Suchergebnis

 Weingartens Oberbürgermeister Markus Ewald.

Jahresinterview: „Die Hilfsbereitschaft war beispiellos“

Das Jahr 2020 stand ganz im Zeichen der Corona-Pandemie und den Folgen für die Gesellschaft. Im SZ-Jahresinterview sprechen Oberbürgermeister Markus Ewald und Bürgermeister Alexander Geiger über täglich neue Verordnungen, die Solidarität der Weingartener, die Öffnung des Blutritts für Frauen und die Entwicklung der Stadt.

Rückblick auf das Corona-Jahr: Wie ist Weingarten bislang durch die Krise gekommen?

Markus Ewald: 2020 war ein außergewöhnliches Jahr voller Belastungsproben für den eigenen Gefühlshaushalt, mit ...

 Weingarten im SZ-Stadtcheck

Unser Stadtcheck 2020: Weingarten unter der Lupe

Wie schon in den vergangenen Jahren nimmt die „Schwäbische Zeitung“ im Stadtcheck Weingarten unter die Lupe. Dabei bewertet die Redaktion nach dem Prinzip Top, Flop oder Na ja die Entwicklungen in 14 verschiedenen Kategorien. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich in Weingarten wieder einiges getan.

Natürlich steht das Jahr im Zeichen von Corona und den Auswirkungen der Verordnungen, die insbesondere die finanzielle Lage der Stadt noch einmal verschärft hat.

 Am Öschweg in Weingarten sollen nach den Vorstellung der Freien Wähler Weingarten (FWW) rund 200 Kastanienbäume gepflanzt werde

Öschweg in Weingarten soll Kastanienalle werden

Am Öschweg in Weingarten sollen nach den Vorstellung der Freien Wähler Weingarten (FWW) rund 200 Kastanienbäume gepflanzt werden. Die Fraktion hatte einen entsprechenden Antrag im Gemeinderat am Montag gestellt.

Von dem Gebäude der Industrie- und Handelskammer (IHK) bis zur Firma Tox Pressetechnik säumen bereits Bäume - weiße und rote im Wechsel - den Weg. „Wir stellen uns vor, dass wir das einheitlich mit Kastanienbäumen bis zur letzten Kapelle an der B 30 weiterziehen“, sagt Stadtrat Maximilian Habisreutinger im Gespräch mit der ...

Wiese mit ein paar Bäumen

Trotz Corona-Krise: Pressenhersteller Aida schafft neue Arbeitsplätze in Weingarten

Der japanische Pressenhersteller Aida mit weltweit rund 2000 Mitarbeitern setzt kurz- bis mittelfristig auf den Standort Weingarten. In einer Pressekonferenz im Kultur- und Kongresszentrum Oberschwaben (Kuko) zum Kauf einer 3,3 Hektar großen Fläche im Nordwesten der Stadt zwischen Niederbieger und Altshausener Straße sprach Geschäftsführer Thomas Spießhofer von einer „logischen, langfristigen und strategischen Entscheidung. Wir wollen in Deutschland weiter Fuß fassen.

 Seit 2017 hat Aida einen Sitz in Weingarten in der Josef-Eggler-Straße.

Pressenhersteller Aida expandiert im großen Stil in Weingarten

Gute Nachrichten für Weingarten: Der japanische Pressenhersteller Aida expandiert am Standort – und zwar im großen Stil. So hat der Weingartener Gemeinderat in seiner Sitzung am Montagnachmittag dem Verkauf einer knapp 33.000 Quadratmeter großen Fläche – das entspricht etwas mehr als viereinhalb Fußballfeldern – an Aida für knapp 4,8 Millionen Euro zugestimmt.

Die Stadt hatte die Fläche zwischen Niederbieger und Altshausener Straße in Richtung Baienfurt erst in der vergangenen Woche nach dreijährigen Gesprächen, wie es ...

Schuler-Chef Domenico Iacovelli: „Erfolge werden wieder die nötige Zuversicht bringen.“

Warum Schuler-Chef Iacovelli den Standort Weingarten schätzt

Wenn Schuler-Chef Domenico Iacovelli in Göppingen am Stammsitz des traditionsreichen Pressenherstellers über den Standort Weingarten redet, kann er seine Schweizer Herkunft nicht verleugnen. Wegen der Berge, des bei guter Fernsicht möglichen Blickes auf den Säntis, liegt die oberschwäbische Niederlassung dem Manager näher als andere Schuler-Werke. Aus professioneller Sicht sind es allerdings andere Kriterien, auf die Iacovelli seine Argumente pro Weingarten stützt.

„Blechschaden“ – das ist geballte Bläserkraft der Münchner Symphoniker.

Zehn Blechbläser begeistern mit ungeniertem Wechsel unterschiedlicher Musikstile

Blechschaden ist ja meist ein Ärgernis – mit einer Ausnahme: Wenn unter diesem Namen zehn Blechbläser der Münchner Philharmoniker gastieren und unter der Leitung des agilen Bob Ross herrlich unkonventionell aus ihrem Konzertalltag ausbrechen und originelle Blechbläserkunst servieren. Nach dem letztjährigen Gastspiel in Weingarten haben sie am Freitagabend dem Publikum im Konzerthaus eingeheizt.

Ein hochkarätiges Ensemble ist es mit fünf Trompeten, zwei Posaunen, Tuba, Euphonium und Horn.

Hochdramatische und berührend lyrische Passagen

Hochdramatische und berührend lyrische Passagen

Weingarten - Begeisterten Beifall haben am Sonntagabend die Besucher im vollen Saal des Kultur- und Kongresszentrums der Aufführung von Verdis berühmter Oper „Aida“ gespendet. Es war eine gültige Interpretation der Tschechischen Oper Prag in Koproduktion mit dem Opernhaus Liberec, eine Produktion weg vom mächtigen Aida-Spektakel, hin zum Kammerspiel, das die großen Emotionen der Protagonisten in den Mittelpunkt stellte.

Fast verwunderlich, dass schon die Einführung im Staufensaal so voll war, dass einige Besucher stehen mussten, ...

Schuler ist einer der wichtigsten Arbeitgeber der Stadt Weingarten.

Bewegung bei Schuler

Pressenhersteller Schuler bietet am Standort Weingarten wieder Arbeitsplätze im Bereich der Fertigung an. So sind aktuell zwei Posten als „Zerspanungsmechaniker Frästechnik“ und „Zerspanungsmechaniker Drehtechnik“ öffentlich ausgeschrieben. Wer nun denkt, Schuler hätte es sich anders überlegt und wolle den Produktionsstandort in Weingarten nun doch beibehalten, der irrt. Denn die einzustellenden Mechaniker sollen nicht im Pressenbau, sondern im Werkzeugbau eingesetzt werden.

Thomas Spiesshofer (von links) und Hans Kurt, Aida-Präsident Kikikazu Aida, Oberbürgermeister Markus Ewald, Klaus Rothenhagen vo

Neues Technologiezentrum ist erst der Anfang

Mit einem umfangreichen Programm mitsamt Basilikakonzert hat der japanische Pressenhersteller Aida am Freitag sein Technologiezentrum in der Josef-Eggler-Straße in Weingarten feierlich eröffnet. Zahlreiche geladene Gäste aus Industrie und Wirtschaft, darunter auch viele Vertreter der deutschen Automobilbranche, waren gekommen, um den Festakt gemeinsam zu begehen. Mit seinen aktuell mehr als 20 Mitarbeitern soll der Standort Weingarten ein zentraler Standort für die europäischen Geschäfte des japanischen Unternehmens sein.