Suchergebnis

Die Produktion von Tierfutter ist energieintensiv und auf Gas angewiesen.

Wird jetzt das Haustierfutter knapp?

Leere Hunde- und Katzennäpfe? Agathe Heim, Geschäftsführerin des Katzen- und Hundefutterherstellers Bosch Tiernahrung aus Blaufelden-Wiesenbach im Landkreis Schwäbisch Hall, macht sich durchaus Sorgen, dass das Tierfutter ausgehen könnte.

Denn im schlimmsten Fall – wenn es zu einem Gas-Lieferstopp komme – käme auch die Produktion der Tierfutterhersteller größtenteils zum Erliegen.

„Der Hauptenergiebedarf wird in unserer Branche durch Gas gedeckt“, sagt Heim, dessen Familienbetrieb seit 1960 existiert und heute rund ...

Wenn der Hund plötzlich immer nur das gleiche Futter will, macht das überhaupt nichts. Wichtig ist allerdings, dass alle Nährsto

Kein Gas, kein Futter: Hersteller schlagen Alarm - Tierbesitzer könnten Probleme bekommen

Die Tierfutterhersteller und -händler sind besorgt. Im Falle eines Stopps der Erdgasversorgung, könnte es zu einem Stillstand der Produktion kommen. „Die Lage ist dramatisch“, sagt Georg Müller, Chef des Industrieverbands Heimtierbedarf (IVH), gegenüber der „Bild“. „Wenn es in der Branche zu einem Gasstopp kommt, müssen wir die Produktion einstellen.“

Der Hauptenergiebedarf in der Branche werde durch Gas gedeckt, sagt Agathe Heim, Geschäftsführerin des Katzen- und Hundefutterherstellers Bosch Tiernahrung aus Blaufelden-Wiesenbach ...