Suchergebnis

Corona-Krise bringt Airbus in schwere Turbulenzen

Der Betriebsrat am Standort Immenstaad bei Airbus Defence & Space lehnt den angekündigten Abbau von 197 Arbeitsstellen am Bodensee ab. „Wir setzen uns dafür ein, dass so viele betroffene Beschäftigte wie möglich an anderen Projekten am Standort arbeiten können und fordern den Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen“, sagt Betriebsratschef Christian Birkhofer auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“.

Der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern hatte Ende vergangenen Jahres für seine Verteidigungs- und Weltraumsparte umfangreiche ...

Airbus will Tausende Jobs streichen

Airbus gibt Milliardenverlust bekannt - Stellenabbau in der Region

Die Corona-Krise hat den Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus im zweiten Quartal tief in die roten Zahlen gerissen.

Weil die Zahl der Flugzeugauslieferungen einbrach, stand unter dem Strich ein Verlust von mehr als 1,4 Milliarden Euro, wie der Konkurrent des US-Konzerns Boeing in Toulouse mitteilte.

Milliardengewinn im Jahr zuvor Ein Jahr zuvor hatte hier noch ein Gewinn von knapp 1,2 Milliarden Euro gestanden.

Jetzt will der Konzern die Produktion seines jüngsten Langstreckenjets A350 noch stärker ...

Boeing 747

Boeing stellt Produktion des Jumbo-Jets 747 ein

Nach dem Aus für den Riesenflieger Airbus A380 steht auch Boeings Jumbo-Jet 747 das Ende bevor. Der Flugzeugbauer aus den USA stellt die Produktion des einst als „Königin der Lüfte“ gefeierten Flugzeugs nach mehr als 50 Jahren ein.

Die letzte 747 werde im Jahr 2022 gebaut, kündigte Boeing am Mittwoch in Chicago an. Überraschend kommt das Aus nicht: Boeing erwog schon seit Jahren, den Jumbo mangels Nachfrage einzustampfen.

Konzernchef Dave Calhoun begründete die Entscheidung mit der derzeitigen Marktentwicklung.

Airbus

Airbus geht im Streit um Strafzölle überraschend auf USA zu

Der europäische Flugzeugbauer Airbus will den Zoll-Konflikt der EU mit den USA entschärfen. Um die USA zu einem Ende ihrer Strafzölle wegen rechtswidriger Airbus-Subventionen zu bewegen, hat das Unternehmen überraschend weitere Zugeständnisse gemacht, wie es in Toulouse mitteilte.

Die Europäische Union warnte die USA daraufhin davor, weiterhin an Strafzöllen festzuhalten. Man habe sich mit den Regierungen Frankreichs und Spaniens darauf geeinigt, Änderungen an den Verträgen über die rückzahlbare Startinvestition für den ...

Hatrack-Montage bei Diehl für den Airbus A350: Wegen der Corona-Krise werden vorerst auch von diesem Passagierflugzeug weniger E

Flugzeugausrüster Diehl Aviation setzt Kurzarbeit an

Beim Flugzeugausrüster Diehl Aviation in Laupheim sind seit Anfang Mai die formalen Voraussetzungen für Kurzarbeit erfüllt. Dieses Instrument werde nun dort eingesetzt, wo es „unternehmerisch geboten, wirtschaftlich sinnvoll und arbeitsrechtlich möglich ist“, erklärte der Firmensprecher David Voskuhl gegenüber der „Schwäbischen Zeitung“. In den nächsten Wochen werde das mehr als die Hälfte der rund 2000 Beschäftigten in Laupheim betreffen.

Vom 6.

Produktion bei Airbus

Airbus kappt Flugzeugproduktion um ein Drittel

Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus fährt die Produktion der Passagierflugzeuge wegen der Corona-Pandemie um rund ein Drittel zurück.

Damit reagiere der Konzern auf die heftigen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kunden, teilte der europäische Rivale des US-Konzerns Boeing in Toulouse mit. Die Auswirkungen der Pandemie seien beispiellos, sagte Airbus-Chef Guillaume Faury. Die Fluggesellschaften seien von der Krise schwer getroffen.

Karlsruher SC - Holstein Kiel Deutschland, Karlsruhe, 01.02.2020, Fussball, 2. Bundesliga, Saison 2019/2020, Karlsruher

Corona-Newsblog: Profisportlern soll im Südwesten Training wieder erlaubt werden

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Zum Aktualisieren hier klicken

Aktuelle Zahlen für Deutschland und die Region:

Infizierte Deutschland: 85.778 (¹), 100,009 (³) Geheilte Deutschland: 28,700 (³) Kritische Fälle Deutschland: 3,936 (³) Todesfälle Deutschland: 1,575 (³) bestätigte Infizierte Baden-Württemberg: 19.

Airbus

Airbus fährt Produktion in Frankreich und Spanien wieder an

Nach einer mehrtägigen Unterbrechung wegen der Coronavirus-Krise nimmt Airbus seine Produktion in Frankreich und Spanien teilweise wieder auf.

Angesichts der Pandemie gebe es neue Hygiene- und Sicherheitsvorschriften, die nun auch an anderen internationalen Standorten gelten, teilte der Luft- und Rüstungskonzern am Montag in Toulouse mit. Konzernchef Guillaume Faury sagte, die Airbus-Kunden seien stark von der Krise betroffen. Er forderte deshalb staatliche Unterstützung für Fluggesellschaften.

Bugfahrwerk eines Airbus A220 in einem Prüfstand: Liebherr Aerospace forscht an elektrischen Systemen, die das Fliegen effizient

Liebherr Aerospace aus dem Allgäu revolutioniert das Fliegen

Drei Stunden und 51 Minuten hat er gedauert, der Erstflug der Boeing 777X. Vor genau einer Woche ging er mit sicherer Landung in der Stadt Everett im US-Bundesstaat Washington zu Ende – und er hat die Ingenieure des amerikanischen Flugzeugbauers nach den vielen negativen Nachrichten wegen der Krise um das 737-Max-Modell seit Langem mal wieder lächeln lassen.

Die Einführung des Jets, der im Gegensatz zu anderen Flugzeugen dieser Größe mit zwei Turbinen auskommt und so Kerosin spart, rückt damit wieder einen Schritt näher.

Airbus überholt Boeing

Airbus überholt Boeing 2019 als weltgrößter Flugzeugbauer

Der europäische Airbus-Konzern hat seinem US-Rivalen Boeing 2019 wie erwartet den Titel als weltgrößter Flugzeugbauer abgejagt. Insgesamt lieferte Airbus 863 Verkehrsflugzeuge aus und damit acht Prozent mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen in Toulouse mitteilte.

Boeing hat seine Jahreszahlen zwar noch nicht vorgelegt, kam bis Ende November aber lediglich auf 345 ausgelieferte Maschinen. Mehr als 400 bereits fertige Exemplare des Mittelstreckenjets 737 Max kann Boeing bisher nicht an die Kunden übergeben, da für den Typ nach zwei ...