Suchergebnis

 Eine Siegertorte für den Coach: LEA-Leiter Berthold Weiß hat Bruder Manfred Bellinger für seinen ehrenamtlichen Einsatz gedankt

Die Ellwanger LEA verabschiedet einen ihrer fleißigsten Ehrenamtlichen

Kommenden Freitag geht sein Flieger nach Mosambik. Diesen Freitag wurde ihm in der LEA ein gebührender Abschied bereitet – Bruder Manfred Bellinger, Comboni-Missionar, Elektromeister und Fußballcoach.

Die Ehrenamtskoordination der Caritas hatte zum Pressegespräch auf den Kunstrasenplatz in der Landeserstaufnahmestelle geladen. LEA-Leiter Berthold Weiß betonte, wie „brutal wichtig“ das Ehrenamt sei. Einerseits gebe es den Geflüchteten eine Tagesstruktur, andererseits kontrolliere es die vom Staat hauptamtlich geleistete ...

Donald Trump

Trump kündigt Kommission für patriotische Bildung an

Mitten in der Debatte über Rassismus und Diskriminierung in den USA setzt Präsident Donald Trump eine Kommission zur Förderung „patriotischer Bildung“ ein.

Die Ausschreitungen in amerikanischen Städten in den vergangenen Monaten seien ein Ergebnis von „Jahrzehnten linker Indoktrination in unseren Schulen“, sagte Trump am Donnerstag. Dabei werde versucht, Schüler dazu zu bringen, sich für die Geschichte des Landes zu schämen. Das sei „eine Form des Kindesmissbrauchs“, sagte Trump.

Olli Rehn

Mehr als 150 Verbände beantragen Coronavirus-Hilfen bei FIFA

Sieben Wochen nach der Einrichtung eines Hilfsfonds zur Bewältigung der Folgen der Coronavirus-Pandemie haben bereits mehr als 150 Verbände finanzielle Unterstützung beim Fußball-Weltverband FIFA beantragt.

Dazu gehören neben nationalen Verbänden auch vier Kontinentalverbände, sagte Olli Rehn, Vorsitzender des FIFA-Covid-19-Steuerungsausschusses, in einer Videokonferenz. „Die Zahlungen sind den Mitgliedsverbänden zum Teil schon zugeleitet worden“, sagte der Finne.

Letzte Stärkung vor einer langen Reise.

Zußdorfer Jungstörche haben sich nach Afrika verabschiedet

Familiendramen, Verkehrsunfälle und verlorene Kinder – alles Schicksale, die auch in der Storchenwelt zu finden sind.

Doch zuerst die Vorgeschichte. Wie bereits berichtet, hatten sich im Frühjahr acht Storchenpaare dazu entschlossen, ihren Nachwuchs in diesem Jahr in Zußdorf auszubrüten. Dazu bauten die Großvögel im Dorfzentrum teilweise akrobatisch konstruierte Horste auf Hausdächer und Verteilermasten. Warum sie sich ausgerechnet Zußdorf ausgesucht hatten, kann an vielen Faktoren liegen.

Friedrich von Borries

Nichtstun-Stipendium: Kreative Bewerber aus aller Welt

Eine Inderin, die sich nicht mehr rechtfertigen möchte, ein afro-amerikanischer Pfarrer, der sich nicht mehr fürchten will oder eine deutsche Lehrerin, die keinen Müll mehr produzieren will. Das Stipendium für Nichtstun der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (HFBK) ist auf der ganzen Welt auf Interesse gestoßen.

Die große Zahl und Vielfalt der Bewerber habe ihn absolut überrascht, sagte Projektinitiator Friedrich von Borries der Deutschen Presse-Agentur.

Stipendium für das Nichtstun

Weltweites Medienecho für Nichtstun-Stipendium

Eine Inderin, die sich nicht mehr rechtfertigen möchte, ein afro-amerikanischer Pfarrer, der sich nicht mehr fürchten will oder eine deutsche Lehrerin, die keinen Müll mehr produzieren will.

Das Stipendium für Nichtstun der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (HFBK) ist auf der ganzen Welt auf Interesse gestoßen. Die große Zahl und Vielfalt der Bewerber habe ihn absolut überrascht, sagte Projektinitiator Friedrich von Borries der Deutschen Presse-Agentur.

Einig mit Abstand: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Wissenschafts- und Bildungsministerin Anja Karliczek informieren die

Regierung sichert sich 94 Millionen Impfdosen für die Bevölkerung

Die Bundesregierung ist zuversichtlich, schon wenige Tage oder Wochen nach Zulassung eines Corona-Impfstoffs mit dessen Ausgabe an die Bevölkerung beginnen zu können. Es komme jedoch nicht nur auf Geschwindigkeit an: „Ein Impfstoff muss vor allem sicher und gut erprobt sein“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn am Dienstag in Berlin. Die Impfung solle auf jeden Fall freiwillig sein. Spahn ist überzeugt, damit auf den nötigen Anteil von 55 bis 60 Prozent geschützter Personen zu kommen.

Weil die Menschen keine Arbeit haben, können sie keine Lebensmittel kaufen. Viele leiden Hunger.

Corona: Vilankulos Weg aus der Krise

Mit der Corona-Pandemie ist die Stadt Vilankulo in Mosambik in eine schwere wirtschaftliche Krise gestürzt. Besonders hart betroffen ist die Tourismusbranche in der mit Aalen freundschaftlich verbundenen Stadt im Südosten Afrikas. Doch die Hände in den Schoß zu legen und auf bessere Zeiten zu hoffen, ist nicht Sache von Oberbürgermeister William Simao Tunzine. Zusammen mit dem Aalener Siegfried Lingel, Honorargeneralkonsul von Mosambik und Präsident der Deutsch-Mosambikanischen Gesellschaft (DMG), hat er ein Projekt entwickelt, das ...

Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet

Joachim Meyerhoff erzählt sich zurück ins Leben

Wie fühlt sich das an, wenn man von einem Moment auf den anderen aus seinem gewohnten Leben gerissen wird? Gerade noch stand er als gefeierter Schauspieler auf der Bühne, und ein paar Tage später sitzt er als Patient im Rollstuhl.

Exakt diesen Schock musste Joachim Meyerhoff verarbeiten, der im Jahr 2018 einen Schlaganfall erlitt. Von dieser existenziellen Krise und ihrer Überwindung erzählt der Autor und langjährige Burgtheater-Mime in seinem neuen Roman „Hamster im hinteren Stromgebiet“, dem mittlerweile fünften Band seiner ...

Hitze in Sachsen

Heute bis zu 34 Grad! Die September-Hitze könnte den Monatsrekord knacken

Es ist September und noch ist keine Spur vom Herbst in Sicht. Alle, die es ohne eine kleine Abkühlung nicht aushalten, haben diese Woche noch die Möglichkeit, das warme Badewetter in vollen Zügen zu genießen.

Denn die September-Sonne lässt Deutschland noch einmal schwitzen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) sagt für den Südwesten Tageshöchsttemperaturen von 29 bis 34 Grad voraus. Ganz so warm solle es am Mittwoch nicht mehr werden: Mit 24 bis 31 Grad bleibt es dennoch richtig sommerlich.