Suchergebnis

Alle Klassenzimmer sind mit elektronischen Smartboards eingerichtet.

Aldingen investiert 11,9 Millionen Euro in die Zukunft der nächsten Generation

Früher standen an solchen Stellen Burgen und Klöster, heute in manchen Ländern Millionärsvillen. In Aldingen steht auf dem Platz, der einen Ausblick vom Rottweiler Turm bis zum Dreifaltigkeitsberg und darüber hinaus bietet: die Gemeinschaftsschule. Und seit dem kompletten Umbau für 11,9 Millionen Euro können die Schüler in ihren Klassen- und Fachräumen diesen weiten Blick auch genießen, selbst im Keller.

Dafür wurde eigens ein Erdhügel abgetragen und im ganzen Haus haben die Handwerker große Fenster eingebaut.

Die Schulleiter in Baden-Württemberg erhalten eine Corona-Prämie.

Brandbrief eines Vaters an Ministerin Eisenmann: So reagieren Schulleiter auf die Vorwürfe

Große Aufmerksamkeit hat der Brandbrief eines frustrierten Spaichinger Vaters an Kultusministerin Susanne Eisenmann in der vergangenen Woche bekommen. Die Reaktionen der Leser, aber auch der von uns dazu befragten Schulen der Region reichen von Zustimmung und Verständnis für die aufgeworfenen Fragen bis hin zu grundsätzlichem Widerspruch.

Thematisch ging es Jan Hauser vor allem darum, dass über den Sommer seitens des Ministeriums keine tragfähigen Konzepte erstellt worden seien für Schulbildung unter Coronabedingungen, dass ...

Sonja und Michael Mauch, Jens Hafner, Ulrike Narr (Leiterin Kita), BM Ralf Fahrländer hinten von links) sowie die Erzieherinnen

Aixheim hat jetzt eine neue Kinderkrippe

Freundlich helle Räume, ein exakt eingehaltener Zeitplan und auch noch ein eingehaltener Kostenrahmen – Bürgermeister Ralf Fahrländer ist in seiner Rede zur Eröffnung der neuen Kinderkrippe im Obergeschoss des ehemaligen Schwesternhauses in Aixheim die Freude über das Projekt anzumerken. Mit diesen Räumen hat die Kita nun ihr Angebot auch auf Kleinkinder ausgeweitet. Der Bedarf an Betreuungsplätzen sei nach wie vor ungebrochen.

Als Glücksfall habe sich der Entschluss gezeigt, die Baumaßnahme an einen Grabungsunternehmer zum ...

Die Fraktionen im Aldinger Gemeinderat haben eine gemeinsame Erklärung zum Haushalt abgegeben.

Fraktionen bewerten den Aldinger Haushalt gemeinsam

Bevor der Aldinger Gemeinderat am Dienstag den Haushaltsplan für das Jahr 2021 einstimmig beschlossen hat, haben die Fraktionen in einer – erstmals gemeinsamen – Haushaltsrede erneut Kritik am Neuen Kommunalen Haushaltsrecht formuliert, das die Detailübersicht über die einzelnen Haushaltsposten erschwere.

Kämmerin Alexandra Scheibner hatte den Entwurf des Haushaltsplans für das Jahr 2021 bereits in der vorherigen Gemeinderatssitzung, an der auch der Ortschaftsrat teilgenommen hatte, erläutert.

Die Friseursalons sind geschlossen, daher vertraut Uwe Grimm beim Frisieren seiner Frau auf eine Youtube-Anleitung.

Hans-Wuost verlegen Bunten Abend ins Netz

Es ist das erste Mal in der Geschichte der „Hans Wuost“ Narrenzunft Aixheim gewesen, dass sie einen digitalen Bunten Abend aufgeführt hat. Dieser fand nicht in der Festhalle statt, sondern wurde in die Wohnzimmer der Zuschauer übertragen.

Mit einem dreifachen „Hans Wuost“ marschierten die Narrenkapelle, die Garde und der Narrenrat auf. Administrator und Conférencier Tobi Götz begrüßte gut gelaunt die Gäste vor den Monitoren. Es habe viel Arbeit und Schweiß gekostet, ein solches Programm auf die Beine zu stellen.

Der Aixheimer Hans Wuost ist schon mit einigen kleinen Filmeen in den sozialen Netzwerken vertreten.

Das gab’s noch nie: Fasnet wird digital

„Das Virus der Narretei ist stärker als das Corona-Virus“, schreibt die Narrenzunft Böttingen. Und so verlegen die Zünfte und Vereine ihre Bunten Abende, Redouten und Umzüge kurzerhand in die virtuelle Welt des Internets. Vor allem der Samstag, 13. Februar, ist der große Tag der digitalen Bunten Abende.

An diesem 13. Februar hätte eigentlich der Zunftabend der NZ Wehingen in der Schlossberghalle stattfinden sollen. Das ist so zwar aus bekannten Gründen nicht möglich, dennoch haben die Wehinger Narren ein närrisches Programm auf die ...

Glimpflich ist ein Unfall auf der K 5910 zwischen Aldingen und Aixheim verlaufen.

Unfall durch riskantes Überholen

Ein Sachschaden von über 15000 Euro ist die Folge eines Unfalls, der sich am Freitagmorgen auf der Kreisstraße 5910 zwischen Aixheim und Aldingen ereignet hat. Eine 59-jährige Fahrerin eines Nissan Kleintransporters fuhr gegen 9 Uhr in Richtung Aldingen und scherte zum Überholen eines unbesetzten Busses aus. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden Lastwagen und streifte sowohl den gerade überholten Bus als auch den Lastwagen. Verletzt wurde bei diesem Überholvorgang keiner der drei Beteiligten.

Baugebiet Weidenbruckk II in Aldingen ist im vereinfachten Verfahren geplant worden – die Gemeinde hat aber innerhalb des Gebiet

Weniger Naturschutz für mehr Wohnraum? Gemeinden nutzen umstrittene Regel

Im wirtschaftlich dynamischen Landkreis Tuttlingen gibt es weiterhin Bedarf nach mehr Wohnraum. Der umstrittene Paragraph 13b des Baugesetzbuches erlaubte bis Ende 2019 am Ortsrand neue Wohngebiete ohne rigide Umweltprüfung auszuweisen. Doch ist derzeit eine Verlängerung der Regelung geplant. Viele Bürgermeister im Primtal und auf dem Heuberg begrüßen dies.

Der Zuzug Tausender Geflüchteter vor gut fünf Jahren und gerade in unserer Region zahlreiche Zuzüge aus osteuropäischen Lädnern hatte den ohnehin angespannten Wohnungsmarkt ...

Drei Generationen Aldinger Rathaus auf einem Bild: Vertreter von Gemeinde, Kreissparkasse, Planern und Bauausführenden machen de

Spatenstich symbolisiert den Beginn des Neubaus des Aldinger Rathauses

Nach dem Abbruch beginnt der Aufbau: Mit dem „Ersten Spatenstich“ hat am Mittwoch der Bau des neuen Aldinger Rathauses symbolisch begonnen. Das 8,5-Millionen-Euro-Projekt wird sich durch seine Holzbauweise und dadurch auszeichnen, dass es dank Photovoltaik-Anlage energie-autark sein wird.

Mit einem Wort wie „historisch“ müsse man zwar sehr zurückhaltend sein, so Bürgermeister Ralf Fahrländer bei der kleinen Zeremonie am Mittwochnachmittag, aber für Aldingen bedeute der Neubau die Realisierung jahrzehntelanger Überlegungen in der ...

Person nimmt Geld aus einem Bankautomaten

So ändert sich das Verhalten der Bankkundschaft während Corona

Wegen der Pandemie wollen auch die Kreissparkasse Tuttlingen und die Volksbank Schwarzwald-Donau-Neckar Kontakte reduzieren. Sie haben deshalb teilweise die Öffnungszeiten eingeschränkt oder schließen manche kleinen Geschäftsstellen vorübergehend ganz. An erster Stelle stehe dabei der Schutz der Kundschaft sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, schreibt Heiko Lorenz, Pressesprecher der Kreissparkasse. Bei der Volksbank sei aber die Strategie, so viele Filialen wie möglich offenzuhalten, betont Gert Oßwald von der Volksbank ...