Suchergebnis

MediaMarkt

Automat tauscht ausgemusterte Handys gegen Geld ein

Die Verbraucher Deutschland kaufen jedes Jahr gut 22 Millionen neue Smartphones. Etwa 124 Millionen Altgeräte liegen ungenutzt in Schubladen und Schränken herum, schätzt der Digitalverband Bitkom.

Dabei bieten Ankäufer im Internet mitunter gutes Geld dafür - und die Elektrohandelskette MediaMarkt seit Mittwoch auch am Automaten.

Das funktioniert so ähnlich wie die Rückgabe der Pfandflasche im Supermarkt: Das alte Mobiltelefon im Automaten anstecken, bewerten lassen und den Gegenwert sofort als Einkaufsgutschein mitnehmen.

MediaMarkt testet Automat zum Ankauf alter Handys

Automat tauscht alte Smartphones ein

Die Verbraucher Deutschland kaufen jedes Jahr gut 22 Millionen neue Smartphones. Etwa 124 Millionen Altgeräte liegen ungenutzt in Schubladen und Schränken herum, schätzt der Digitalverband Bitkom. Dabei bieten Ankäufer im Internet mitunter gutes Geld dafür - und die Elektrohandelskette MediaMarkt seit Mittwoch auch am Automaten.

Das funktioniert so ähnlich wie die Rückgabe der Pfandflasche im Supermarkt: Das alte Mobiltelefon im Automaten anstecken, bewerten lassen und den Gegenwert sofort als Einkaufsgutschein mitnehmen.

 Nicole Mtawa ist mit Tochter Julie auf Lesereise.

des Fördervereins „Zukunft für Kinder in Afrika“

Ein Abend mit neuen Einsichten, Perspektiven und Visionen erwartet Besucher am Montag, 23. September, im Haus der Begegnung. Der Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“ lädt ab 20 Uhr zur Projekt- und Buchvorstellung mit Nicole Mtawa, der Gründerin des Vereins „Human Dreams“. Mtawa wird über die Fortschritte des vom Förderverein „Zukunft für Kinder in Afrika“ finanziell unterstützten Baus einer Kindertagesstätte für 50 schwerstbehinderte Halbwaisen in Tansania berichten.

Wettermoderator aus Leidenschaft: Sven Plöger (links) begeistert beim Talk im Bock in der Festhalle.

Sven Plöger zum Klima: „Noch ist es nicht zu spät“

Wetter kann so unterhaltsam sein – und der Klimawandel so erschreckend: Wenn Sven Plöger über diese Themen spricht, dann tut er dies mit Leidenschaft und Herzblut, ist Wetterfrosch und Warner, Erklärer und Mutmacher zugleich. Als Gast beim 203. Talk im Bock redet der Meteorologe („Das Wetter im Ersten“) am Montagabend Klartext: „Wir erleben derzeit eine weltweite Klimaveränderung.“ Aber, zeigt er sich überzeugt: „Noch ist es nicht zu spät, etwas dagegen zu tun.

Sonnenaufgang

Vergangener Monat war mit 16,52 Grad zweitwärmster August

Der vergangene Monat ist nach Messungen der US-Klimabehörde NOAA der zweitwärmste August seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880 gewesen.

Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen habe mit 16,52 Grad Celsius um 0,92 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 15,6 Grad gelegen, teilte die NOAA am Montag (Ortszeit) mit.

Damit lag der August 2019 gleichauf mit den gleichen Monaten der Jahre 2015 und 2017.

 Sie alle setzen sich aktiv für eine friedliche Welt ein (von links): Alejandro (Mexiko), Saran (Indien), Mellan (Uganda), Macar

Junge Menschen engagieren sich für den Frieden

Noch ein außergewöhnlicher Höhepunkt im Jubiläumsjahr der Kirchengemeinde St. Martin: Zehn junge Menschen aus Lateinamerika, Afrika und Asien gaben sich am Freitagabend im Gemeindehaus ein Stelldichein.

Im Rahmen des weltkirchlichen Friedensdienstes der Diözese Rottenburg-Stuttgart und des Bundesfreiwilligendienstes werden sie ein Jahr im Land leben, beten und arbeiten. Vor zwei Wochen in Tübingen angekommen, lernen sie dort zunächst einen Monat lang in einem „Crashkurs“ die deutsche Sprache und Kultur kennen.

 Marianne Quénéhervé vor zwei Bildern nach Fotos aus Syrien, dem Weißhelm-Soldaten, der zwei Kinder aus einem bombardierten Gebä

„Konnte nicht anders, als das zu malen“

„Kinder zwischen allen Stühlen“ nennt Marianne Quénéhervé ihre Ausstellung, die sie noch bis 9. Oktober im Ertinger Rathaus präsentiert. Die Bilder sind so beeindruckend wie bedrückend, zeigen sie doch Kinder im Krieg: tote, gerettete, verstümmelte, verhungernde, verrohte.

Ein Streit ihrer beiden Enkel – fünf und sieben Jahre alt – war für sie vor einem Jahr Auslöser, mit ihnen über die Auswirkung von Auseinandersetzung, resultierend in Gewalt und Krieg zu sprechen.

Flüchtlinge

Zahl der staatlich unterstützten Asylbewerber sinkt erneut

Die Zahl der vom Staat unterstützten Asylbewerber ist in Deutschland im vergangenen Jahr erneut deutlich gesunken. Rund 411.000 Personen bezogen zum Jahresende 2018 Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Das ist eine Verringerung um zwölf Prozent im Jahresvergleich und der dritte Rückgang in Folge. Der Höchststand der Leistungsempfänger war im Jahr 2015 mit 975.000 Personen gemeldet worden.

„Jeder, der in die Gesichter der Näherinnen in Äthiopien oder Bangladesch geschaut hat, weiß doch, dass etwas geschehen muss“, s

Entwicklungsminister Müller: Der Grüne Knopf holt faire Mode aus der Nische

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller will, dass Produkte, die in Deutschland verkauft werden, fair und ökologisch hergestellt werden. Deshalb wirbt er mit Nachdruck für das Textilsiegel Grüner Knopf. „Das geht heute schon über Mindestanforderungen hinaus“, sagte Müller im Interview mit Hendrik Groth, Claudia Kling und Sabine Lennartz. Zugleich appelliert der CSU-Minister an deutsche Unternehmen, sich mehr in Afrika zu engagieren.

Herr Minister Müller, tragen Sie schon Kleidung mit dem Grünen Knopf?

Prinz Harry

Happy Birthday, Prinz Harry! - Afrika-Reise steht bevor

Der britische Prinz Harry hat am Sonntag seinen ersten Geburtstag als Vater begangen und von seiner kleinen Familie eine Liebesbotschaft per Instagram bekommen.

Britische Medien gingen davon aus, dass der jetzt 35-Jährige den Ehrentag mit Herzogin Meghan (38) und dem rund vier Monate alten Archie verbringen wollte. Der Buckingham-Palast äußerte sich am Sonntag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur dazu nicht und verwies auf die Privatsphäre des Trios.