreiche Absolventen der Fachschule für Sozialpädagogik verabschiedet.

Hier die Namen der Bestandenen:

Klasse 2BK2SP1

Brouwer Kerstin (Preis), Trossingen; Chamula Tabea, Talheim; Dietrich Madelaine (Lob), Neuhausen; Durmus Canan, Seitingen-Oberflacht; Els Patricia, Seitingen-Oberflacht; Figel Alina (P), Hausen o. V.;Flaig Annika, Spaichingen; Hoffmann Miriam, Worndorf; Irion Ann Katrin (P), Talheim;

Nur wenige Proben vor den Ferien waren noch möglcih, aber die Sonnenblümchen singen wacker weiter.

Führung gefunden – Jugendchor bleibt bestehen

Die Rettung ist geglückt. Der traditionsreiche Spaichinger Jugendchor wird überleben. Nachdem es erst so ausgesehen hat, dass der Chor, von dem viele kreative Initiativen in Spaichingen ausgegangen sind, mangels Führungspersonals geschlossen werden muss, hat eine Krisensitzung die Wende gebracht. Es haben sich sowohl ein potenzieller erster Vorsitzender, als auch ein potenzieller Kassierer gefunden.

Ralf Fischer und Martin Berner haben sich nun doch bereit erklärt, Vorsitz und Kassiererposten zu übernehmen.