Suchergebnis

Dolli-Schulleiter Marcus Pfab (links) und Las-Torres-Mitorganisatorin Svenja Hertz (Zweite von links) verfolgen die Zie-hung der

Adventskalenderaktion der Dolli ist ein voller Erfolg

Auf jeden Fall helfen, mit ein bisschen Glück auch einen der vielen tollen Preise gewinnen: Bei der großen Dolli-Las-Torres-Tombola haben die Käufer der Adventskarten ein kaum für möglich gehaltenes Spendenergebnis realisiert. Knapp 11 000 Euro kann die Dollinger Realschule demnächst an zwei gemeinnützige Vereine überweisen, die sich für Hilfsbedürftige in Venezuela und Guatemala einsetzen.

Der traditionelle Las-Torres-Weihnachtsmarkt an der Dollinger Realschule, dessen Erlös schon immer für Hilfsprojekte gespendet wird, musste ...

Weihnachtsbuden gibt es in diesem Jahr in Friedrichshafen keine.

Friedrichshafen streicht nun auch die Weihnachtsstadt - Was stattdessen geboten wird

Nachdem die aktuellen Corona-Maßnahmen bis kurz vor Weihnachten verlängert und die Kontaktbeschränkungen von zehn auf fünf Personen angekündigt wurden, haben sich Stadt und Stadtmarketing Friedrichshafen dazu entschieden, die bisher in der Innenstadt geplanten Weihnachtsstände abzusagen. Die Stadt Friedrichshafen präsentiert sich nun als „weihnachtliche Stadt“ mit Lichterglanz, geschmückten Weihnachtsbäumen, Gewinnspiel, einer Adventskalender-Aktion und Weihnachtsständen online, teilt die Stadtverwaltung mit.

Personen stoßen mit Tassen auf einem Weihnachtsmarkt an

Stadt Bad Saulgau verbietet Einwegbecher im Weihnachtsdorf

Die Standbetreiber beim Weihnachtsdorf in Bad Saulgau vom 18. bis 22. Dezember dürfen den Besuchern Glühwein oder Punsch nicht mehr in Einwegbechern einschenken. Sie müssen es sogar, weil die Stadt die Betreiber dazu verpflichtet. Die Schwimmabteilung des TSV Bad Saulgau reagierte auf die neue Vorschrift und kaufte 3000 Tassen, die an die Besucher verkauft werden.

Der Test hat funktioniert. Beim Nikolausmarkt am vergangenen Samstag hatte die Schwimmabteilung ihren Stand beim Luegebrunnen und schenkte Glühwein und Punsch aus Tassen ...

Das Vorlesenetzwerk der Kinderstiftung Bodensee wächst: 95 Ehrenamtliche lesen wöchentlich rund 570 Kindern vor.

Kinderstiftung baut Vorlesenetzwerk weiter aus

Seit 2011 unterstützt die Kinderstiftung Bodensee mit vielfältigen Förderaktivitäten benachteiligte Kinder darin, ihre Talente und persönliche Potenziale zu entfalten. „Mit all unseren Projekten haben wir auch im vergangenen Jahr weit über 1000 Kinder erreicht“, sagte Ewald Kohler, einer der beiden Geschäftsführer der Kinderstiftung Bodensee, bei der Vorstellung des Jahresberichts 2018.

Möglich gewesen sei dies nur durch das wertvolle Engagement von 150 Ehrenamtlichen, betonte er.

 Einmal probesitzen bevor es losgeht: Thea Guggenmoser mit der Pflegerin Sabine Teubel.

Die neue Mobilität hinter dem Fahrrad

Laupheim – Neugierige, teils auch etwas skeptische Blicke der Senioren, fallen auf die neue E-Bike-Rikscha, die das Hospital zum Heiligen Geist durch Spenden anschaffen konnte. Das schwarze Gefährt mit rotem Dach steht im Foyer des Seniorenzentrums und wartet auf die Einweihung.

Die Sonne kommt an diesem Donnerstag nicht hinter den Wolken hervor. Aber Stefanie Müller, Leiterin des Hospitals zum Heiligen Geist, strahlt an ihrer statt umso mehr.

 Glückliche Organisatoren, Kunstlehrerinnen und Schüler bei der Auszeichnung von Schülerarbeiten für die Adventskalenderaktion d

Bild einer Herbertinger Schülerin ziert Adventskalender 2019

Ein schwarzer Tannenbaum vor einem bunten Hintergrund wird das Cover des Lions-Adventskalenders 2019 zieren. Es stammt von der zehnjährigen Ceyda Arslan aus Herbertingen von den Walter-Knoll-Schulen Bad Saulgau (Klasse 5b). Die Auszeichnung der drei besten Arbeiten und die Übergabe der Preise fand diesmal im Mehrzwecksaal der Walter-Knoll-Schulen (dem früheren Schulverbund) in Bad Saulgau statt.

Zum neunten Mal hatte der Lions Club Sigmaringen-Hohenzollern den Malwettbewerb ausgelobt und Schulen und Schüler im Kreis aufgefordert, ...

 Scheckübergabe am Mittwochvormittag: In diesem Jahr gehen die Spenden an den Martinusladen, das Hospital zum Heiligen Geist und

Adventskalender erfüllt nicht nur Weihnachtswünsche

8500 Euro, diese Summe ist bei der Adventskalenderaktion zusammengekommen, die in Laupheim mittlerweile fest mit der Weihnachtszeit verknüpft ist. Die Werbegemeinschaft „Treffpunkt Laupheim“ sponsert die Preise, die „Schwäbische Zeitung“ verschafft der Aktion Öffentlichkeit und der Lions Club sorgt dafür, dass die Spenden dort ankommen, wo sie am dringendsten gebraucht werden. Bei der Scheckübergabe am Mittwoch waren Vertreter von allen beteiligten Akteuren vor Ort.

Gespannt und erwartungsvoll sind die Gesicher bei den Verlosungen im Weihnachtsdorf.

Adventskalenderaktion: Über 6000 Euro fließen an Vereine und Institutionen

Kaum ist das Weihnachtsdorf am Mittwochabend offiziell eröffnet, tummeln sich schon zahlreiche Besucher rund um die Verkaufsbuden auf dem Marktplatz. Direkt vor der großen Bühne steht der mobile Adventskalender der Stadtwerke, der für dieses Jahr letztmalig zum Einsatz kommt. Über insgesamt 6000 Euro durften sich Vereine und Institutionen in diesem Jahr freuen.

Der Hauptgewinn geht in diesem Jahr an die Modellfluggruppe Bad Saulgau. 600 Euro verstecken sich hinter dem Türchen Nummer 24.

Vorzeitige Bescherung: Die ifm-Azubis übergeben die Spenden an die Kinderstiftung-Bodensee.

ifm-Azubis beschenken Kinderstiftung

Seit 2013 beteiligt sich die ifm-Unternehmensgruppe an dem Adventskalenderverkauf der Kinderstiftung Bodensee. In diesem Jahr wurden mehr als 500 Kalender an allen ifm-Bodenseestandorten verkauft und der Kinderstiftung konnte somit ein Betrag von rund 2655 Euro überreicht werden.

Der Verkauf an den Bodenseestandorten von ifm wird von den ifm-Azubis seit sechs Jahren betreut und organisiert. Die gesamten Einnahmen der Adventskalenderaktion kommen laut Pressemitteilung der Kinderstiftung Bodensee zugute und fließen direkt in deren ...

 Eberhard Schanbacher (hinten rechts) warb auf dem Feldstetter Herbstmarkt für den Adventskalender des Lionslcubs und stellte se

Nichts verkauft, aber gut gefüllte Kasse

Manfred Schmoll und Eberhard Schanbacher gehören seit Jahren zum Herbstmarkt in Feldstetten. Sie teilen sich seit Jahren einen Stand an einem festen Platz unweit des Backhauses und der ehemaligen Hüle. An diesem stellten sie am Samstagvormittag den Marktbesuchern gleich drei soziale Projekte vor: die Rumänienhilfe, die Adventskalenderaktion des Lionclubs und die soziale Arbeit der Diakonie im evangelischen Kirchenbezirk.

Trotz des nasskalten und trüben Herbstwetters war Kirchenpflege Manfred Schmoll gut drauf, denn er hatte mal ...