Suchergebnis

Die Wählerinnen und Wähler haben entschieden: Jana Niemann leitet auch in diesem Jahr wieder die Geschicke der Spielestadt, Mini

Die neue Bürgermeisterin ist die alte

Jana Niemann ist neue Bürgermeisterin von Mini-LA. Die Zehnjährige, die bereits im vergangenen Jahr zum Oberhaupt der Spielstadt gewählt wurde, hatte auch in diesem Jahr die Nase vorn und setzte sich gegen neun weitere Kandidatinnen und Kandidaten durch.

Mit strahlender Miene nahm sie am Dienstagmittag kurz nach 13 Uhr bei der „Sonderbürgerversammlung“ das Wahlergebnis entgegen. Ihr zur Seite stehen in den kommenden Tagen die beiden Stadträte Kilian Lucas und Yvonne Bachmann.


Volles Gotteshaus: Mit einem ökumenischen Gottesdienst wird die Kinderspielstadt Mini-LA eröffnet.

„Das bunte Netz des Lebens“: Kinderspielstadt Mini-LA startet mit Gottesdienst

Mit einem ökumenischen Gottesdienst unter dem Motto „Das bunte Netz des Lebens“ ist am Sonntag in der Kirche St. Martin die Kinderspielstadt Mini-LA eröffnet worden – zum mittlerweile 26. Mal. „Es ist schön, dass wir auch in diesem Jahr wieder gemeinsam lachen, singen und tanzen, dass wir auf dem Arbeitsamt Jobs suchen und viele Freundschaften knüpfen werden“, sagte Petra Paust, die zusammen mit Regina Häberle, Sandra Kley und Rita Steck den pfiffigen Gottesdienst organisierte und leitete.


Kunstpark am See in Langenargen: Kurator Dr. Ralf Michael Fischer erläutert die Bilder „Schloss Montfort Langenargen“ (1934) vo

Die Malerfamilie Caspar zieht

Bei idealem Wetter ist am Freitagabend an der Langenargener Uferpromenade der diesjährige Kunstpark am See mit acht großformatigen Reproduktionen von Bildern der Malerfamilie Caspar eröffnet worden. Die Hitze war gewichen, kein Regen drohte, so zog der Spaziergang entlang der Bilder etwa 100 Kunstinteressierte an.

Kurator Ralf Michael Fischer ließ der Andrang in den Langenargener Uferanlagen ein wenig bedenklich dreinschauen: Würden alle seinen Ausführungen folgen können?

In Bewegung: In der Spielstadt Mini-LA ist immer was los – und wenn es, wie auf unserem Foto zu sehen, eine Notfallübung ist, be

Kinder an die Macht: Mini-LA öffnet am Sonntag seine Tore

Wenn am Sonntag nach dem ökumenischen Gottesdienst, der um 11.30 Uhr beginnt, 265 Kinder in den Schlosspark stürmen, dann hat das seinen guten Grund. Dann nämlich eröffnet in Langenargen zum 26. Mal die Kinderspielstadt Mini-LA. Bis einschließlich kommenden Freitag verwalten sich die jungen Bürger im Alter zwischen acht und 13 Jahren überwiegend selbst, müssen einer geregelten Arbeit nachgehen, Steuern bezahlen und auch einen Bürgermeister samt Gemeinderat wählen.

Weil am Kressbronner Ufer bei dem heißen Wetter besonders viel los ist, fordert der Bürgermeister die Bevölkerung auf, Rücksicht

Dauerparty am See: Bürgermeister schlägt Alarm

Jubel, Trubel, Reizbarkeit: Während die einen den Supersommer genießen und mit Vorliebe am See bis in die tropischen Nächte hinein chillen und grillen, leiden andere unter dem Lärm, der bei der Dauerparty zum Teil entsteht. Jetzt hat Kressbronns Bürgermeister Daniel Enzensperger den Gemeinderat alarmiert, weil es besonders an der neuen Bodan-Promenade „drunter und drüber“ gehe. Sein Langenargener Amtskollege, Achim Krafft, beobachtet ebenfalls, dass die Feierlaune parallel zu den Temperaturen steigt, erkennt jedoch „kein überbordendes Problem“.


In Markdorf steht schon eine, in Langenargen soll eine ahnliche am Uhlandplatz und eine am Spielplatz neben dem Hotel „Seeterra

Land fördert umstrittene Toilette

Unterstützung vom Land: Tourismusminister Guido Wolf (CDU) hat wie berichtet am Dienstag einen Förderbescheid über 159 000 Euro in Langenargen vorbeigebracht. Das Geld stammt aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm und wird folgendermaßen aufgeteilt: Der Großteil, etwa 120 000 Euro, ist für eine barrierefreie WC-Anlage am Uhlandplatz gedacht, die netto 265 000 Euro kostet – und wegen des stattlichen Preises für Diskussionen in der Gemeinde sorgt.

Folge der Debatten: Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung im Juli entschieden, die ...

Nicht viel mit Dienst zu tun: Guido Wolf (links) bringt auf der Schlossterrasse mit einem Förderbescheid Langenargens Bürgermeis

Da lacht die Sonne: Tourismusminister bringt Geld

Stufen, Türen, die sich nicht automatisch öffnen, hohe Bürgersteige: Langenargen ist, wie andere Kommunen auch, weit davon entfernt, barrierefrei zu sein. Doch die Gemeinde arbeitet daran, Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Finanzielle Unterstützung kommt vom Land, das am Dienstagmittag in Person von Justizminister Guido Wolf (CDU) einen Förderbescheid über 159 000 Euro vorbeigebracht hat. Verwendungszweck: eine barrierefreie Toilette am Uhlandplatz – ein durchaus umstrittenes Projekt.


Beim Verteilen der Gutscheine herrscht unter den kleinen Uferfestgästen großer Andrang.

Kinder und Erwachsene genießen den Uferfest-Familientag

Ungefähr 200 Kinder sowie deren Eltern und Großeltern haben am Montag beim Uferfest-Kinderumzug von der Franz-Anton-Maulbertsch-Schule (FAMS) zur Festwiese am Uhlandplatz teilgenommen. Dort wartete der Zauberer und Unterhaltungskünstler Mike Magic auf sie. „Wir durften bislang ein wunderbares Uferfest bei bestem Wetter feiern. Heute Mittag aber steht ihr im Mittelpunkt“, sagte Bürgermeister Achim Krafft in seiner Begrüßung zu den Gästen.

Die Musikanten der Musikschule waren schon von Weitem zu hören.


Der Höhepunkt am Abend: Rund 20 000 Besucher bestaunen und bejubeln am Samstag das Klangfeuerwerk.

Uferfest glänzt mit Traumkulisse

Rund 20 000 Besucher haben laut Veranstalter bei bestem Festwetter am Samstagabend das farbenprächtige Klangfeuerwerk beim Uferfest in Langenargen bestaunt und bejubelt. Etwas weniger als 2017, was laut Bürgermeister Achim Krafft der unsicheren Wettervorhersage für den Abend geschuldet war. Von Freitag bis Sonntag zog die Sonnenstube am Bodensee dennoch die Massen regelrecht an und präsentierte sich von ihrer schönsten Seite.

Der Montag steht ab 11 Uhr im Zeichen der Kinder- und Familien, bevor ab 19 Uhr noch einmal ausgiebig mit ...


Mehr Kraf(f)t als Technik: Bürgermeister Achim Krafft sorgt beim traditionellen Fassanstich für eine spritzige und feucht fröhl

Ganz schön spritzig: Bürgermeister eröffnet das 43. Uferfest in Langenargen

Mit dem Fassanstich haben Bürgermeister Achim Krafft und die Vertreter des Festausschusses am Freitagabend das 43. Uferfest in Langenargen feierlich auf der Festwiese mit dem Fassanstich eröffnet. Für seine jahrzehntelangen Verdienste in der Kommunalpolitik und im Ehrenamt durfte dieses Jahr Ehrengast Charlie Maier auf der Bühne den Hahnen in das zweite Fass gekonnt meisterlich und ohne Spritzer treiben. Bürgermeister Achim Krafft dagegen sorgte mit seiner Technik für spritzige und feuchtfröhliche Unterhaltung.