Suchergebnis


Sofern das Wetter mitspielt, beginnt am Freitag das Saisoneröffnungsturnier beim TC Mochenwangen.

In Mochenwangen startet ab Freitag die Tennissaison

Die Tennisspieler der Region starten am Wochenende mit dem Turnier beim TC Mochenwangen in die Sandplatzsaison. 76 Spieler haben sich laut Mitteilung angemeldet. Das teils frostige Wetter der vergangenen beiden Wochen hat zwar für zusätzliche Arbeit auf der Anlage gesorgt. Die Plätze sollen sich ab Freitag jedoch in gutem Zustand präsentieren. Gespielt wird in sechs Wettbewerben.

Turnierfavoritin bei den Damen dürfte laut Veranstalter Jana Lutz vom SC Mengen sein (Leistungsklasse 2), die in der Halle Bezirksmeisterin wurde.


Freuen sich über ihre Leistung (von links): Roman Zeller, Gerda Hörsch, Abteilungsleiter Michael Kobza, Conny Brugger und Sebas

Ailingen eröffnet Tennissaison

Fast 40 Mitglieder des Tennisclubs Ailingen haben sich auf der für den Spielbetrieb gut hergerichteten Platzanlage getroffen, um mit dem Schleifchenturnier die neue Spielsaison zu eröffnen. Aufgrund der kühlen Witterung am Vormittag war das gemeinsame Aufwärmtraining laut Pressebericht ein willkommener Einstieg in das Turnier. Bereits nach dem Aufwärmen verschwanden die ersten wärmenden Pullover und Trainingsjacken. Erst recht, nachdem sich am Nachmittag teilweise die Sonne über der Anlage zeigte.

Nachwuchsfußballer der TSG besiegen Ulm

Die Ailinger U17-Fußballer haben beim Tabellenführer SSV Reutlingen standesgemäß mit 0:6 verloren. In der ersten Halbzeit hielt die Ailinger Mannschaft noch einigermaßen dagegen.

Das 1:0 erzielte Reutlingen in der 18. Minute. Dem folgte in der 26. Minute das 2:0 für den Gastgeber. Ailingen konnte nur mit kämpferischem Einsatz dagegenhalten und nur so konnten die Angriffe der Reutlinger entschärft werden. Kurz nach der Pause erzielte der Gastgeber aus Reutlingen in der 42.


Spatenstich bei bestem Wetter: In der Ortsmitte des Stadtteils Berg entsteht bis Juni 2018 ein Bildungshaus für mehr als 100 Ki

Startschuss für das Bildungshaus

Bald steht es da: Die Berger Kita-Kinder können es kaum erwarten, ihr Bildungshaus in die Höhe wachsen zu sehen. Zum Spatenstich kamen sie gestern gelb behelmt und mit dem Lied „Wir sind die Kinder vom Bildungshaus“ auf den Lippen. Voraussichtlich Mitte 2018 werden sie gemeinsam mit Grundschülern das 4,7 Millionen Euro teure Langhaus beziehen können.

Vorgesehen ist im Erdgeschoss ein Kindergarten mit Betreuungsplätzen für vier Gruppen. Darüber wird die Grundschule mit Klassenräumen für 50 Schüler untergebracht.


Weiterhin auf Meisterschaftskurs in der Fußball-Kreisliga B4: die TSG Ailingen.

SC Friedrichshafen hat Vizemeisterschaft fast sicher

Nach der 0:5-Niederlage des Tabellendritten TSV Oberreitnau beim Spitzenreiter TSG Ailingen hat der Tabellenzweite SC Friedrichshafen im Kampf um die Vizemeisterschaft in der Fußball-Kreisliga B4 nun die besten Karten. Mit acht Punkten Vorsprung verteidigt der Häfler Sportclub am 16. Spieltag den Relegationsplatz.

„Es sind noch ein paar Spieltage. Aber klar ist: Die haben heute alle für uns gespielt“, so SC-Coach Kakan Sumnulu nach dem knappen und etwas glücklichen 1:0-Sieg bei der TSG Lindau-Zech.

Ein Fest für Jung und Alt: Tag und Nacht wird in Oberteuringen wieder Programm geboten.

Blütenfest-Fans können fünf Tage feiern

Es ist wieder soweit: Der Musikverein Oberteuringen feiert von Donnerstag, 27. April, bis zum Montag, 1. Mai, auf dem Festgelände neben den Sportanlagen sein 57. Blütenfest. An nun insgesamt fünf Tagen können Blütenfest-Fans noch länger feiern.

Es gibt wieder Blasmusik, Oldies und Partyklassiker bis hin zum guten alten Rock`n Roll. Das Fest ist sowohl musikalisch als auch kulinarisch wieder für jedes Alter geeigneti, oder, wie die Vorsitzende des Musikvereins, Karin Adebahr, es auf den Nenner bringt, in dem sie verspricht: „Das ...

Das Traube-Areal: Hier will die Städtische Wohnungsbaugesellschaft (SWG) ein dreistöckiges Gebäude bauen, der Ortschaftsrat ist

Klufterns Kinder brauchen Platz

Kluftern wächst. Nach seiner Auflistung künftiger Wohnungen in Kluftern rechnet Ortsvorsteher Michael Nachbaur für die kommenden drei bis vier Jahre mit einem Zuzug von 600 bis 700 Menschen nach Kluftern. Damit einher gehen aber auch Probleme, zu denen der Ortsvorsteher bei einer Bürgerversammlung im gasthof Gehrenbergblick Stellung nahm. Es geht um Kindergartenplätze, Verkehrssituation oder die Gestaltung der Ortsmitte.

Michael Nachbaur war auf Einladung der SPD gekommen und hatte einen Themenkatalog dabei, zu dem er die anwesenden ...


Antonio Melino (hier an den Ringen) und das KTV-Team hoffen auf den ersten Sieg.

KTV-Turner empfangen Ulm

Die KTV Oberschwaben empfängt am Samstag den SSV Ulm II zum letzten Wettkampftag in der Vorrunde. Bisher konnte die Oberschwabenauswahl mit Turnern aus Ailingen, Wetzisreute und Kressbronn trotz guter Leistungen noch keinen Sieg in der Kunstturn-Landesliga einfahren.

Die Gäste aus der Donaustadt sind zwar leicht im Vorteil. Die KTV als Aufsteiger will aber alles daran setzen, vor dem Ligafinale doch noch zwei Punkte einzufahren, um die Chancen auf den Klassenerhalt zu verbessern.


Michael Brugger (rechts), Markus Lang (links) und Trainer Alessandro Federici hoffen auf eine gute Platzierung.

Radballer aus Ailingen haben Losglück

Das Finale um den Deutschlandpokal der Radballer findet am Samstag statt. Spielbeginn ist um 13 Uhr in Plattenhardt. Mit von der Partie ist die Mannschaft Ailingen 1 mit Michael Brugger und Markus Lang.

Sie erspielten sich im Halbfinale am 4. Februar in Obernfeld souverän den Einzug zum Finale um den Deutschlandpokal. Der Deutschlandpokal wird in zwei Spielgruppen ausgespielt. Die beiden jeweils erstplatzierten Mannschaften spielen dann in einer Finalrunde um den Einzug in die K.


Auch am nächsten Sonntag wird in der Fußball-Kreisliga B4 wieder fleißig gespielt.

TSV Oberreitnau hofft in der B4 auf Relegationsplatz

Der 16. Spieltag der Fußball-Kreisliga B4 am Sonntag, 23. April, steht ganz im Zeichen der Partie des Tabellendritten TSV Oberreitnau beim Spitzenreiter TSG Ailingen. Eine lösbare Aufgabe erwartet den Zweitplatzierten SC Friedrichshafen, der beim Tabellenvorletzten TSG Lindau-Zech antritt.

Auf eine „schmerzhafte“ 0:1-Niederlage beim FV Langenargen an Ostermontag blickt Marcus Ludwig zurück. „Ein Unentschieden wäre natürlich besser gewesen“, so Oberreitnaus Coach.