Suchergebnis

Viele Bürger kamen am Freitagvormittag, um auf dem Wochenmarkt einzukaufen – doch dieser war zum Ärger vieler Händler am Donners

Spontane Wochenmarkt-Absage verärgert Händler in Tuttlingen

Verwunderte Kunden, verärgerte Händler und eine Stadtverwaltung, die die Maßnahmen rechtfertigt: Die überraschende Ankündigung am Donnerstagnachmittag, den Wochenmarkt abzusagen, hat für unterschiedliche Reaktionen gesorgt. Angesichts der hohen Infektionszahlen stellt die Stadtverwaltung klar: „Wir müssen handeln.“ Bereits in der kommenden Woche könnte es mit dem Markt jedoch weitergehen – allerdings mit einem neuen Konzept.

Man kann doch nicht am Tag vorher absagen, wenn alles vorbereitet und eingekauft ist.

Die Regale der Aldinger Buchbox werden von Lesern und dem Buchbox-Team ständig neu bestückt.

Zwei Jahre Aldinger Buchbox

Ob Krimi, Liebes- oder Heimatromane – in der Buchbox kann man vieles entdecken. Das öffentliche Bücherregal auf dem Marktplatz ist für viele Menschen aus Aldingen und Umgebung ein Anlaufpunkt geworden, zu dem man einen Spaziergang macht, nach dem Einkaufen vorbeischaut oder den man als Ziel einer Fahrradtour aufsucht.

Gerade in der heutigen Zeit werde das Angebot sehr geschätzt und auch in Anspruch genommen, so Elly Wagg-Langmeier vom Buchbox-Team in ihrer Pressemitteilung zum zweijährigen Bestehen der Buchbox.

Ab sofort: OB Beck sagt Wochenmarkt ab und lässt Sportanlagen sperren

Angesichts der hohen Corona-Zahlen - vor allem im Stadtgebiet Tuttlingen - hat Oberbürgermeister Michael Beck mit sofortiger Wirkung den Tuttlinger Wochenmark abgesagt. Ferner werden am Freitag alle Sport- und Freizeitanlagen dicht gemacht.

„Es ist eine Katastrophe“: Oberbürgermeister Michael Beck hat am Donnerstag zu Beginn des Technischen Ausschusses klargemacht, dass es in Tuttlingen nicht so weitergehen könne. Der Inzidenzwert allein für die Stadt Tuttlingen liegt mittlerweile bei 340 (der Wert für den gesamten Landkreis bei ...

Beim Adventszauber in der Alten Galerie freuen sich Andrea und Olivia besonders über die Weihnachtsbäckerei mit Nussecken und ve

Ausstellung in Aldingen zaubert selbst in Corona-Zeiten Adventsstimmung

Trotz der Coronapandemie ist es dem Team unter der Leitung von Heide Streitberger gelungen, auch dieses Jahr in den großen Räumlichkeiten der „Galerie im Altbau“ eine Ausstellung als „Adventszauber“ zusammenzustellen. Eröffnung war am vergangenen Samstag.

Solange jedoch keine Bewirtung im „Cafe Waltraud“ möglich ist, ist die Galerie am Sonntag geschlossen. Die ganze Adventszeit kann die Ausstellung von Donnerstag bis Samstag von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Besuchsverbot am Tuttlinger Klinikum

Landkreis Tuttlingen meldet 71 neue Coronafälle

Der Landkreis Tuttlingen hat am Montag 71 neue bestätigte Corona-Fälle registriert. Wie das Landratsamt Tuttlingen mitteilt, verteilen sich die Fälle wie folgt: 31 x Tuttlingen, 5 x Geisingen, 4 x Wehingen, 2 x Frittlingen, 1 x Deilingen, 5 x Neuhausen ob Eck, 4 x Dürbheim, 4 x Spaichingen, 3 x Trossingen, 2 x Aldingen. 1 x Talheim, 2 x Wurmlingen, 1 x Böttingen, 3 x Immendingen, 2 x Mühlheim an der Donau, 1 x Gunningen. Der Sieben-Tage-Index liegt am Dienstag damit bei 241,7.

20 Personen befanden sich am Sonntag wegen einer Corona-Infektion im Klinikum Tuttlingen, davon neun auf der Intensivstation.

Gesundheitsamt überfordert? Nicht mehr möglich, Infektionsketten aufzuspüren

22 Neu-Infektionen am Samstag und 15 am Sonntag hat das Landratsamt Tuttlingen gemeldet. Die Fälle stammen dabei aus folgenden Gemeinden: Tuttlingen (11), Trossingen (9), Aldingen (2), Egesheim (2), Denkingen (2), Geisingen (2), Spaichingen (2), Buchheim (1), Frittlingen (1), Gunningen (1), Immendingen (1), Mahlstetten (1), Mühlheim (1), Neuhausen (1). Nach wie vor sind es dabei eher Jüngere, die sich anstecken: Nur sechs der Neu-Infizierten sind laut Landratsamt über 60 Jahre alt, davon sind zwei älter als 80.

Das Regenwasser im Industriegebiet West darf nicht mehr unbehandelt im Sulzbach landen.

Regenwasser darf nicht mehr unbehandelt in den Sulzbach

Über die Regenwasserbehandlung im Industriegebiet West an der Einleitstelle „Fischezen“ und „Brunnenstraße“ hat der Aldinger Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung diskutiert.

Mit der stetigen Weiterentwicklung des Industriegebiets West steigt die Menge des anfallenden Niederschlaggwassers, das durch die Kanalisation und weiter im Verlauf in den Sulzbach eingeleitet wird. Nach Auflagen des Wasserwirtschaftsamtes (WWA) ist das Regenwasser aus dem Industriegebiet an zwei Stellen behandlungsbedürftig und muss gereinigt werden, bevor es ...

Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und begann, das Haus auszulüften.

Ofen gerät in Brand – Rauchvergiftung

Nach einem Wohnungsbrand in der Sulzstraße in Aixheim ist eine Person mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden.

In dem Gebäude wurde ein Brand gemeldet, sodass neben der örtlichen Feuerwehr Aixheim auch die Feuerwehren Aldingen mit einem Löschzug und die Spaichinger Wehr mit der Drehleiter sowie einem Mannschaftstransportwagen ausrückten.

Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz in das Gebäude, wo wie eine leichte Verrauchung und Glutreste im betroffenen Raum an einem Ofens festgestellten.

Die ENRW baut eine Erdgasleitung nach Aixheim. Dies ist Voraussetzung dafür, dass an der Schule ein Blockheizkraftwerk und damit

Aixheim erhält Waldkindergarten und eine zentrale Nahwärmeversorgung

Auch in Aldingen-Aixheim soll ein Waldkindergarten entstehen. Über dieses Thema ist in der Gemeinderatssitzung in Aixheim zum Teil kontrovers diskutiert worden. Außerdem soll auch in Aixheim ein Nahwärmenetz aufgebaut werden.

Geplant ist, eine solche Einrichtung im Sommer 2021, spätestens aber zum Beginn des Kindergartenjahres 2021/ 2022 in Betrieb zu nehmen. Nach der ersten Sitzung der Arbeitsgruppe Waldkindergarten Ende Juli 2020 hat die Verwaltung einen Fragebogen entwickelt, um einen Überblick über die Eckpunkte anderer ...

I mmer wieder gibt es trotz Corona-Regeln Quarantäne. Besonders gebeutelt ist derzeit die Spaichinger Realschule mit sechs Klass

Corona-Update: So ist die Krisenlage rundum Spaichingen

Gedrücktere Stimmung, vernünftige Bürger, unauffälliges Infektionsgeschehen in Firmen, einige Klassen in Quarantäne, vor allem in Spaichingen, und: die Hoffnung, dass alle so diszipliniert bleiben. So lässt sich die aktuelle Situation in den Gemeinden des Primtals, des Heubergs und in Spaichingen zusammen fassen. Aus neun Gemeinden haben wir Rückmeldung bekommen zu unserer kurzen aktuellen Rundfrage.

Schulen und Kindergärten: Die Spaichinger Realschule ist momentan sehr gebeutelt: Sechs Klassen quer durch alle Altersstufen, sind ...