Suchergebnis

Noch einige Instruktionen vom Fluglehrer beim Sommercamp.

Dem Horizont entgegen

Die Campingstühle sind frei, die beiden Schulflieger ASK 13 und 21 stehen bereit und die Schüler wuseln mit Seilen und Gewichten in den Händen durch die Gegend – ein ganz normaler Tag beim Aero-Club-Sommercamp auf dem Klippeneck.

Nur ein jüngeres Mädchen, Madlen, sitzt auf der Holzbank und sieht sich Fotos auf ihrem Handy an, die sie beim letzten Flug hoch oben überm Klippeneck geschossen hat. „Ich mag nicht, dass die Menschen die Welt so zubauen“, sagt sie, „man sieht die Landschaft so gut von oben und mehr von der Natur.


In Würdigung ihrer langjährigen Verdienste um den Segelflugsport wurden Hans-Jörg Stähle (von links), Gerold Hermle und Gerd Lo

Das Klippeneck feiert Jubiläum

Die Halle vier auf dem Klippeneck ist am Samstag zum besonderen Schauplatz eines Jubiläums geworden. Die Teilnehmer am 50. Segelflugwettbewerb, zum Teil mit Familie, fast alle lebenden Funktionäre wie Wettbewerbs- und Sportleiter, Meteorologen und die sonstigen Mitarbeiter der vergangenen fünf Jahrzehnte füllten mit den Ehrengästen und Fans des Luftsport die Halle.

In humorvollen Worten begrüßte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Segelfliegergruppen auf dem Klippeneck (ARGE) Gerd Lohner die Gäste.

Spaichinger DRK Ortsgruppe tagt am 20. Juli

Virus im Zeltlager: DRK muss 20 Kinder versorgen

Zwei Großereignisse haben am Wochenende auf dem Klippeneck stattgefunden. Während Segelflugfans das 50. Jubiläum des Klippeneck-Segelflugwettbewerbs bei einem Festakt feierten, verbrachten nebenan mehr als 80 Jugendfußballmannschaften das hochsommerliche Wochenende beim 51. Klippeneck-Zeltlager.

Würdigungen bei den SegelfliegernAls Ehrengäste zum Festakt konnte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Segelfliegergruppen auf dem Klippeneck, Gerd Lohner, unter anderem Alt-Ministerpräsident Prof.


Der Segelflugwettbewerb auf dem Klippeneck wird bereits zum 50. Mal veranstaltet.

Klippeneck-Segelflugwettbewerb feiert Jubiläum

Der Klippeneck-Segelflugwettbewerb jährt sich dieses Jahr zum 50. Mal. Somit passt dieses „Halbhundertjubiläum“ auf dem Hausberg von Denkingen gut in die 1200-Jahrfeier der Gemeine.

Die Arbeitsgemeinschaft der Segelfliegergruppen auf dem Klippeneck richtet auch den 50. Klippeneck-Segelflugwettbewerb aus. Der ARGE Klippeneck gehören die Fliegergruppen und Segelflugvereine Aero-Club Klippeneck, SFG Schwenningen, SFG Singen, SFG Spaichingen-Aldingen, CdS Stuttgart und die FLG Trossingen an.

Aus dem Cockpit der Discus bT von Markus Heller blickt man Meßstetten und Albstadt mit der Wolkenstraße voraus.

Segelflieger starten erfolgreich in Saison

Die Segelflieger des Aero-Clubs Klippeneck sind erfolgreich in die Landesliga gestartet. Nach dem ersten Wertungsflug belegt der Verein den neunten Rang bei 68 Mannschaften. Eine gute Ausgangsposition für die weitere Saison.

„Die flachen Quellwolken, die sich zu Wolkenstraßen aufreihen, haben unseren Piloten Geschwindigkeiten von mehr als 100 Kilometern pro Stunde im Durchschnitt ermöglicht“, sagte Jörg Ott vom Aero-Club Klippeneck. Die Schwäbische Alb habe ihren Ruf als Rennstrecke für Segelflieger bestätigt.

Den Sprung aufs Siegerpodest schafften mit dem dritten Platz Jürgen von Podewils & Susanne Daudert von Podewils vom LSV Schwarzw

Harry Bader und David Weber gewinnen Wanderpokal

Der 49. Segelflugwettbewerb der ARGE, (Arbeitsgemeinschaft der Segelfliegergruppen auf dem Klippeneck, ist Geschichte. Mit dem letzten Briefing und der Siegerehrung am Samstagabend ging eine der bedeutendsten Sportveranstaltungen in der Region zu Ende. Harry Bader und David Weber, beide Aero-Club Klippeneck, waren aus dem Kreis der sieben in der ARGE zusammen geschlossenen Segelflugvereine die erfolgreichsten Wolkenstürmer. Sie gewannen den Wanderpokal 2017.

Vordere Plätze für Harry Bader und Gunter Holder

Die Segelflieger des 49. Klippeneck-Wettbewerbs haben auch am zweiten Wertungstag ihre Aufgaen bewältigt. Beim Briefing machte Meteorologe Henry Blum die Teilnehmer mit etwas schwierigen Wetterverhältnissen vertraut. Die Wetterbedingungen würden im Laufe des Nachmittags schlechter, so dass die Tagesaufgaben entsprechend kürzer ausfielen.

Dennoch erkämpften sich die beiden Lokalmatadoren Harry Bader und Gunter Holder vom Aero-Club Klippeneck vordere Plätze.


Harry Tanner, ein Teilnehmer aus der Region vom LSV Blumberg, setzte mit dem Tagessieg mit 937 Punkten in der 18-Meter-Klasse e

Tanner holt den Tagessieg

Am ersten Wertungstag des 49. Segelflug-Wettbewerbs auf dem Klippeneck hat mit Harry Tanner ein Teilnehmer aus der Region ein Ausrufezeichen gesetzt. Tanner vom LSV Blumberg sicherte sich in der 18-Meter-Klasse mit 937 Punkten den Tagessieg.

Die beiden Weltmeisterinnen Katrin Senne in der Doppelsitzer-Klasse sowie Christine Grote in der Standard-Klasse belegten jeweils den sechsten Platz. Nachstehend die Ergebnisse im einzelnen der fünf Wertungsklassen.

Viel zu lernen und zu schauen gibt es unten, aber selber mitfliegen ist das Beste finden die Kinder.

Kinder erkunden Segelflugplatz

Die Jungnarren und Kindertänzer der Narrenzunft Gosheim mit ihren Betreuern haben als Dank für ihr Engagement ein Jugendevent auf dem Klippeneck erlebt. Diesmal ging es um die Segelfliegerei. Wie kommt ein Flieger in die Luft? Dieser Frage wollten die 40 Kinder – zu Fuß hergekommen – auf dem Klippeneck nachgehen.

Jörg Ott vom Aero-Club Klippeneck (ein Zusammenschluss der Segelfliegervereine der Kreise Tuttlingen und Rottweil) erwartete die Wanderer und stand Rede und Antwort.