Suchergebnis

Abschluss der dritten Runde

Im Fußball-Bezirks pokal Donau werden in der Gruppe Ehingen/Riedlingen am Donnerstag, 19. September, die restlichen zwei Spiele der dritten Runde nachgeholt.

SV Granheim – SG Ersingen (Donnerstag, 18.45 Uhr). - Die Gäste sind in die Kreisliga A aufgestiegen und haben dort bisher gute Ergebnisse erreicht. Für die Älbler wird es schwer, gegen die spielstarken Gäste zu bestehen.

FC Schmiechtal – SV Uttenweiler II (Donnerstag, 19 Uhr).

Ulrich Barlösius (Magirus), Kommandant Gerd Grözinger und Bürgermeister Karl Hauler (v. l.) vor dem neuen Fahrzeug in Rottenacke

Begeisterung ist groß: Feuerwehr erhält neues Löschfahrzeug

Zur feierlichen Übergabe des neuen Löschfahrzeugs LF 10 sind am Samstag die befreundeten Feuerwehren aus Ehingen, Munderkingen, Rottenacker und Unterstadion sowie die Rettungshundestaffel der Ulmer Feuerwehr ins Gerätehaus nach Rottenacker gekommen. Von der Verwaltungsgemeinschaft ist der Geschäftsführer Markus Mussotter gekommen sowie die Bürgermeister Paul Burger aus Emerkingen und Uwe Handgrätinger aus Unterstadion und Grundsheim.

Seit Ende Juni steht das neue geländefähige Löschfahrzeug mit Allradantrieb „LF 10 (1/42) MAN TGM ...

Der Landrat mit den Fraktionsvorsitzenden

Das sind die Aufgaben des neuen Kreistages im Alb-Donau-Kreis

Der neue, im Mai gewählte Kreistag wird sich in der Wahlperiode bis 2024 vorrangig mit den Themen Digitalisierung, Gesundheitsversorgung, Mobilität, Bildung und Umweltschutz wie auch dem sozialen Zusammenhalt beschäftigen. Landrat Heiner Scheffold begrüßte am Montag das Gremium zur konstituierenden Sitzung und forderte Mut zu Entscheidungen.

Bei der Wahl im Mai war die CDU im Kreistag als stärkste Fraktion bestätigt worden, obwohl sie drei Sitze eingebüßt hatten.

Sabrina und Alexander Kempf sind stolze Eltern von Jakob und seiner kleinen Schwester Annabell.

Das ist das 400. Baby im Alb-Donau Klinikum

Im Blaubeurer Alb-Donau Klinikum wurde das 400. Baby in diesem Jahr geboren. Wie die Klinik mitteilt, heißt das Jubiläumskind Annabell Erika Kempf und kam am Montag, 9. September, um 19.47 Uhr zur Welt. Da wog das Mädchen 3060 Gramm und war 49 Zentimeter groß. Die Hebamme Ilona Palotai, ihre Schülerin Lisa Schlegel sowie Dr. Martin Bäuerle halfen Mutter Sabrina Kempf, ihre Tochter zu entbinden.

Annabell hat bereits einen großen Bruder.

 Simon Weckerle an seinem Arbeitsplatz in der Schreinerei Schaaf in Heroldstatt.

Brillante Leistung: Das ist der beste Schreiner-Lehrling im Raum Ulm

Er ist erst 19 Jahre alt, bringt aber mit seinen Händen schon äußerst reife Möbelstücke hervor: Simon Weckerle aus Feldstetten. Am Sonntag erhielt der Schreiner offiziell seinen Gesellenbrief der Kreishandwerkerschaft Ulm, nachdem er drei Jahre als Auszubildender bei der Schreinerei Michael Schaaf in Heroldstatt gearbeitet hat.

Aber ein gewöhnlicher Lehrling war er nicht, denn seine Leistungen waren brillant. Er schloss seine Ausbildung mit der Note 1,3 ab.

 2018 ist in Riedlingen die Zahl der Autos, die beschädigt oder aus denen etwas geklaut wurde, deutlich gestiegen.

Kriminalstatistik: Riedlingen ist ein heißes Pflaster – wo am meisten Straftaten begangen werden

770 Straftaten sind im vergangenen Jahr in Riedlingen verübt und bei der Polizei gemeldet worden. Damit ist die Zahl der Straftaten im Vergleich zu 2017 (713 Fälle) nochmals gestiegen. Dies geht aus der polizeilichen Kriminalitätsstatistik hervor.

Ein Großteil der Straftaten in Riedlingen fallen in die Kategorie Diebstahl (rund 200) und Sachbeschädigungen (158). Die sicherste Gemeinde im Verbreitungsgebiet der SZ Riedlingen (nur Kreis Biberach) war im vergangenen Jahr Tiefenbach mit drei Straffällen.

Auf der Spur von Wildtieren führte Alexander Rothenbacher (l.) Kinder und Erwachsene.

Alexander Rothenbacher macht Teilnehmer mit Wildtieren vertraut

Bei der Kapelle am Waldesrand südlich von Griesingen hat Waldpädagoge Alexander Rothenbacher am Samstagnachmittag sechs Kinder und sechs Erwachsene begrüßt. Im Rahmen des Programms „Wald Erleben“ des Alb-Donau-Kreises und der Stadt Ulm folgten sie ihm auf der Suche nach den wilden Bewohnern des Waldes.

„Es ist wichtig, dass wir uns leise verhalten, um die Tiere möglichst wenig zu stören – schließlich sind wir Gast im Wald“, lautete Rothenbachers Anweisung.

Kurt Efinger (vorne) genießt das Ständchen, das ihm die Musikvereine aus Dächingen und Frankenhofen spielen.

Zwei Musikvereine bringen ein Ständchen

Mit einem großen Aufgebot sind der Musikverein Dächingen und der MV Frankenhofen in Dächingen auf dem Dorfplatz aufmarschiert, um dem Ehrenmitglied des MV Dächingen und Mitglied des MV Frankenhofen, Kurt Efinger, ein Ständchen zu geben. „Du hast uns ausgebildet, heute hörst du die Früchte deiner Arbeit“, sagte eine Musikerin des MV Dächingen, als sie Efinger wie alle ihre Musikerkameraden gratulierte.

Mit der Hymne an die Freundschaft begannen die Musiker ihr Ständchen.

 Die Bäuerliche Vermarktung Oberes Donautal organisiert mit dem Naturschutzzentrum Obere Donau eine Obsthochstamm-Sammelbestellu

Bei einer Sammelbestellung von Obsthochbäumen Kosten sparen

Wer leckere, gesunde Früchte ernten möchte, muss Obstbäume pflanzen. Deshalb organisiert die bäuerliche Vermarktung Oberes Donautal (BODEG) zusammen mit dem Naturschutzzentrum Obere Donau eine Obsthochstamm-Sammelbestellung. Wählt man bei der Bepflanzung einen Hochstamm, tut man auch aus ökologischer Sicht das Richtige, denn dieser bietet vielen Tieren wertvollen Lebensraum.

Mit der Sammelbestellung können günstigere Preise für die Bäume erzielt werden, womit der Erhalt der Streuobstwiesen unterstützt wird.

Auch Kinder interessieren sich am Stand des Geoparks für Versteinerungen.

Veringer Hütte gleicht einem Prachtbau

Einen hochinteressanten Einblick in die geologische, kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung der Region haben die Besucher der neuen „Veringer Hütte“ am Sonntag erhalten. Der Unesco Global Geopark Schwäbische Alb und die Stadt Veringenstadt feierten am Historienweg den deutschlandweiten Tag des Geotops. Markus Möller, Vorsitzender des Geoparks und Erster Landesbeamter des Alb-Donau-Kreises, sowie Siegfried Roth, Geschäftsführer des Geoparks, überreichten Bürgermeister Armin Christ und Bernhard Obert, Dezernent für Bau und Umwelt des ...