Suchergebnis

 Für die Erschließung über die Holdereggenstraße würde diese bis zum westlichen Ende des Hasenweidwegs verlängert. Dadurch entst

Zwei mögliche Zufahrten, beide sind umstritten: Das ist der aktuelle Stand beim Gleisdreieck

Kaum ein Thema erhitzt die Gemüter in Lindau derzeit so, wie die Erschließung des Gleisdreiecks. Klar ist eigentlich nur, dass es dort eine Zufahrt ohne Schranken geben muss. Zur Auswahl stehen zwei Möglichkeiten – und beide sind umstritten. Und dann ist da noch ein Bebauungsplan aus dem Jahr 1969, den Bahn und Stadt unterschiedlich interpretieren.

Wie ist die aktuelle Lage?

Die Anwohner im Aeschacher Gleisdreieck sind von drei Seiten von Bahnschienen umgeben.

 Plattlergruppe D’bayr. Bodenseer Lindau

Vereine pflegen beim Trachtentag Brauchtum und Tradition

Der Trachten- und Heimatverein „D’bayr. Bodenseer“ Lindau hat mit einem Trachtentag sein 115- jähriges Bestehen gefeiert. Los ging der Tag, bei dem sich alles um die Brauchtumspflege und die Vereinsgeschichte drehte, mit einem Gottesdienst in der Stephanskirche auf der Insel.

Laut einem Pressetext des Vereins konnten die Inselbesucher aus Nah und Fern konnten Tanz, Musik und Brauchtumsdarbietungen erleben. Der farbenprächtige Trachtenumzug, angeführt vom Musikverein Aeschach-Hoyren und den Fahnenträgern der Vereine, führte durch die ...

 Seit Tagen verspäten sich die Züge zwischen Lindau und dem Allgäu.

Seit Tagen Zug-Verspätungen auf der Strecke Lindau-Allgäu - Das steckt dahinter

Seit fast zwei Wochen verspäten sich die Züge, die zwischen Lindau und dem Allgäu fahren. Grund ist ein Gleis, das durch die Hitze kaputt gegangen ist.

Bereits vergangene Woche ärgerte sich Winfried Karg, Sprecher des Eisenbahnunternehmens Go Ahead, darüber, dass Züge zwischen Weißensberg und Lindau nur ein Gleis befahren können. „Die Verspätungen schaukeln sich da schnell auf und werden dann auch auf den Rest der Strecke übertragen“, sagte er.

 Trachtenfrauen vor dem Lindauer Rathaus.

Gautrachtentag in Lindau

Zum Gautrachtentag des Bodensee- Heimat- und Trachtenverbandes fuhren die Saulgauer Trachtlerinnen und Trachtler am Samstag, 25. Juni ins schöne Lindau. Der ansässige Heimat- und Trachtenverein „D’bayr. Bodenseer Lindau“ feierte zeitgleich sein 115-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsfest. Bereits um 9.30 Uhr fand die ökumenische Festmesse in St. Stephan statt. Im Anschluss marschierten die bunten Trachtenträger/innen begleitet vom Musikverein Lindau/Aeschach über die Insel zum Hafen.

 MdB Wittmann im Gespräch mit Bürgermeistern Nico Sentner in Immenstadt.

Wittman informiert sich über Barrierefreiheit und Reaktivierung von Bahnhöfen

Wegen des barrierefreien Um- und Ausbaus der Bahnhöfe der Bahnhöfe Sonthofen und Immenstadt hat sich die Bundestagsabgeordnete Mechthilde Wittmann nach Gesprächen mit den Bürgermeistern Nico Sentner und Christian Wilhelm in einem Schreiben an Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing gewandt. Beim Bayerischen Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr, Christian Bernreiter, setzte sich Wittmann neben dem barrierefreien Ausbau der Bahnhöfe im Oberallgäu für die Reaktivierung der Bahnhalte zwischen Lindau und Hergatz ein.

Der Hafen von Lindau.

Lindauerinnen und Lindauer erzählen Geschichten vom Ankommen

Geschichten vom Ankommen: Das ist das Motto der Veranstaltungsreihe „Lindauer Stadtgeschichten“, die ab Juli in Lindau startet. Dabei erzählen Menschen aus den Stadtteilen Lindaus in Erzählcafés ihre ganz persönliche Geschichte: vom Ankommen in ihrer Stadt, vom Ankommen im Leben oder einfach vom Ankommen im Alltag.

Anlass für die Erzählcafés ist das 100-jährige Bestehen des Zusammenschlusses der Stadtteile Insel, Aeschach, Hoyren und Reutin zum heutigen Lindau.

Holdereggenpark soll unberührt bleiben: Aeschacher wehren sich gegen Pläne von Bahn und Stadt

Sie haben Rosen dabei. Als Zeichen dafür, dass sie die Natur im Holdereggenpark bewahren möchten. Doch nicht nur die Blumen sollen ein Zeichen setzen, sondern auch die Unterschriften, die die Anwohner in den vergangenen Wochen gesammelt haben. Damit wollen sie sich zur Wehr setzen gegen Pläne von Bahn und Stadt. Es geht um eine Straße, die das Gleisdreieck erschließen soll. Diese Straße, finden die Anwohner, darf auf keinen Fall gebaut werden.

Ende Mai hat die Gruppe um Joachim Steinhoff 350 Unterschriften bei der Stadtverwaltung ...

 Der Musikverein im Toskanapark.

Musikverein begeht 150-jähriges Jubiläum

1872 wurde der Musikverein aus der Taufe gehoben, sodass dieses Jahr bereits das 150-jährige Jubiläum gefeiert werden kann. Nachdem der Musikverein seit dem Frühjahr wieder zu Proben zusammenkommen kann, wurde beschlossen, das Jubiläum mit Stadtteilkonzerten zu begehen. Den Auftakt bildete Ende Mai das erste Abendkonzert im Toskanapark. Rund 100 Zuhörer lauschten für eineinhalb Stunden dem breit gefächerten Programm der Aeschacher. Zwischen den Musikstücken gaben Anna Bühler und Anneliese Spangehl mit Anekdoten Einblick in die ...

 Das U&D findet dieses Jahr nicht auf der Hinteren Insel, sondern im Toskanapark statt.

Es gibt eine Lösung fürs Lindauer U&D – Wie sie aussieht

Endlich gibt es eine Lösung fürs diesjährige Umsonst-und-Draußen-Festival in Lindau: Es zieht übergangsweise in den Toskanapark um. Wie die Mitglieder des Club Vaudeville das finden und wie es danach weitergeht.

„Wir sind froh, dass wir jetzt Nägel mit Köpfen machen können“, sagt Marc Jehnes vom Club Vaudeville am Freitagnachmittag. Am Donnerstag hatten sich Mitglieder von Club und Stadtverwaltung getroffen und verschiedene Möglichkeiten besprochen.

 Mit ihrem Programm „Herzstücke“ will Lena Rummel die Herzen der Menschen in unsicheren Zeiten erreichen.

Lena Rummel spielt „Herzstücke“ auf ihrer Harfe

Erstmals nach langer Pandemie-Pause öffnet die Kröll-Kapelle am Alten Friedhof in Aeschach seine Türe zu einem Konzert. Der Förderverein Lindauer Kulturerbe Alter Friedhof erhielt von der Lindauerin Lena Rummel eine Zusage für ein Harfenkonzert am Freitag, 10. Juni, um 19 Uhr. Darüber ist der Verein sehr glücklich, zumal die Künstlerin sich in der Lindauer Region schon einen sehr guten Namen erworben hat, heißt es in einer Presseankündigung des Vereins.