Suchergebnis

Sportartikelhersteller Puma - Jahreszahlen

Puma Rekordjahr 2019: Coronavirus-Einbußen in Grenzen halten

Nach einem Rekordjahr 2019 kämpft der fränkische Sportartikelhersteller Puma im laufenden Jahr 2020 mit den Folgen des Coronavirus in Asien. Er hoffe, dass die Auswirkungen in Grenzen gehalten werden können, sagt Puma-Vorstandschef Björn Gulden am Mittwoch am Firmensitz in Herzogenaurach. Derzeit seien 70 der 110 von Puma selbst betriebenen Läden in China geschlossen und rund 85 Prozent der 2500 Franchise-Shops. China gilt als der profitabelste Markt für Puma.

Dax

Dax wieder knapp unter seinem Rekordhoch

Die Sorgen über die Coronavirus-Epidemie sind wieder in den Hintergrund gerückt. Positiv aufgenommene Quartalsberichte spielten dabei eine Rolle. Der deutsche Aktienmarkt schüttelte seine Vortagesschwäche ab.

Der Dax kletterte wieder dicht an sein zu Wochenbeginn erreichtes Rekordhoch bei knapp unter 13.800 Punkten. Mit einem Plus von 0,79 Prozent auf 13.789,00 Punkten ging er auf seinem Tageshoch aus dem Handel.

Dem MDax erklomm wieder eine Bestmarke und schloss letztlich 1,02 Prozent höher bei 29.

Hong Kong

Adidas-Geschäft in China beeinträchtigt

Das Coronavirus belastet die Geschäfte des Sportartikelherstellers Adidas in China. So sei eine erhebliche Anzahl eigener sowie auch Partnerläden derzeit geschlossen, teilte Adidas am Mittwoch in Herzogenaurach mit. In den übrigen Läden sei das Kundenaufkommen zudem deutlich gesunken. Infolgedessen liege die Geschäftstätigkeit in China seit dem chinesischen Neujahr am 25. Januar etwa 85 Prozent unter dem Vorjahresniveau, hieß es. Die Aktie reagierte am Morgen mit Abschlägen auf die Neuigkeiten.

Coronavirus beeinträchtigt Adidas-Geschäft in China

Das Coronavirus belastet die Geschäfte des Sportartikelherstellers Adidas in China. So sei eine erhebliche Anzahl eigener sowie auch Partnerläden derzeit geschlossen, teilte Adidas am Mittwoch in Herzogenaurach mit. In den übrigen Läden sei das Kundenaufkommen zudem deutlich gesunken. Infolgedessen liege die Geschäftstätigkeit in China seit dem chinesischen Neujahr am 25. Januar etwa 85 Prozent unter dem Vorjahresniveau, hieß es. Die Aktie reagierte am Morgen mit Abschlägen auf die Neuigkeiten.

Favorit

Biathlon-WM in Antholz: Wer kann Bö und Fourcade stoppen?

Antholz(dpa) - Mit fünfmal Gold und einmal Silber stellte Laura Dahlmeier bei der Biathlon-WM 2017 eine außergewöhnliche Bestmarke auf. Bei den Titelkämpfen in Antholz schickt sich vor allem der Norweger Johannes Thingnes Bö an, ähnliches zu schaffen.

Doch die Konkurrenz ist wie immer groß. Auch bei den Frauen ist das Feld vor dem Highlight in Südtirol dicht beieinander.

Die internationalen Medaillenkandidaten der Biathlon-WM:

JohannesThingnesBö: Das Trikot des Gesamtführenden im Weltcup trägt der 26-Jährige ...

WM 2006

Endspiel in WM-Affäre am 9. März - Kritik von Zwanziger

Nach jahrelang schleppenden Ermittlungen kommt es in der Sommermärchen-Affäre um die Fußball-WM 2006 zum juristischen Endspiel.

Das Schweizer Bundesstrafgericht eröffnet am 9. März das Hauptverfahren gegen die früheren DFB-Funktionäre Theo Zwanziger, Wolfgang Niersbach und Horst R. Schmidt sowie Ex-FIFA-Generalsekretär Urs Linsi. Geplant sind zunächst zwölf Verhandlungstage. Dem Quartett wird ungetreue Geschäftsbesorgung vorgeworfen. Als Zeugen sind der damalige WM-Organisationschef Franz Beckenbauer, Ex-FIFA-Boss Sepp Blatter und ...

Bayern-Präsident Hainer

Bayern-Präsident: „Neue Konkurrenz hält die Mannschaft wach“

Der Münchner Vereinspräsident Herbert Hainer (65) bewertet die Rivalität mit Borussia Dortmund oder RB Leipzig im Titelkampf als belebend für den FC Bayern. „Natürlich sind nicht alle begeistert, wenn der FC Bayern schon im Februar als Meister feststeht. Die neue Konkurrenz tut uns und allen in der Liga gut und hält die Mannschaft wach“, sagte der frühere Adidas-Boss Hainer der „Bild am Sonntag“ in einem Interview.

Der Nachfolger von Uli Hoeneß an der Vereinsspitze des deutschen Fußball-Rekordmeisters betonte nochmals den Wert von ...

Bayern-Präsident

Hainer: „Neue Konkurrenz hält die Mannschaft wach“

FCB-Präsident Herbert Hainer (65) bewertet die Rivalität mit Borussia Dortmund oder RB Leipzig im Titelkampf als belebend für den FC Bayern München.

„Natürlich sind nicht alle begeistert, wenn der FC Bayern schon im Februar als Meister feststeht. Die neue Konkurrenz tut uns und allen in der Liga gut und hält die Mannschaft wach“, sagte der frühere Adidas-Boss Hainer der „Bild am Sonntag“ in einem Interview.

Der Nachfolger von Uli Hoeneß an der Vereinsspitze des deutschen Fußball-Rekordmeisters betonte nochmals den Wert ...

Adidas erwartet Einbußen wegen Coronavirus in China

Der Sportartikelhersteller Adidas erwartet Einbußen in seinem China-Geschäft wegen der Vorkehrungen im Kampf gegen das Coronavirus. „Wir setzen die geltenden lokalen Richtlinien der Behörden an unseren Standorten in China um. Dazu gehört auch die Schließung einer beträchtlichen Anzahl unserer eigenen Geschäfte im Land“, sagte eine Adidas-Sprecherin in Herzogenaurach.

Das Unternehmen könne bestätigen, „dass wir derzeit eine negative Auswirkung auf unser Geschäft in China erleben“.

Studie: SAP weiter wertvollste deutsche Marke

Europas größter Software-Konzern SAP hat nach Einschätzung von Beratern seine Spitzenposition als wertvollste deutsche Marke verteidigt. Mit einem errechneten Markenwert von 46,4 Milliarden Euro führt das Dax-Unternehmen aus Walldorf das Ranking „BrandZ Germany“ an, das vom Beratungsunternehmen Kantar und der Werbeholding WPP erstellt wird. Auf dem zweiten Platz landete die Deutsche Telekom (40,8 Mrd. Euro) und Mercedes-Benz (20,1 Mrd. Euro).

„Deutschlands exportorientierte und vielfältige Markenlandschaft wurde durch einen ...