Suchergebnis

Auch der neue Spaichinger Jugendreferent Jonathan Pohl arbeitet – wie viele dieser Tage – derzeit aus dem Homeoffice.

Jugendarbeit ohne Kontakt zu Jugendlichen

Er hat seine Stelle als Jugendreferent zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt antreten müssen: Seit 16. März ist Jonathan Pohl neuer Jugendreferent für die Gemeinden Aldingen, Denkingen und Frittlingen. Doch in Zeiten von Corona muss er seine Arbeit vor allem im Homeoffice und „virtuell“ über den Computer und per Telefon erledigen.

Eigentlich sollte Jonathan Pohl an diesem Montag, 16. März, seinem ersten Tag als neuer Jugendreferent, von Hauptamtsleiterin Iris Stieler in seinen neuen Arbeitsplatz eingewiesen werden.

 Die Polizei ist am Dienstagnachmittag zu einem Unfall in Frittlingen gerufen worden.

Vorfahrtsmissachtung wird teuer

Sachschaden in Höhe von etwa 10 000 Euro ist die Folge eines Unfalls, der sich am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr an der Einmündung der Bahnhofstraße in die Hauptstraße in Frittlingen ereignet hat.

Die 46-jährige Lenkerin eines Skoda Rapid befuhr laut Polizeibericht die Bahnhofstraße aus Richtung Neufra in Fahrtrichtung Ortsmitte und bog an der Einmündung nach links in die Hauptstraße ein. Hierbei habe sie die Vorfahrt des 27-jährigen Lenkers eines Mercedes-Benz E-Klasse missachtet, der die Hauptstraße aus Richtung Ortsmitte in ...

 Mehr als 500 Kerzen brannten bei der Osternachtfeier in der St. Michaelskirche in Denkingen.

Kirche erstrahlt bei der Osternachtfeier

Auch in außergewöhnlicher Zeit wird Ostern nicht verschoben: „Wir feiern Ostern dieses Jahr vielleicht noch viel intensiver, gerade weil wir auf so vieles verzichten müssen“, sagte Pater Sabu bei der Osternachtfeier in der St. Michaelskirche. Er lud die Gläubigen der Seelsorgeeinheit Klippeneck-Primtal ein, mitzufeiern und in den Familien das Osterlicht zu entzünden. Für die Segensrituale während der Feiern bat er Weihwasser bereitzustellen.

Die Feier der Osternacht, ein liturgischer Höhepunkt im kirchlichen Jahresfestkreis, ...

 Pater Sabu segnet vor der Prozession die Palmzweige. So kann es dieses Jahr natürlich nicht aussehen.

Palmzweige werden vor Kirchen gesegnet

Die Corona-Krise zeigt, wie hilflos die Menschen sind, trotz aller medizinischen und technischen Fortschritte. Trotz dieser schwierigen Zeit wird der Seelsorger der Seelsorgeeinheit Klippeneck Primtal, Pater Sabu, am Sonntag, 5. April, in jeder Gemeinde die Palmzweige vor den Kirchen weihen und segnen.

Als Jesus auf einer Eselin in Jerusalem einzog, geriet die Stadt in Aufregung, die Leute riefen „Hosanna dem Sohne Davids“, schnitten Zweige von den Bäumen und breiteten ihre Kleider vor ihm aus.

 Der Kirchenchor Aixheim hat auch im vergangenen Jahr Gottesdienste und Veranstaltungen bereichert.

Chormitglieder bringen sich bei zahlreichen Aktivitäten ein

Noch bevor alle Veranstaltungen und Versammlungen aus den bekannten Gründen abgesagt werden mussten, ist der katholische Kirchenchor Aixheim zu seiner Jahres-Hauptversammlung zusammengekommen. Dabei standen auch Ehrungen und Wahlen an.

Aus gesundheitlichen Gründen fand die Jahreshauptversammlung ohne Vorsitzende Gisela Ilg statt. Sylvia Braunbart und Silvia Öfinger übernahmen die Begrüßung und den Jahresrückblick, den Gisela Ilg schriftlich hinterlegt hat.

 Auch in Aldingen und Aixheim wird ein Lieferservice angeobten.

Einkaufsservice soll Aldinger Senioren helfen

Die Gemeinde Aldingen bietet wegen der Corona-Krise einen Einkaufs- und Hilfsservice für Senioren und sonstige Hilfsbedürftige an, so eine Pressemitteilung. Bereits vergangene Woche sei der Einkaufsservice durch den Lebensmittelmarkt Milkau und das Aixheimer Lädele (für Aixheim) angelaufen. Ehrenamtliche Helfer der Spielvereinigung Aldingen, des TV Aldingen und des TV Aixheim sowie sonstige Personen, die sich für Hilfsdienste angeboten haben, stünden für den Einkaufsservice und sonstige Hilfsdienste zur Verfügung.

 Die katholischen Kirchengemeinden – hier Maria Königin in Tuttlingen – haben ihre Vertreter gewählt.

Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahlen stehen fest

Die Katholiken im Dekanat Tuttlingen-Spaichingen haben am Sonntag ihre Kirchengemeinderäte und Pastoralräte neu gewählt. Aufgrund der Corona-Krise fand diese ausschließlich als Briefwahl statt. Die meisten Gemeinden haben am Sonntagabend die Stimmen ausgezählt und das vorläufige Wahlergebnis ermittelt.

Noch in den nächsten Tagen werden die Stimmen in Fridingen und Irndorf ausgezählt. Nicht gewählt wurde aufgrund zu weniger Kandidaten in den Kirchengemeinden Gosheim und Kolbingen.

 Das Logo des Angelsportvereins Aixheim

Aixheimer Angelsportverein besetzt Vorstandsposten neu

Vor der Corona-Krise hat der Angelsportverein Aixheim sich im Sportheim in Aixheim zu seiner Hauptversammlung getroffen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Neuwahlen.

Durch die Veranstaltung führte der Vorsitzende Stefan Gratz. Sein Rechenschaftsbericht zum zurückliegenden Jahr enthielt viel Positives. Obwohl der Verein klein ist, lobte Ortsvorsteher Albert Gruler die Mitglieder für die obligatorischen Abläufe und den starken Zusammenhalt.

Vielerorts sind Risikogruppen auf Lieferservices wegen des Coronavirus angewiesen.

Gegen die Konkurrenz im Internet: Spaichinger Geschäfte bieten Lieferservice

In die Spaichinger Restaurants kommen immer weniger Kunden, Geschäfte müssen teilweise komplett schließen. Die Folgen der Corona-Krise könnten für viele Spaichinger Gewerbetreibende zu einer Existenzbedrohung werden. Deshalb bieten viele Geschäfte nun einen kostenlosen Lieferservice an. Auch der TV Spaichingen schaltet sich ein: er will Supermarktkäufe für Risikogruppen erledigen.

Das hat der Verein in einer Pressemitteilung am vergangenen Mittwoch mitgeteilt.

Marc Jung als Vorsitzender des Schützenvereins bestätigt

Der Schützenverein Trossingen hat seinen Vorsitzenden Marc Jung in seinem Amt bestätigt. Veränderungen bringt die Ausbreitung des Coronavirus mit sich. Das Maipokalschießen mit Waldfest am 1. Mai wird abgesagt. Die Veranstaltung fand vor dem Versammlungsverbot wegen der Ausbreitung des Corona-Virus statt.

Wegen Krankheit waren viele Mitglieder bei der Versammlung des Vereins entschuldigt. Rund 30 Mitglieder, davon 26 Stimmberechtigte, fanden sich dennoch in der Schützenhaus-Gaststätte ein.