Suchergebnis

Teures Pflaster: Für Langenargener wird es immer schwieriger, in Langenargen bezahlbaren Wohnraum zu finden. Der neue Arbeitskre

Langenargen ist den Langenargenern zu teuer

Dass sich Langenargener Langenargen kaum mehr leisten können, sorgt für große Unzufriedenheit im Ort. Als Reaktion haben die Fraktionen von SPD und Grünen jetzt den Antrag gestellt, einen Arbeitskreis Bauen und Wohnen einzurichten, der sich unter anderem mit potenziellen Baugebieten beschäftigen soll – und den der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagabend einstimmig abgesegnet hat. Der Bürgermeister begrüßte den Plan, betonte aber, dass die Verwaltung ohnehin an der baulichen Entwicklung der Gemeinde arbeite.


Freuen sich über ein erfolgreiches Argenfest zu Vatertag, von links: Charly Vögele, Franz Hanser, Albrecht Hanser, Falk Marschn

Oberdorfer Argenfest kommt an

Über eine große Resonanz beim vierten Argenfest haben sich am Christi Himmelfahrt die Sportfreunde Oberdorf gefreut. „Bis auf den Wind hält das Wetter, wir sind sehr zufrieden und sehen nur vergnügte Gesichter“, sagte der erste Vorsitzende, Albrecht Hanser.

Neben viel Musik mit der Formation „Blechbande & Friends“ hatten die Organisatoren vor allem Sportaktionen an verschiedenen Stationen zu bieten. „Zudem ist das Fest bekannt für seine köstlichen Grillgerichte sowie die schon legendären Spareribs aus dem Smoker, die gewohnt ...

Am Donnerstag feiern die Sportfreunde Oberdorf mit ihren Gästen die vierte Auflage des Argenfestes.

Am Vatertag wird gefeiert und gesportelt

Die Sportfreunde Oberdorf feiern am Donnerstag, 10 Mai, ab 11 Uhr, gemeinsam mit ihren Gästen die vierte Auflage des Argenfestes. Direkt in der idyllischen Umgebung am Sportplatz an der Argen werden neben kulinarischen Leckereien vom Grill, zünftiger Musik vor allem aber auch verschiedene Sportarten zum Mitmachen angeboten.

Die Oberdorfer verstehen es zu feiern. Pünktlich zum Vatertag steigt auf dem Sportplatzgelände an der Argen das vierte Argenfest.

Die SF Kirchen (weiß) und der SV Oberdischingen teilten sich die Punkte.

Unentschieden auf dem Semmelbühl

Genau betrachtet kann das Unentschieden im SZ-Topspiel der Fußball-Kreisliga A als gerecht bezeichnet werden. Doch nach schneller Führung liefen dann die SF Kirchen lange einem Rückstand hinterher.

SZ-Topspiel: SF Kirchen - SV Oberdischingen 2:2 (1:2). - Tore: 1:0 Alexander Knittel (6.), 1:1 Max Dombrowski (8.), 1:2 Julian Albrecht (44.), 2:2 Niklas Baier (77.). - Die 170 Zuschauer auf dem Semmelbühl erlebten einen turbulenten Spielbeginn.


Bürgermeister Achim Krafft (links) mit altem und neuem Vorstand und Ausschussmitgliedern (von links): Stefan Breyer (zweiter Vo

Sportfreunde Oberdorf wählen Albrecht Hanser zum Vorsitzenden

Die Sportfreunde Oberdorf haben einen neuen Vorstand: Der Vorsitzende heißt jetzt Albrecht Hanser, sein Stellvertreter Stefan Breyer. Neue Kassiererin ist Diana Ege, Schriftführer Bernd Beisser. Alle wurden bei der Hauptversammlung jüngst im Dorfgemeinschaftshaus einstimmig gewählt. „Richtig gut, ich bin sehr erleichtert“, sagte der scheidende Sportfreunde-Chef Michael Zell, der sein Amt nach langjähriger Tätigkeit zur Verfügung gestellt hatte.

„Für mich geht eine Ära zu Ende“, betonte Michael Zell und dankte den Mitgliedern und ...

SV Oberdischingen ist in Torlaune: 9:0 gegen Pflummern-Friedingen

In der Fußball-Kreisliga A1 hat sich der SV Oberdischingen am Sonntag in Torlaune gezeigt. Die SpVgg Pflummern-Friedingen spielte wie ein Absteiger und kassierte neun Tore. Die SG Öpfingen hatte gegen den SV Betzenweiler einmal mehr das Nachsehen. Die SF Kirchen verloren bei Aufsteiger SV Dürmentingen und die SG Griesingen behauptete ihren zweiten Platz. Der Start ins Fußballjahr 2018 war für den VfL Munderkingen negativ. Gegen den TSV Riedlingen schlugen sich die SF Bussen wacker, konnten aber den klaren Rückstand aus der ersten Halbzeit ...

Zwei Welten, eine Wiese: Gemeinderat Hans-Günther Moser (fraktionsloser Grüner, rechts) erläutert zusammen mit anderen Befürwort

Gemeinderäte: Bebauung der „Höhe“ ist tabu

Zusammenprall zweier Welten: Die eine bewohnen die Gegner der geplanten Bebauung eines Grünstreifens am Mooser Weg, die viel mehr als die Wiese in Gefahr sehen. Auf der anderen leben die Befürworter, die beinahe schon beschwören, dass sie nur die 5600 Quadratmeter große Fläche bebauen wollen – und am Dienstag zu einer Informationsveranstaltung eingeladen haben. Das Ergebnis: Die Argumente sind mehr oder weniger sachlich ausgetauscht, beim Bürgerentscheid am Sonntag sind die Langenargener gefragt.

Alternativlos: Die Langenargener Feuerwache in der Oberdorfer Straße wird ersetzt. Geplant ist ein Zweckbau mit einer langen Fah

Neues Feuerwehrhaus: Archivar und Architekten schlagen Alarm

Dass die Langenargener Feuerwehr dringend ein neues Haus braucht, ist längst kein Thema mehr. Wie der Bau aussehen soll dagegen schon – am Montagabend hat der Gemeinderat darüber diskutiert. Der Grund: Archivar Andreas Fuchs und mehrere Architekten machten in unterschiedlichen Stellungnahmen deutlich, dass sie den Vorentwurf des Neubaus für misslungen halten. Die Kritik kam bei den Gemeinderäten an, trotzdem segnete eine klare Mehrheit das Konzept ab.

„Das ist ein Schritt zurück, den wir aber für eine Interimszeit gehen werden“: Wer keine Datenschutzerklärung abgeben will, beko

„Echt Bodensee Card light“ für den Datenschutz

Der Gemeinderat Langenargen hat am Montagabend eine neue Kurtaxesatzung verabschiedet. Eine Entscheidung, die nach Lokalpolitik klingt, aber weitreichende Folgen für die Echt-Bodensee-Card (EBC) und die Region ankündigt. Eine davon: In Zukunft wird es zwei Gästekarten geben – eine EBC für die Urlauber, die eine datenschutzrechtliche Erklärung unterschreiben und eine Version für die Gäste, die das nicht wollen.

Originelles Örtchen: Das Toiletten-Häuschen neben katholischer Kirche und Pflegeheim ist zwar in die Jahre gekommen und hätte dr

Klo-reiche Planung für Langenargens Uferanlage

Was für eine klo-reiche Debatte: Der Langenargener Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich beschlossen, am Uhlandplatz eine barrierefreie Toilette zu errichten. Der Vorschlag der Verwaltung, neben der Musikmuschel ebenfalls eine neue WC-Anlage aufzustellen und dafür das gelbe Häuschen bei der katholischen Kirche aufzugeben, wurde dagegen kontrovers diskutiert und fand keine Mehrheit. Anstatt Lokus für Lokus zu planen, hätten einige Gemeinderäte lieber ein Gesamtkonzept für eine Modernisierung der Uferanlage.