Suchergebnis

An der Prim zwischen Kläranlage und der Gemarkungsgrenze zu Aldingen sind deutliche Spuren eines Nagetiers zu erkennen.

Auf Spurensuche: Wer nagt am Primufer?

Offenbar hat sich ein Biber oder ein anderes gewässerbewohnendes Nagetier in der Prim angesiedelt. Die Spuren sind jedenfalls eindeutig, besonders hinter der Kläranlage und in Richtung Aldingen.

„Da ist ziemlich was los an der Prim“, sagt Landwirt Raphael Honer vom Michelfelder Hof. Er wohnt in der Nähe der Prim und stellt schon seit längerer Zeit Spuren von Nage-Arbeiten fest. Dass aber ganze Bäume gefällt werden, das sei seit vergangenem Jahr neu: „Eine 50 Jahre alte Weide mit dickem Stamm hat er schon fast durch.

 Zwei Verletzte gab es bei zwei Unfällen bei Trossingen.

Zwei Verletzte und hoher Schaden bei Unfällen bei Trossingen

Hohen Sachschaden und zwei Verletzte hat es bei zwei Unfällen auf schneebedeckten Straßen bei Trossingen gegeben. Ein leicht verletzter Autofahrer und 20 000 Euro Schaden sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag gegen 12.30 Uhr auf der K 5911 ereignet hat. Ein 32-jähriger Dacia-Fahrer fuhr laut Polizei von Trossingen kommend in Richtung Aixheim. Kurz vor Aixheim kam er auf der abschüssigen schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und kollidierte mit dem entgegenkommenden Alfa Romeo eines 68-Jährigen.

187 Azubis in der Industriemechanik und anderen Berufen haben ihren Abschluss an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule gemacht.

Die beste Auszubildende schließt mit 1,0 ab

Nach einer zwei- bzw. dreieinhalbjährigen Ausbildungszeit an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule haben 95 Prozent ihre theoretische Berufsschulabschlussprüfung trotz den aktuell schwierigen Rahmenbedingungen geschafft. Tatjana Fischer, beschäftigt bei Karl Storz SE & Co. KG, war die beste Absolventin.

Am ersten Tag der dreitägigen Prüfung wurde in den allgemeinbildenden Fächern geprüft. Am zweiten und dritten Tag stand die Berufstheorie mit projektbezogenen Aufgaben im Mittelpunkt.

Toni Bügler steht in der kleinen Manege, die in der ehemaligen Autohaus-Werkstatt Platz gefunden hat, und in der Tiere und Artis

Zirkusleute sind zur Untätigkeit verdammt

Viel Solidarität in einer für den Zirkus schwierigen Zeit haben die Menschen und Tiere des kleinen Familienzirkus „Salto Mortale“ erfahren, der nach Gastspielen in Aldingen und Frittlingen seit Anfang November in Rottweil eine Corona-Zwangspause verbringen muss. „Das Schlimmste dabei“, so sagt Familien-Patriarchin Monika Bügler im Gespräch mit unserer Zeitung, „ist es, zur Untätigkeit verdammt zu sein“.

Auch in „normalen“ Jahren würde der Zirkus jetzt Winterpause machen, nach Beendigung des Weihnachtszirkus – gewöhnlich am 5.

Das Angebot der Aixheimer Firma Müller erhielt den Zuschlag.

Waldkindergarten zieht ins Nettenwäldle

Eine sehr umfangreiche Tagesordnung hat der Gemeinderat von Aldingen in seiner letzten Sitzung in diesem Jahr in der Festhalle von Aixheim abgearbeitet. Alleine fünf Tagesordnungspunkte zum Thema Kindergarten waren zu beraten.

Einstimmig wurde das Baugenehmigungsverfahren für den Waldkindergarten am Standort „Nettenwäldle“ beschlossen. Dieser Standort habe viele Vorteile. Es handelt sich um eine sonnige Lichtung mitten im Wald, die über einen Waldweg zugänglich ist.

Die Elektro-Akustische Anlage hätte in der Realschule in den Winterferien installiert werden sollen.

Gefahr im Verzug: Alarmanlage für Realschule ist dringend, Entscheidung trotzdem vertagt

Mit Stimmen der Freien Wähler, der CDU und von Pro Spaichingen hat am Montag der Gemeinderat mit zehn zu sieben Stimmen einen Beschluss vertagt. Das hat jetzt für erhebliche Unruhe gesorgt. Denn: Die Elektro-Akustische Anlage, deren Einbau in die Realschule für die Winterferien geplant war, ist dringend nötig. Denn es ist Gefahr im Verzug. Außerdem scheint – so stellte es sich in mehreren Gesprächen dieser Zeitung mit Ratsmitgliedern heraus - fragwürdig, auf welcher Grundlage der Antrag zur Verschiebung durch den FW-Fraktionsvorsitzenden ...

Die neue Erdgasverbindung zwischen Aldingen und Aixheim ist fertig.

Neue Erdgas-Leitung nach Aixheim ist fertig

Die neu verlegte Erdgas-Leitung von Aldingen nach Aixheim ist fertiggestellt und wurde vor wenigen Tagen in Betrieb genommen. Damit kann die Energieversorgung Rottweil (ENRW) ab 2021 damit beginnen, in der Gemeinde ein Erdgasnetz aufzubauen, wie die ENRW in einer Pressemitteilung schreibt. Im Januar werden Mitarbeiter des regionalen Energieversorgers zunächst im Bereich Hagenbach und Brühl die Anlieger ansprechen, um das Interesse an Erdgas abzufragen.

Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle und begann, das Haus auszulüften.

Ofen gerät in Brand – Rauchvergiftung

Nach einem Wohnungsbrand in der Sulzstraße in Aixheim ist eine Person mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden.

In dem Gebäude wurde ein Brand gemeldet, sodass neben der örtlichen Feuerwehr Aixheim auch die Feuerwehren Aldingen mit einem Löschzug und die Spaichinger Wehr mit der Drehleiter sowie einem Mannschaftstransportwagen ausrückten.

Feuerwehrleute gingen unter Atemschutz in das Gebäude, wo wie eine leichte Verrauchung und Glutreste im betroffenen Raum an einem Ofens festgestellten.

Die Polizei sucht Zeugen für Vorfälle in der Nähe der Aixheimer Grundschule.

Unbekannte Frau attackiert in Aixheim zwei Kinder

In Aixheim hat eine Unbekannte zwei Kinder angegriffen und eines davon zu Boden gerissen. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Laut Polizeibericht ereignete sich der erste Vorfall an der Aixheimer Grundschule. Die Mutter eines siebenjährigen Schülers teilte der Polizei mit, dass ihr Sohn auf dem Weg zur Schule in der Kirchstraße von einer unbekannten Frau am Arm gepackt und zu Boden gerissen worden sei. In einem zweiten der Polizei gemeldeten Fall soll dieselbe unbekannte Frau einen anderen Jungen an den Haaren gezogen haben.

Die ENRW baut eine Erdgasleitung nach Aixheim. Dies ist Voraussetzung dafür, dass an der Schule ein Blockheizkraftwerk und damit

Aixheim erhält Waldkindergarten und eine zentrale Nahwärmeversorgung

Auch in Aldingen-Aixheim soll ein Waldkindergarten entstehen. Über dieses Thema ist in der Gemeinderatssitzung in Aixheim zum Teil kontrovers diskutiert worden. Außerdem soll auch in Aixheim ein Nahwärmenetz aufgebaut werden.

Geplant ist, eine solche Einrichtung im Sommer 2021, spätestens aber zum Beginn des Kindergartenjahres 2021/ 2022 in Betrieb zu nehmen. Nach der ersten Sitzung der Arbeitsgruppe Waldkindergarten Ende Juli 2020 hat die Verwaltung einen Fragebogen entwickelt, um einen Überblick über die Eckpunkte anderer ...