Suchergebnis


 Bürgermeister Sven Gabriel, Bürgermeister Rudolf Wuhrer und der Ortsvorsteher von Kirschau Andreas Fröde (von links) probierte

Besuch aus Kirschau beim Albabtrieb

Der fünfte Denkinger Albabtrieb am vergangenen Wochenende hat bei richtigem Kaiserwetter eine Unmenge Menschen angelockt. Aus der ganzen Region kamen die Besucher. Doch die weitest angereisten Gäste kamen aus dem über 700 Kilometer entfernten sächsischen Schirgiswalde-Kirschau.

Mit einem Bus kamen die Freunde aus der Partnergemeinde von Denkingen angereist. Im Übrigen sind sie seit dem ersten Albabtrieb mit dabei und brachten sich ebenfalls mit ein, sei es mit einem Verkaufsstand oder beim Umzug.


 Neben vielen Vorführungen, Fußpositionen und Tricks konnte man bei dem Dogdance-Turnier auch ein „autofahrendes Hündchen“ sehe

Wie Eiskunstlaufen mit Hund

Zum vierten Mal ist Dogdance beim Albabtrieb zu Gast in Denkingen gewesen. Was vor acht Jahren noch als Tagesturnier begann, ist aber mittlerweile ein international anerkanntes mehrtägiges Event. Zum zweiten Mal war heuer die Disziplin „German Open“ in den Albabtrieb eingebettet gewesen. Hochkarätige Teams aus Italien, Frankreich, Schweiz und Deutschland traten in den Kategorien „Heelwork to Music“ und „Freestyle“ an.

Diese kreative Form des Hundesports als Dogdance sieht aus wie Eiskunstlauf mit Hund.


 Die Schafe zeigten sich unbeeindruckt von den Besuchermassen.

Viele gute Gründe zum Feiern

Der fünfte Albabtrieb über das vergangene Wochenende hat nahtlos an die Erfolge der bisherigen Abtriebe angeknüpft. Der Albabtrieb von Heubergs Höhen mit zirka 1000 Schafen war verbunden mit einem Erntedankumzug. Auch das 1200-jährige Bestehen der Gemeinde stand im Mittelpunkt.

Durch die Bank weg wurden die Erwartungen der Besucher weit übertroffen. Niemand hat sie gezählt, mögen es zehn- bis weit über zwanzigtausend Gäste gewesen sein, die bereits frühmorgens den Bauern- und Handwerkermarkt in der Ortsmitte mit über 60 Ständen und ...


 Hoch ging es am Abend in Denkingen zu.

Mit Dirndel und Leckerhose

Nach dem gut besuchten Handwerkervesper am Freitag hat der Faßanstich durch Bürgermeister Sven Gabriel, aus der Partnergemeinde Schirgiswalde-Kirschau, in Denkingen stattgefunden.

Die Musikkapelle Denkingen spielte als Vorkapelle zur Unterhaltung bis zum Eintreffen der kultigen Partyband Dirndlknacker. Die sieben Musiker nahmen Schwung und Stimmung des Vorprogrammes auf, lediglich an Lautstärke wurden die Denkinger Musiker noch haushoch übertroffen.

Bereits 2012, beim dritten Denkinger Albabtrieb, hat der Dog-Dance-Wettbewerb in Denkingen stattgefunden.

Beim Albabtrieb tanzen die Hunde

Mit Hochdruck laufen die letzten Vorbereitungen für den 5. Denkinger Albabtrieb am Wochenende 28./30. September. In allen Garagen und auf freien Plätzen wird gehämmert, gezimmert sowie Blumen- und Erntedekorationen ausprobiert. Der Ort ist also gerüstet für den großen Event. Denkingen darf zu diesem landesweit größten Schafabtrieb wieder viele tausend Besucher aus der ganzen Region begrüßen und willkommen heißen.

Auch eine 43-köpfige Delegation aus Kirschau / Sachsen mit dem Bürgermeister der Stadt Schirgiswalde-Kirschau Sven ...

 Heidi Hermles Gelöbnis wurde per Handschlag mit Bürgermeister Rudolf Wuhrer bekräftigt.

Denkingen kümmert sich um Artenvielfalt

Das besorgniserregende Thema, der Rückgang der Artenvielfalt, hat nun auch den Denkinger Gemeinderat erreicht. Bürgermeister Rudolf Wuhrer teilte dem Gremium mit, dass die Nachhaltigkeitsregion 5G das Thema 2019 als Schwerpunktthema mit dem Projekt „Blühende N!-Region 5G“ festgesetzt hat.

Der Gemeinderat begrüßte die vorgeschlagenen Aktivitäten und unterstützt die Gemeindeverwaltung hierbei. Er stimmte auch den geplanten Aktivitäten der N!

Die Kleinkinder hatten zusammen mit ihren Mamas als Käfer und Bienen bei der Aufführung viel Spaß.

Käfer und Bienen bevölkern die „Villa Sonnenschein“

Zu ihrem Sommerfest hatte die Denkinger Kindertagesstätte „Villa Sonnenschein“ eingeladen. Eltern, Großeltern und weitere Familienangehörige bevölkerten bei strahlendem Festwetter den Spielgarten der Kleinsten.

Diese tummelten sich in dem großen Sandkasten und zeigten ihren Mamas und Papas die schnuckeligen Fahrzeuge mit denen sie im Garten eine Runde drehten. „Wir sind restlos ausgebucht, alle 24 Plätze für die U-Drei-Kinder sind belegt“, informierte die Leiterin Elke Zöllner.


Der letztjährige Ausrichter der Gauwanderung, der TSV Göllsdorf, überreicht an den TSV Denkingen das Gaubanner (v.l.): zweiter

Ältester Wanderer ist 99

Wanderer aus der ganzen Region sind am Sonntag zum TSV Denkingen auf das Klippeneck zur Gauwanderung des Turngaus Schwarzwald gekommen. Mehrere hundert Wanderer und Gäste genossen den schönen Tag auf dem Klippeneck. Immerhin gehören dem Turngau Schwarzwald 146 Vereine an.

Leider war das Interesse an der geführten Wanderung von Willi Betting nicht sehr groß. Eine Überraschung und bestimmt eine Seltenheit gab es dabei dennoch: Der älteste Teilnehmer, der 99 Jahre alte Johannes Schlauch aus Oberndorf, machte einen Teil der Wanderung ...


Die Geehrten der Narrenzunft, links Zunftmeister Jürgen Thieringer, rechts der stellvertretende Vorsitzende Henrik Groß.

Narrenzunft ehrt zahlreiche Mitglieder

Dass in der Denkinger Narrenzunft mit 715 Mitgliedern alles stimmt, zeigte bei der Hauptversammlung, dass sich alle Funktionäre wieder zur Wahl stellten. Einstimmig wurde Zunftmeister Jürgen Thieringer für weitere zwei Jahre bestätigt; ebenso Kassier Martin Thieringer, Schriftführer Alexander Benne und die Beisitzer Karl-Heinz Weber, Viktor Benne, Birgit Kaufmann und Marcel Wagner. Zudem gab es einen Reigen von Ehrungen für langjährige aktive Mitglieder.