Suchergebnis

46 Gruppen von Freiwilligen Feuerwehren aus 18 Städten, Gemeinden und Teilorten aus dem Alb-Donau-Kreis, dem Stadt- und Landkrei

Feuerwehren messen sich bei Leistungsübungen

Jeder Handgriff, jedes Kommando muss sitzen; die Zusammenarbeit abgestimmt sein. „Gebt Gas“, ist aus dem Zuschauerraum zu hören. Am Ende wird abgerückt und gejubelt. 46 Gruppen von Freiwilligen Feuerwehren aus Städten, Gemeinden und Teilorten aus dem Alb-Donau-Kreis, dem Stadt- und Landkreis Biberach, dem Landkreis Reutlingen und der Stadt Ulm haben an der Abnahme des bronzenen, silbernen und goldenen Leistungsabzeichen teilgenommen. Ausrichtungsort war Merklingen.

 Die THW-Ortsverbände Blaubeuren, Ehingen und Ulm hatten nach Seißen zum Tag der Anforderer eingeladen. Gekommen waren Bürgermei

Gemeinsame Stärke von Hilfsorganisationen steht im Fokus

Das Motto war ganz bewusst gewählt: „Gemeinsam stark“. Die Ortsverbände des Technischen Hilfswerks (THW) Blaubeuren, Ehingen und Ulm hatten zu einem Tag der Anforderer eingeladen – und zwar alle Bürgermeister und Führungskräfte der Feuerwehren des Alb-Donau-Kreises und der Stadt Ulm.

Neben Informationen zur Einbindung des THW in die örtliche Gefahrenabwehr gab es auch eine große Technikausstellung und jede Menge Zeit und Raum für Austausch.

Bei der Gewässerschau Schwachstellen erkennen

Alle fünf Jahre muss nach dem neuen Wassergesetz eine Gewässerschau gemacht werden, um Schwachstellen für Hochwasserschutz und Umwelt in einer Gemeinde aufzudecken. Manfred Erhardt vom Landratsamt des Alb-Donau-Kreises, Fachdienst Umwelt, war in Allmendingen mit Bürgermeister Florian Teichmann und Roland Nieß, zuständig bei der Gemeinde für Technik, Joachim Rupp vom Bauhof und dem Biberbeauftragten Klaus Nagl an der Schmiech und anderen Allmendingern Gewässern den ganzen Tag unterwegs.

Auch in Ulm zeigte sich ein wunderschöner Sonnenuntergang. Mit Münster beinahe noch viel schöner.

So schön war der Sonnenuntergang in der Region

War das schön! Der Himmel zeigte sich am Mittwochabend über dem Alb-Donau-Kreis von einer seiner schönsten Seiten. Feuerrot, goldgelb – ein Farbenmeer. Nutzer des WhatsApp-Kanal der „Schwäbischen Zeitung Alb-Donau/Ulm“ haben Schnappschüsse des wunderschönen Sonnenuntergangs zugeschickt.

Sie wollen auch den WhatsApp-Kanal mit den neuesten Nachrichten aus dem Alb-Donau-Kreis und Ulm abonnieren und somit schnell und einfach mit der Redaktion in Kontakt sein?


 15 Erstklässler wurden am Freitagnachmittag in der Grundschule in Nellingen willkommen geheißen. Vor dem Einschulungsfest wurd

Hunderte Kinder feiern ihre Einschulung

Für Hunderte Kinder im Alb-Donau-Kreis hat in dieser Woche ein neuer, schöner Lebensabschnitt begonnen: Sie kamen in die Schule. Von Nellingen bis Oberstadion, von Lauterach bis Feldstetten wurden die Erstklässler von ihren jeweiligen Grundschulen begrüßt. Die „Schwäbische Zeitung“ war bei vielen Einschulungen im Alb-Donau-Kreis vor Ort. Eine Bildergalerie.

Ein heftiges Unwetter ist am Montagabend über Ehingen hinweggezogen. Äste fielen auf die Straße, Bauzäune kippten um und das Was

Bilder vom heftigen Unwetter im Alb-Donau-Kreis

Ein heftiges Unwetter ist am Montagabend über den Alb-Donau-Kreis und die Stadt Ulm hinweggezogen. Äste fielen auf die Straße, Bauzäune kippten um und das Wasser sprudelte aus den Gullis heraus.


Die Dienst- und Delegiertenversammlung der Feuerwehren im Alb-Donau-Kreis fand in Blaubeuren-Asch statt.

55 Feuerwehren im Alb-Donau-Kreis bewältigen 1729 Einsätze

Die Feuerwehren im Alb-Donau-Kreis kamen zur Dienstversammlung in Blaubeuren-Asch zusammen. Der Kreisbrandmeister Ralf Ziegler schaute auf das vergangene Jahr zurück. Anerkennung und Wertschätzung wurde den Wehren seitens der Gäste ausgedrückt. Im Anschluss an die Dienstversammlung folgte die Delegiertenversammlung.


Zwischen Scharenstetten und Nellingen kam es am Freitagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall.

Unfall in Nellingen fordert eine Schwerverletzte

Nellingen - Eine 44-Jährige aus dem Alb-Donau-Kreis wurde bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw auf der Landstraße zwischen Nellingen und Scharenstetten schwer verletzt. Redakteurin Maike Scholz war mit der Kamera vor Ort.

Ehingen (sz) - Bei der von der Schwäbischen Zeitung organisierten Podiumsdiskussion im Gasthof Adler in Ehingen, haben die Landt

Landtagskandidaten diskutieren im Ehinger Adler

Bei der von der Schwäbischen Zeitung organisierten Podiumsdiskussion im Gasthof Adler in Ehingen, haben die Landtagskandidaten des Alb-Donau-Kreises vor geladenen Experten ihre politischen Standpunkte dargelegt. Neben den Politikern von CDU, SPD, Grünen, FDP und AFD waren rund 120 Zuhörer gekommen. SZ-Redakteur David Drenovak hat für Sie einige Eindrücke des Abends mit seiner Kamera festgehalten.