Suchergebnis

Festnahme eines IS-Kämpfers

Rückkehr von mehr IS-Angehörigen erwartet

Die mögliche Rückkehr von Dutzenden Anhängern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus Syrien nach Deutschland sorgt für Unruhe bei den Innenministern der Länder.

Vor allem der Umgang mit den Kindern und Jugendlichen aus diesem Milieu stelle eine Herausforderung dar, „wo noch keiner eine richtige Antwort hat“, sagte der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) beim Europäischen Polizeikongress in Berlin.

Über die erwachsenen deutschen Staatsbürger müsse man möglichst früh Informationen beschaffen, um sie ...

38 Afghanen aus Deutschland nach Kabul abgeschoben

In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. An Bord der in Frankfurt gestarteten Maschine waren 38 abgelehnte Asylbewerber, wie Beamte am Flughafen mitteilten. Es war die 21. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. Damit haben Bund und Länder 512 Männer nach Afghanistan zurückgebracht. Die Abschiebungen sind umstritten, weil der Krieg gegen die radikalislamischen Taliban und die Terrormiliz IS weiterhin andauert und täglich Opfer fordert.

Abschiebung nach Afghanistan

Afghanen aus Deutschland nach Kabul abgeschoben

In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. An Bord der in Frankfurt gestarteten Maschine waren 38 abgelehnte Asylbewerber, wie Beamte am Flughafen mitteilten. Es war die 21.

Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. Damit haben Bund und Länder 512 Männer nach Afghanistan zurückgebracht.

Die Abschiebungen sind umstritten, weil der Krieg gegen die radikalislamischen Taliban und die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) weiterhin andauert und täglich Opfer ...

Abschiebeflug aus Deutschland in Kabul eingetroffen

In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Morgen ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. Beamte am Flughafen teilten mit, dass die Maschine aus Frankfurt um 7.30 Uhr Ortszeit gelandet sei. Demnach seien 38 abgeschobene Afghanen an Bord gewesen. Es war die 21. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. Bei den bisherigen 20 Abschiebungen hatten Bund und Länder 474 Männer nach Afghanistan zurückgebracht. Die Abschiebungen sind umstritten, weil die Sicherheitslage in Afghanistan weiter angespannt ist.

Erneut Sammelabschiebung von Frankfurt nach Afghanistan

Erneut ist nach dpa-Informationen am Abend ein Abschiebeflug von Frankfurt am Main nach Kabul gestartet. An Bord des Flugzeugs waren danach 38 Afghanen, unter anderem ein Gefährder aus Nordrhein-Westfalen. Auch ein 23-Jähriger, dessen Einreise die afghanischen Behörden zuletzt aus medizinischen Gründen abgelehnt hatten, soll sich an Bord des Flugzeugs befinden. Wenige Stunden vor dem Flug hatte die Diakonie Hessen einen Abschiebestopp für afghanische Flüchtlinge gefordert.

Abschiebung nach Afghanistan

Erneut Sammelabschiebung von Frankfurt nach Afghanistan

Erneut ist nach dpa-Informationen am Montagabend ein Abschiebeflug von Frankfurt am Main nach Kabul gestartet. An Bord des Flugzeugs waren demnach 38 Afghanen, unter anderem ein Gefährder aus Nordrhein-Westfalen.

Auch ein 23-Jähriger, dessen Einreise die afghanischen Behörden zuletzt aus medizinischen Gründen abgelehnt hatten, soll sich an Bord des Flugzeugs befinden. Es startete kurz nach 21.30 Uhr.

Wenige Stunden vor dem Flug hat die Diakonie Hessen am Montag einen Abschiebestopp für afghanische Flüchtlinge gefordert.

Seit knapp einem Jahr sind bei der Stadt Tuttlingen fünf Integrationsmanager im Einsatz: Felix Haller, Barbara Heni, Carmen Neff

Damit die Integration auch gelingt

Im April 2018 haben fünf Integrationsmanager bei der Stadt Tuttlingen ihre Arbeit aufgenommen. Knapp ein Jahr später zeigt sich: Die Kräfte sind gut ausgelastet, das freiwillige Angebot wird von vielen Flüchtlingen angenommen. Froh zeigte sich Oberbürgermeister Michael Beck, dass das Programm des Landes Baden-Württemberg um ein Jahr bis 2021 verlängert wurde.

Knapp 1000 Flüchtlinge, Erwachsene wie Kinder, sind seit dem Jahr 2010 nach Tuttlingen gezogen.

Die Grenze zwischen den USA und Mexiko beginnt im Pazifischen Ozean. Ein Bild von der Barriere im mexikanischen Tijuana.

Warum der Kampf um Donald Trumps Mauer jetzt vor Gericht weitergeht

Es dauerte nur ein paar Stunden, bis sich der amerikanische Präsident mit der ersten Klage gegen den von ihm ausgerufenen Notstand konfrontiert sah. Alvarez gegen Trump heißt der Fall, mit dem sich ein Bundesgericht in Washington demnächst befassen muss. Nayda Alvarez, Besitzerin einer kleinen Parzelle in La Rosita, einer Siedlung am texanischen Ufer des Rio Grande, will verhindern, dass ihr Grundstück von einer Mauer zerteilt wird – oder einem Stahlzaun.

Demonstration

Die Anti-Trump-Konferenz

Am Ende ihrer Rede fragt Angela Merkel, wer denn nun die Puzzleteile wieder zusammensetzt, in die die Welt gerade zerfällt. „Nur wir alle zusammen“, antwortet sie selbst.

Dann passiert etwas, das völlig ungewöhnlich für die Münchner Sicherheitskonferenz ist: Der Applaus hört nicht wie sonst nach nur wenigen Sekunden auf. Er wird sogar lauter. Im Publikum stehen einzelne auf, dann immer mehr. Standing Ovations.

So etwas ist bei dem wichtigsten sicherheitspolitischen Expertentreffen der Welt, bei dem das Publikum ...

Syrien

Trump droht Europa mit Freilassung von IS-Kämpfern

Angesichts der bevorstehenden Niederlage der Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien hat US-Präsident Donald Trump die europäischen Verbündeten aufgerufen, Hunderte von gefangenen IS-Kämpfern zurückzunehmen.

Andernfalls wären die USA gezwungen, die Kämpfer auf freien Fuß zu setzen, twitterte Trump in der Nacht zum Sonntag. Zu den Staaten, die Trump in seiner Botschaft direkt ansprach, gehört auch Deutschland.

„Die USA ersuchen Großbritannien, Frankreich, Deutschland und andere europäische Verbündete, über 800 IS-Kämpfer, ...