Suchergebnis

 Beim Kreisschützentag des Schützenkreises Wangen wurden langjährige Mitglieder, Ehrenamtler und Teilnehmer bei der Deutschen Me

Kreisschützentag in Ratzenried: Schützen wollen Wegfall der Bezirksebene verhindern

Die Gäste im Saal erheben sich mit dem Einsetzen der Musik. In prächtiger Kleidung, gewichtigen Ketten um den Hals und schweren Fahnen in der Hand marschieren die Schützenköniginnen – und könige der Vereine ein. Unterstützt wird der traditionelle Fahneneinmarsch beim Kreisschützentag durch Marschmusik, gespielt von der Musikkapelle Ratzenried.

In seinem Grußwort sprach Bürgermeister Roland Sauter zunächst über die Bedeutung der Schützenvereine.

 Der Kreis Göppingen war am Dienstagmorgen stark von Blitzeis betroffen. Es gab mehr als 40 Unfälle.

Blitzeis-Chaos auf der Alb: Mehr als 40 Unfälle im Kreis Göppingen

Mehr als 40 Unfälle in knapp drei Stunden hat das Polizeipräsidium Ulm am Dienstagmorgen im Landkreis Göppingen registriert. Die witterungsbedingten Unfälle ereigneten sich zwischen 6.30 und 9.15 Uhr. Ein schwerer Unfall passierte gegen 7 Uhr in Albershausen im Herzenhaldenweg.

Dort überraschte gegen 7 Uhr Blitzeis eine Autofahrerin. Die 33-Jährige war mit ihrem Auto vom noch trockenen Hof in den Albershausener Herzenhaldenweg gefahren.

Mann und Frau schauen sich in die Augen

Diamantene Hochzeit: Brida und Horst Kaufmann zelebrieren ihre innige Partnerschaft

Ihre Blicke treffen sich fast wie vor sechzig Jahren, dann lächeln die beiden sich an – vertraut und harmonisch. Brida und Horst Kaufmann sagten am 29. September 1959 „Ja“, als sie der Pfarrer in Bünzwangen traute. Sie waren verliebt und sie zögerten nicht lang, denn ihr Sohn Jürgen war bereits unterwegs. Heute schmunzelt das Paar, wenn es an die Zeit zurückdenkt – ein besonderer Augenblick, denn am morgigen 29. September feiern sie ihre Diamantene Hochzeit.

 Wieder Meister: Die Schützen aus Walxheim.

Walxheim bleibt knapp vorn und ist Meister

Zum Schluss wurde es doch noch einmal eng für die Jagstquellschützen aus Walxheim. Nach der ersten Saisonhälfte in der Bezirksoberliga mit der Luftpistole lag die Mannschaft noch unangefochten auf Platz eins und hat in drei Wettkämpfen nur einen Einzelpunkt abgegeben gehabt. Dann kam aber im Dezember die Niederlage gegen den SV Hattenhofen. Um sich die Meisterschaft zu sichern, mussten im letzten Wettkampf noch einmal zwei Siege her.

Dies gelang den Walxheimer Schützen.

Aalen-Nesslau übernimmt die Spitze

Die SKam Aalen-Nesslau hat im zweiten Wettkampf der Bezirksliga KK-Sportpistole die Tabellenführung übernommen. Die Nesslauer Schützen erzielten mit 829 Ringen die Tagesbestleistung und gewannen ihren Wettkampf gegen die SGi Ellwangen (811 Ringe).

Ellwangen verbesserte sich in der Tabelle trotz der Niederlage auf Platz fünf. Der SV Essingen (808 Ringe) konnte sich im Vergleich zum ersten Wettkampf um einen Ring steigern und bleibt im Mittelfeld der Tabelle.

 Die Razorbacks um Quarterback Garrett Dellechiaie und Sascha Brändle glauben noch an ihre Chance gegen Stuttgart.

Noch glauben die Razorbacks an ihre Chance

Das Hinspiel in der Aufstiegsrelegation in die GFL haben die American Footballer der Ravensburg Razorbacks in Stuttgart mit 34:72 verloren. Um doch noch in die erste Footballliga aufzusteigen, müssen die Ravensburger das Rückspiel am Sonntag ab 15 Uhr im Weingartener Lindenhofstadion mit mindestens 39 Punkten Differenz gewinnen. Kein leichtes Unterfangen, aber die Razorbacks geben sich selbstbewusst.

Das liegt an zwei Dingen. Zum einen: „Wir sind immer noch GFL2-Meister“, sagt Razorbacks-Kapitän Sebastian Trabold.

Nesslau und Ellwangen mit gutem Auftakt

In der Bezirksliga KK-Sportpistole liegen die SKam Aalen-Nesslau und die SGi Ellwangen nach dem ersten Wettkampf im vorderen Drittel der Tabelle. Die Nesslauer Schützen konnten mit 826 Ringen den zweiten Tabellenplatz erobern, nur die SGi Ebersbach (829 Ringe) war besser.

Ellwangen liegt mit 821 Ringen auf Platz sechs. Der SV Essingen (807 Ringe) und die SAbt Ebnat (806 Ringe) finden sich nach dem ersten Wettkampf im Mittelfeld, der SV Dirgenheim startet mit 795 Ringen und Platz 17.


Gegen Albershausen gleich mittendrin im Getümmel: Christian Steffani (rechts) spielt jetzt für die Ravensburg Razorbacks.

Ein Vize-Europameister für den Endspurt

Für solche Momente gibt es eigentlich nur vier Worte, um sie treffend zu beschreiben: ein Einstand nach Maß. Denn etwas anderes war es nicht, was Christian Steffani da am vergangenen Sonntag in Albershausen im Trikot der Ravensburg Razorbacks gelang. Nach gerade einmal zwei Trainingseinheiten fügte sich der Wide Receiver wunderbar ins Team des Tabellenführers der German Football League 2 Süd ein – und erzielte einen Touchdown. „Es hätte nicht besser laufen können“, sagt der 33-Jährige.

Lieferte wieder drei Touchdowns ab: Running Back Malik Norman.

Neuntes Spiel, neunter Sieg

Diese Auswärtshürde hat die Ravensburg Razorbacks vor keine Probleme gestellt: Der souveräne Tabellenführer in der German Football League 2 Süd gewann am Sonntagnachmittag bei den Albershausen Crusaders klar und deutlich mit 69:14. Es war nach dem Ende einer kurzen Sommerpause der neunte Sieg im neunten Saisonspiel. „Das war ein wichtiges Spiel, um nach der Pause wieder in Schwung zu kommen“, freute sich Razorbacks-Kapitän Sebastian Trabold über den Sieg.


So sah es im Hinspiel aus: Der Ravensburger Niklas Herrmann stoppt hier einen Albershausener.

Die Razorbacks sollten von Beginn an hellwach sein

Vier Wochen lang haben die Ravensburg Razorbacks sich in einer kleinen Sommerpause darüber freuen dürfen, dass sie ohne Verlustpunkt an der Spitze der German Football League 2 Süd stehen. Damit das so bleibt, streben die Razorbacks bei den Albershausen Crusaders am Sonntag (15 Uhr) den neunten Sieg im neunten Saisonspiel an. Dass sie dabei von Beginn an hellwach sein sollten, hat sie das Hinspiel in Ravensburg gelehrt.

Der Spruch von Coach John Gilligan in der Kabine nach dem Spiel gegen Albershausen am 12.