Suchergebnis

Stabwechsel, coronabedingt mit Abstand: die neue Laupheimer Lions-Präsidentin Karin Barring und ihr Vorgänger im Amt, Roland Pec

Karin Barring ist neue Präsidentin des Lions-Clubs Laupheim

Beim Lions-Club Laupheim hat ein neues Vereinsjahr begonnen. Karin Barring übernahm zum Auftakt das Präsidentenamt von Roland Pecha. In den Räumen der Erwin Halder KG in Bronnen wurde der Wechsel vollzogen.

Karin Barring legte ihr Programm vor. Ihre Amtszeit stellt sie unter das Motto „Wertvoller als der beste Rat ist das Vorbild einer guten Tat“. Sie steht turnusgemäß ein Jahr an der Spitze der „Löwen“ und wird dann von der neuen Vizepräsidentin Elke Hüller-Kern abgelöst.

 Lions-Präsident Andreas Braun (l.) und Lions-Activity-Beauftragter Günther Wall freuen sich, 33250 Euro an Spenden verteilen zu

Lions-Club vergibt 33 250 Euro an Spenden

33250 Euro spendet der Lions-Club Biberach in diesem Jahr für 13 internationale und regionale Organisationen und Projekte. Das Geld stammt aus dem Erlös der Adventskalender-Aktion 2019 sowie des Lions-Frühschoppens im Januar 2020. Trotz Corona-Pandemie laufen die Vorbereitungen für beide Aktionen bereits, die es in der Adventszeit 2020 und im Januar 2021 wieder geben soll.

Die Adventskalender-Aktion, die der Lions-Club Ende 2019 zum zweiten Mal veranstaltete, unter anderem in Kooperation mit der „Schwäbischen Zeitung Biberach“, sei ...

 Eva-Ursula Krüger

Pfarrerin verlässt Friedrichshafen

Die evangelische Pfarrerin Eva-Ursula Krüger verlässt die Paul-Gerhardt-Gemeinde. Sie wird Pfarrerin in Bernstadt-Hörvelsingen bei Ulm. Am Pfingstsonntag, 31. Mai, wird sie im Rahmen eines Gottesdienstes in Friedrichshafen verabschiedet. Die Investitur an ihrer neuen Wirkungsstätte ist am 21. Juni, in der Lambertuskirche in Bernstadt.

Eva-Ursula Krüger wurde am 15. September 2011 zur Pfarrerin der Paul-Gerhardt-Gemeinde ernannt. Sie prägte die Gemeinde durch vielfältige Gottesdienste in Wort und Klang.

 Raphael König (links) und Thorben Katzer organisieren mit Round Table die „Leuchttürme Oberschwaben“.

50 000 Euro für die „Leuchttürme Oberschwabens“

Das Projekt, das „Leuchttürme“ bürgerschaftlichen Engagements in der Region sucht und belohnt, ist ohne Zweifel selbst ein solcher „Leuchtturm“: Insgesamt 50 000 Euro hat Round 37 Table Ravensburg jetzt für soziale Initiativen ausgelobt – das sind noch einmal 10 000 Euro mehr als bei der Premiere dieser Idee vor zwei Jahren. Und weil die Welt inzwischen eine andere ist, steht „Leuchttürme Oberschwaben“ diesmal unter ganz besonderen Vorzeichen.

Neu ist ein Sondertopf von 10 000 Euro für Corona-Soforthilfen.

Lions Club Lindau und Round Table Lindau verteilen 20 000 Euro aus dem Verkauf des Adventskalenders: 8000 Euro bekommt „Hand in

20 000 Euro für soziale Einrichtungen

Der Round Table Lindau und der Lindauer Lions-Club haben insgesamt 20 000 Euro an soziale Einrichtungen verteilt. Das Geld stammt aus dem Verkauf von Adventskalendern. Der größte Batzen kommt dem Ferienhaus für behinderte Menschen und dem Verein Hand in Hand zugute.

Katharina Reinelt fällt aus allen Wolken, mit ihr Walter Matzner, der Vorsitzende des Vereins Hand in Hand, der mit der Geschäftsführerin des Ferienhauses für behinderte Menschen in den Lindauer Tafelladen gekommen ist, um eine Spende des Round Table Lindau und des ...

 Die Schalmeien Vogt freuen sich über ihre neuen Instrumenten für die Nachwuchsarbeit.

Volksbank Allgäu-Oberschwaben unterstützt Schalmeien in Vogt

Über das VR-Gewinnsparen der Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) sind im vergangenen Jahr 391 405,00 Euro an Spenden für soziale Zwecke in die Region geflossen. Daneben haben die Losinhaber Preise im Gesamtwert von 861 049,00 Euro gewonnen. Ein Spendenempfänger aus dem Kreis Ravensburg waren unter anderem die Schalmeien Vogt. Über die Aktion „Spenden-Adventskalender“ erhielt der Verein einen Betrag in Höhe von 500 Euro zur Anschaffung von Instrumenten für den Nachwuchs.

 Die Volksbnak unterstützte unter anderem auch den Musikverein Reute-Gaisbeuren, damit er eine Uniform anschaffen konnte.

Volksbank schüttet Spenden und Gewinne aus

Über das VR-Gewinnsparen der Volksbank Allgäu-Oberschwaben (VBAO) sind im vergangenen Jahr 391 405 Euro an Spenden in die Region geflossen, teilt die Bank mit. Zudem hätten die Losinhaber Preise im Gesamtwert von 861 049 Euro gewonnen.

74 Kunden der Volksbank Allgäu-Oberschwaben hatten einen Hauptpreis gewonnen – vier Mercedes, sechs Wellness-Wochenenden, 16 Staubsauerroboter, 29 Multifunktionsmixer, zweimal 10 000 Euro und 2500 Euro sowie 15 mal 1000 Euro.

 Marc Zinser (l.) unterstützt als Ehrenamtlicher des Ingoldinger Helferkreises eine Familie aus dem Iran.

Ingoldinger Helferkreis ist stark geschrumpft – dieser Mann macht trotzdem weiter

22 Flüchtlinge leben zurzeit in Ingoldingen und Degernau. Der Ingoldinger Helferkreis unterstützt sie dabei, sich in dem für sie fremden Land mit einer fremden Sprache und Kultur zurechtzufinden. Bei ihrer Arbeit könnten die Ehrenamtlichen Verstärkung gebrauchen. Von den anfangs rund 50 sind vielleicht noch vier übrig, sagt Marc Zinser vom Helferkreis. Aus beruflichen Gründen, wegen Enttäuschungen oder auch weil sie sich nur kurzzeitig engagieren wollten, sprangen viele ab.

Mann steht neben vier Kindern die Bilder hochhalten

Sieger-Motiv für neuen Lions-Adventskalender steht fest

Im vergangenen Herbst hat der Lions Club Sigmaringen-Hohenzollern seinen zehnten Malwettbewerb für Schüler ausgeschrieben. Das Siegergbild wird das Titelbild des diesjährigen Lions-Adventskalenders zieren. Es stammt von Sammy Sorg, Schüler des Reihnhold-Frank-Schulzentrums in Ostrach. Im Foyer seiner Schule fand am Dienstag die Preisverleihung statt.

Gekürt wurden die vier besten Bilder, allesamt mit weihnachtlichen Motiven von Schülern der Liebfrauenschule und des Hohenzollern-Gymnasiums in Sigmaringen, des Störck-Gymnasiums in Bad ...

 Heuberg-Erlebnis-Sonntag in Gosheim und Wehingen ist dieses Jahr am 27. September.

„Heuberg aktiv“ wächst deutlich an

„Heuberg aktiv hat sich zu einer starken Werbegemeinschaft für den Heuberg entwickelt und leistet mit seinen breit gefächerten Aktivitäten einen wichtigen Beitrag für unseren Wirtschaftsraum.“ Das hat Bürgermeister Gerhard Reichegger bei der Hauptversammlung im Hotel „Heuberger Hof“ in Wehingen festgestellt. Vorsitzender Dieter Volz stellte laut einer Pressemitteilung einen deutlichen Mitgliederzuwachs der Vereinigung fest, die aktuell 170 Mitglieder zählt.