Suchergebnis

Rund 50 000 Euro Schaden sind beim Brand am frühen Samstagmorgen entstanden.

Ursache des Brands in einem Aldinger Vereinsheim nach wie vor ungeklärt

Noch immer ist nicht klar, was die Ursache des Brandes am frühen Samstagmorgen auf dem Aldinger Minigolfgelände (wir haben berichtet) gewesen ist. Das ergab eine Nachfrage bei der Polizei am Dienstag.

Von einem Schaden von 50 000 Euro gehen nach ersten Einschätzungen die Ermittler aus. Verletzt worden war niemand. Gegen 5 Uhr hatte ein Zeuge auf dem Weg zur Arbeit Flammen auf dem Gelände gesehen, der Notruf ging um 5.03 Uhr ein. Als die Feuerwehren aus Aldingen und Aixheim anrückten, stand der Anbau schon im Vollbrand und die ...

Deutscher Meister 2007

Spitzenathlet, Geschichtenerzähler, geradliniger Mensch: Viele trauern um Werner Efinger

Werner Efinger ist ein Mensch gewesen, der bei allem, die ihn kannten, einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen hat. Vielleicht ist deshalb auch die Bewegung so groß, die sein Tod bei seinen vielen Weggefährten und Freunden ausgelöst hat. Efinger hatte drei dominante Seiten: die Familie, den Kraftsport, den er buchstäblich meisterhaft ausübte, und das Motorradfahren.

Ein Video, das erst vor wenigen Monaten aufgenommen wurde, spiegelt ein wenig dessen, was Efinger war: Ehrgeizig, willensstark – und liebevoll.

Die Feuerwehr Aldingen mit der Abteilung Aixheim war mit starken Kräften vor Ort, dazu die Spaichinger Wehr mit Drehleiter und A

Aldinger Vereinsheim brennt – Ermittler suchen Ursache

Am frühen Morgen des Samstags, gegen 5.30 Uhr, wurde ein Brand im Aldinger Ortsgebiet gemeldet. Dort war ein Vereinsheim in Brand geraten. Neben starken Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Aldingen samt Abteilung Aixheim wurde auch die Drehleiter aus Spaichingen zur Einsatzstelle beordert.

Während sich die Feuerwehr-Einsatzkräfte aus Aldingen und Aixheim mit mehreren Rohren im Außen- und Innenangriff an die Bekämpfung des Brandes machten, wurde auch die Drehleiter vor dem Gebäude in Stellung gebracht.

Alle Klassenzimmer sind mit elektronischen Smartboards eingerichtet.

Aldingen investiert 11,9 Millionen Euro in die Zukunft der nächsten Generation

Früher standen an solchen Stellen Burgen und Klöster, heute in manchen Ländern Millionärsvillen. In Aldingen steht auf dem Platz, der einen Ausblick vom Rottweiler Turm bis zum Dreifaltigkeitsberg und darüber hinaus bietet: die Gemeinschaftsschule. Und seit dem kompletten Umbau für 11,9 Millionen Euro können die Schüler in ihren Klassen- und Fachräumen diesen weiten Blick auch genießen, selbst im Keller.

Dafür wurde eigens ein Erdhügel abgetragen und im ganzen Haus haben die Handwerker große Fenster eingebaut.

Die Schulleiter in Baden-Württemberg erhalten eine Corona-Prämie.

Brandbrief eines Vaters an Ministerin Eisenmann: So reagieren Schulleiter auf die Vorwürfe

Große Aufmerksamkeit hat der Brandbrief eines frustrierten Spaichinger Vaters an Kultusministerin Susanne Eisenmann in der vergangenen Woche bekommen. Die Reaktionen der Leser, aber auch der von uns dazu befragten Schulen der Region reichen von Zustimmung und Verständnis für die aufgeworfenen Fragen bis hin zu grundsätzlichem Widerspruch.

Thematisch ging es Jan Hauser vor allem darum, dass über den Sommer seitens des Ministeriums keine tragfähigen Konzepte erstellt worden seien für Schulbildung unter Coronabedingungen, dass ...

Sonja und Michael Mauch, Jens Hafner, Ulrike Narr (Leiterin Kita), BM Ralf Fahrländer hinten von links) sowie die Erzieherinnen

Aixheim hat jetzt eine neue Kinderkrippe

Freundlich helle Räume, ein exakt eingehaltener Zeitplan und auch noch ein eingehaltener Kostenrahmen – Bürgermeister Ralf Fahrländer ist in seiner Rede zur Eröffnung der neuen Kinderkrippe im Obergeschoss des ehemaligen Schwesternhauses in Aixheim die Freude über das Projekt anzumerken. Mit diesen Räumen hat die Kita nun ihr Angebot auch auf Kleinkinder ausgeweitet. Der Bedarf an Betreuungsplätzen sei nach wie vor ungebrochen.

Als Glücksfall habe sich der Entschluss gezeigt, die Baumaßnahme an einen Grabungsunternehmer zum ...

Die Fraktionen im Aldinger Gemeinderat haben eine gemeinsame Erklärung zum Haushalt abgegeben.

Fraktionen bewerten den Aldinger Haushalt gemeinsam

Bevor der Aldinger Gemeinderat am Dienstag den Haushaltsplan für das Jahr 2021 einstimmig beschlossen hat, haben die Fraktionen in einer – erstmals gemeinsamen – Haushaltsrede erneut Kritik am Neuen Kommunalen Haushaltsrecht formuliert, das die Detailübersicht über die einzelnen Haushaltsposten erschwere.

Kämmerin Alexandra Scheibner hatte den Entwurf des Haushaltsplans für das Jahr 2021 bereits in der vorherigen Gemeinderatssitzung, an der auch der Ortschaftsrat teilgenommen hatte, erläutert.

Die Friseursalons sind geschlossen, daher vertraut Uwe Grimm beim Frisieren seiner Frau auf eine Youtube-Anleitung.

Hans-Wuost verlegen Bunten Abend ins Netz

Es ist das erste Mal in der Geschichte der „Hans Wuost“ Narrenzunft Aixheim gewesen, dass sie einen digitalen Bunten Abend aufgeführt hat. Dieser fand nicht in der Festhalle statt, sondern wurde in die Wohnzimmer der Zuschauer übertragen.

Mit einem dreifachen „Hans Wuost“ marschierten die Narrenkapelle, die Garde und der Narrenrat auf. Administrator und Conférencier Tobi Götz begrüßte gut gelaunt die Gäste vor den Monitoren. Es habe viel Arbeit und Schweiß gekostet, ein solches Programm auf die Beine zu stellen.

Der Aixheimer Hans Wuost ist schon mit einigen kleinen Filmeen in den sozialen Netzwerken vertreten.

Das gab’s noch nie: Fasnet wird digital

„Das Virus der Narretei ist stärker als das Corona-Virus“, schreibt die Narrenzunft Böttingen. Und so verlegen die Zünfte und Vereine ihre Bunten Abende, Redouten und Umzüge kurzerhand in die virtuelle Welt des Internets. Vor allem der Samstag, 13. Februar, ist der große Tag der digitalen Bunten Abende.

An diesem 13. Februar hätte eigentlich der Zunftabend der NZ Wehingen in der Schlossberghalle stattfinden sollen. Das ist so zwar aus bekannten Gründen nicht möglich, dennoch haben die Wehinger Narren ein närrisches Programm auf die ...

Glimpflich ist ein Unfall auf der K 5910 zwischen Aldingen und Aixheim verlaufen.

Unfall durch riskantes Überholen

Ein Sachschaden von über 15000 Euro ist die Folge eines Unfalls, der sich am Freitagmorgen auf der Kreisstraße 5910 zwischen Aixheim und Aldingen ereignet hat. Eine 59-jährige Fahrerin eines Nissan Kleintransporters fuhr gegen 9 Uhr in Richtung Aldingen und scherte zum Überholen eines unbesetzten Busses aus. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden Lastwagen und streifte sowohl den gerade überholten Bus als auch den Lastwagen. Verletzt wurde bei diesem Überholvorgang keiner der drei Beteiligten.