Suchergebnis

Sie starten mit dem neuen Impfstützpunkt in Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Stadt Friedrichshafen in der Eugen-Bolz-Straße

Impf-Stützpunkt mit Warteschlangen-Management

Punkt 10 Uhr in der Eugen-Bolz-Straße gleich hinter dem Rathaus: Der neue Impf-Stützpunkt von Landratsamt und Stadt Friedrichshafen öffnet.

Die ersten Impfwilligen waren schon um 8 Uhr da. Damit es nicht zu langen Wartezeiten kommt, hat sich die Stadt ein Warteschlangen-Management einfallen lassen.

Und das ist relativ einfach. Es werden bunte Bändel für die stündlichen Zeitfenster verteilt. Der Impf-Stützpunkt bekommt pro Tag 260 Impfdosen – sowohl Moderna wie auch Biontech, für die dann Zeiten vergeben werden.

Karl Knöpfler punktete beim Erfolg des TTC Tettnang.

Tischtennis: VfB Friedrichshafen beweist Nervenstärke – TTC Tettnang weiter auf Kurs

Für die Tischtennismannschaft des VfB Friedrichshafen haben die Spiele am vergangenen Wochenende einen ganz unterschiedlichen Ausgang genommen. Nach einer Klatsche gegen die SVW Weingarten II sicherten sich die Häfler in einem spannenden Spiel gegen den SV Weissenau einen 9:6-Erfolg. In der Bezirksklasse belegt der VfB nach sechs Begegnungen den dritten Tabellenplatz.

Hinter die 2:9-Niederlage gegen Weingarten machte Friedrichshafen schnell einen Haken.

 Bei Heimspielen des SV Bergatreute (li. David Berg, re. Nicolai Kölbel) gab es für die Gegner bislang gar nichts zu holen.

Die Fußball-Bezirksliga sieht ein Topspiel und den Kampf um Rang zehn

Der 16. Spieltag der Fußball-Bezirksliga ist der Vorletzte vor der Winterpause und er findet unter erschwerten Bedingungen statt. Die Landesregierung Baden-Württemberg hat die Corona-Verordnung unter der Woche nochmals nachgeschärft. Mit der Alarmstufe II gilt ab sofort für alle die 2G-Regel. Heißt: Zutritt hat nur noch, wer geimpft oder genesen ist. Beim Heimspiel des SV Maierhöfen-Grünenbach, der auf bayerischem Boden liegt, gilt die 2G+-Regel – alle Zuschauer müssen einen negativen Schnelltest vorweisen.

In Altshausen traten Tischtennisspieler aus 28 Vereinen an.

100 Aktive spielen Bezirksmeister aus

Der Tischtennis-Bezirk Allgäu-Bodensee hat in allen Herren- und Damenklassen seine Bezirksmeister ermittelt. Kurzfristig – das Turnier stand lange auf der Kippe – erklärten sich die Tischtennisfreunde (TTF) Altshausen bereit, dieses zweitägige Event am zweiten Novemberwochenende auszurichten. Teilgenommen haben 100 Aktive aus 28 Vereinen.

Die Wettkämpfe starteten mit den Klassen B und D an 16 Tischen in den Einzeln. Im 23er-Feld Herren B-Klasse holte sich Robin Fischer von den TTF Kißlegg den Titel des Bezirksmeisters.

Die Argentalerinnen um Marie Dollmann (vorne) haben nach schwacher Schlussphase eine 28:35-Niederlage kassiert.

SG Argental muss sich dem Favoriten geschlagen geben

Trotz einer guten Leistung sind die Damen der SG Argental am vergangenen Sonntagabend ohne Punkte nach Hause gereist. Klarer Favorit der Partie war die heimische SG Herbrechtingen/Bolheim, die am Schluss auch abgezockter war und die beiden Punkte durch einen 35:28 (20:15)-Sieg in eigener Halle behielten. Die Handballerinnen der SGA machten es dem Tabellenzweiten aber nicht leicht.

Die Partie in der Buchfeldhalle in Herbrechtingen-Bolheim startete ausgeglichen: Nach den ersten zwölf Minuten stand es 7:6 für die Gastgeberinnen.

 Klaus Bösch (zweiter von rechts) freut sich über die Ehrung durch Schiri-Obmann Sevet Filiz (rechts), Jan Wenzel und Fabrice Bu

In 41 Jahren 2164 Fußballspiele geleitet

Im Rahmen ihres streng nach den geltenden Coronaregeln durchgeführten Kameradschaftsabends, ehrte die Fußball-Schiedsrichtergruppe Friedrichshafen eine Reihe von Unparteiischen für deren langjähriges Engagement. Spitzenreiter der Geehrten war Klaus Bösch vom TSV Eriskirch, der es in 41 Jahren auf insgesamt 2164 geleitete Spiele brachte. „Wir sind stolz, so einen außergewöhnlichen Kameraden in unseren Reihen zu haben“, sagte der Obmann der Gruppe, Servet Filiz, in seiner Laudatio über den Geehrten.

 Die Damen I des SC Berg (im Bild Jasmin Stocker) gewannen ihr Verbandsoberliga-Spiel in Reichenbach klar.

Hoher Sieg für Tischtennis-Damen des SC Berg

Die Tischtennis-Damen des SC Berg haben in der Verbandsoberliga einen klaren Auswärtssieg eingefahren. Auch die Landesliga-Herren des TSV Erbach gewannen am Wochenende. Das Spitzenspiel der Bezirksliga mit der SG Öpfingen in Obenhausen wurde auf den 3. Dezember verlegt.

Herren Landesliga 4: Zu einem deutlichen Sieg kam der TSV Erbach gegen Ailingen. Zunächst gewann das Doppel Marcel Klein/Sefa Dogan, dann in den Einzeln Marcel Klein und Sefa Dogan (je 2), Stefan Staudenecker, Josef Wanner, Max Mößlang und Markus Klein.

Lange bewahrte der FC Leutkirch in Heimenkirch trotz Nebels den Durchblick, am Ende musste sich die Mannschaft aber 4:5 geschlag

Letzte Pässe im Nebel

Richtig viel gespielt wurde in den Fußball-Kreisligen am vergangenen Wochenende nicht mehr. „Da sind auch Corona-Fälle dabei“, klärte Bezirksspielleiter Thomas Fuchs am Montag über die zahlreichen Absagen auf. Jedoch habe es auch andere Gründe gegeben, etwa gesperrte Plätze oder einfache Anträge auf Verlegung der Partie, weil sich die betreffenden Mannschaften so verständigt hätten. Fast kampflos verabschiedeten sich die Kreisligisten somit in die vier Monate dauernde Winterpause.

 Ein spannendes und torreiches Spiel lieferte sich der Spitzenreiter TSV Tettnang mit der SGM Hege/Nonnenhorn/Bodolz in der Fußb

SpVgg Lindau setzt sich im Spitzenspiel durch und verkürzt Abstand auf Tettnang

Den Ergebnissen des 15. Spieltages in der Fußball-Kreisliga A2 zufolge ist die SpVgg Lindau der Sieger. Die Mannschaft von Trainer Manuel Cifonelli gewann gegen die U23 des VfB Friedrichshafen mit 2:0 und verkürzte den Abstand auf den TSV Tettnang (3:3 gegen die SGM Hege/Nonnenhorn/Bodolz) auf drei Punkte – bei einem Spiel weniger. Das Team der Stunde ist allerdings eine andere Mannschaft. Der neue Tabellenzweite TSV Schlachters setzte seine positive Serie fort.

Die schönsten Aussichtspunkte: Geheimtipps unserer Instagram-Follower

Hier habe ich Ihnen einige Lieblings-Aussichtspunkte unserer Instagram Nutzerinnen und Nutzer zusammengefasst und mit dem entsprechenden Link zu Google Maps versehen.

Region Alb-Donau: Das weiße Kreuz in Dahenfeld, der Scheuerberg in Neckarsulm, der Turm Heroldstatt

Region Biberach: Die Bank/Liege oberhalb der Heggbacher Mühle, der Jordanberg in Biberach

Region Bodensee: der Krankenhausbuckel in Tettnang, der Wasserturm Horn in Moos, die Haldenbergkapelle in Ailingen, der Lidenbuckel in Tettnang, Birnau, der ...