Suchergebnis

Gruppenbild von vier Personen

CDU will auch Sacharbeit setzen, „nicht auf Symbolpolitik“

Friedrichshafen - Wie sieht die Zukunft der CDU im Häfler Gemeinderat aus? Darüber hat SZ-Redakteur Martin Hennings mit Achim Brotzer, Franz Bernhard, Mirjam Hornung und Daniel Oberschelb gesprochen.

Die CDU hat bei der Kommunalwahl am 26. Mai drei Sitze verloren und stellt künftig nur noch neun Gemeinderäte. Das hat wehgetan, oder?

Mirjam Hornung: Ja, weil ich schon gedacht habe, dass bei dieser Wahl Personen zählen und wir uns vom Bundestrend abheben können.

Soll des Grafen Erbe im Blick haben: der Stiftungsrat.

Zeppelin-Stiftung: Vertrauter der Familien Quandt und Klatten verstärkt den Häfler Stiftungsrat

Verstärkung für den Stiftungsrat: Johannes Fritz, Leiter des Family Office der Familien Stefan Quandt und Susanne Klatten und damit ein Vertrauter der BMW-Großaktionäre, sitzt nun in dem Gremium, das die Geschicke der Zeppelin-Stiftung und ihrer Unternehmen beratend begleitet.

Fritz ist ausgebildeter Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Seit 2000 leitet er laut einer Pressemitteilung der Stadt das Familienbüro von Stefan Quandt und Susanne Klatten und vertritt deren Interessen in den Aufsichtsgremien von Beteiligungen.

Der neu gewählte Häfler Gemeinderat trifft sich mit Oberbürgermeister Andreas Brand (links) vor dem Rathaus zum ersten Gruppenfo

Per Handschlag verpflichtet: Friedrichshafener Gemeinderat startet in neue Amtszeit

Die Stimmung erinnerte ein bisschen an den Aufbruch in ein Ferienlager: Am Mittwoch ist der neu gewählte Gemeinderat erstmals zusammengekommen und verpflichtet worden. Ganz so entspannt dürfte es im September nicht weitergehen, wenn die Sacharbeit beginnt. Die Mehrheitsverhältnisse haben sich erheblich verändert.

Alle ein wenig herausgeputzt für das Gruppenfoto, 14 neue Gesichter, die Grünen mit Sonnenblumen in der Hand – so ist der neue Häfler Gemeinderat in die fünfjährige Legislaturperiode gestartet.

Oberbürgermeister Andreas Brand (links) ehrt Ratsmitglieder nach den Statuten der Stadt und vergibt Verdienstabzeichen des Deuts

15 Ratsmitglieder werden für ihr Engagement ausgezeichnet

Die Stadt hat am Montag in der letzten Sitzung des alten Gemeinderates 15 Ratsmitglieder geehrt. Oberbürgermeister Andreas Brand nahm die Ehrungen nach den Statuten der Stadt, aber auch nach der Ehrungsordnung des Deutschen Städte- und Gemeindetages vor. Und er richtete den Blick auf den neuen Gemeinderat mit den Worten: „Ich wünsche mir, dass die Diskussionskultur sachlich bleibt.“

Die Rede von OB Brand war Dank und Anerkennung, aber auch erfüllt von Respekt den Geehrten gegenüber.

Ein Schild weist auf die Messe hin

Konzerte in der Messehalle A1? Nur wenn die Messe nicht auf Kosten sitzen bleibt

Viel Rückenwind, aber auch kritische Nachfragen wegen der seltenen Konzerte in der Halle A1 hat Messegeschäftsführer Klaus Wellmann am Montag aus dem Gemeinderat mitgenommen. Dort präsentierte er den Jahresabschluss 2018.

„Auch wenn Presseberichte das suggerieren wollten: Die Messe geht nicht an Krücken, nur ich gehe an Krücken.“ Mit einem Seitenhieb auf die Schwäbische Zeitung, die vorab über das vorläufige Aus der Outdoor-Ersatzveranstaltung berichtet hatte, begann Wellmann (vor kurzem am Bein operiert) seinen Jahresbericht für ...

 Gegenüber dem Turm des Landratsamtes könnte ein zweites Hochhaus und damit ein Stadttor im Westen Friedrichshafens entstehen. D

Rat macht Weg frei für zweites Hochhaus

Jetzt bekommt der Turm des Landratsamtes vielleicht doch noch seinen Zwilling und Friedrichshafen damit ein architektonisches Stadttor im Westen. Für den von der Kreisverwaltung dringend benötigten Erweiterungsbau ist für Gemeinderat und Verwaltung der Stadt ein Gebäude denkbar, das sich in der Höhe am bestehenden „Tower“ (Albrechtstraße 77) orientiert, es könnte sogar etwas höher werden. Dementsprechenden Planungen hat der Gemeinderat am Montagabend grundsätzlich zugestimmt.

 Die Bundesgartenschau findet noch bis zum 6. Oktober in Heilbronn statt. Die Architektenkammer Bodenseekreis hat jetzt den Vors

Eine Bundesgartenschau in Friedrichshafen? Grüne wollen dafür den Flughafen abschaffen

Die Fraktionen des Gemeinderates und die Stadtverwaltung zeigen sich in ihren Reaktionen größtenteils offen für die Idee der Architektenkammer Bodenseekreis, dass Friedrichshafen sich für die Ausrichtung der Bundesgartenschau 2031 oder 2033 bewerben soll. Lediglich Achim Brotzer (CDU) meldet in einer persönlichen Stellungnahme erhebliche Zweifel an und fordert eine Bürgerbefragung in der Sache. Die Grünen preschen mit der Idee nach vorne, den defizitären Flughafen für die Buga zu opfern.

Konzentriert erfassen die Wahlhelferinnen die Stimmen der Kommunalwahl. Einen Briefwahlbezirk übernehmen Alexandra Eberhard und

So geht’s nach der Gemeinderatswahl weiter

14 neue Stadträte, eine neue Fraktion – und die Großen rücken mit der Sitzzahl näher zusammen: Die Wahl hat den Häfler Gemeinderat ordentlich aufgemischt. Wie geht’s nun weiter? Die „Schwäbische Zeitung“ hat versucht, ein paar Antworten einzusammeln:

Wie geht’s weiter? Bis zur konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderats am 24. Juli gibt’s noch zwei Sitzungsrunden der Ausschüsse und Ortschaftsräte in alter Besetzung. Da der aktuelle Gemeinderat nach der Wahl des neuen nur noch geschäftsführend tätig sein wird, stehen auf den ...

Konzentriert erfassen die Wahlhelferinnen die Stimmen der Kommunalwahl. Einen Briefwahlbezirk übernehmen Alexandra Eberhard und

Friedrichshafens Gemeinderat wird jünger

Die Kommunalwahl beschert dem Häfler Gemeinderat eine Verjüngungskur. Nachdem einige altgediente Stadträte zur Wahl gar nicht mehr angetreten waren, sind nun weitere an ihrer zu geringen Stimmenzahl gescheitert. Von den insgesamt 40 Stadträten sind 14 neu ins Gremium eingezogen. Der Anteil der Frauen geht leicht zurück.

Nicht mehr in den Gemeinderat gewählt haben die Häfler von den amtierenden Mitgliedern Magda Krom, Wolfgang Jägle (beide CDU), Karl-Heinz Mommertz (SPD) und Annedore Schmid (ÖDP).

Hinteer Hafen, Katamaran, Bodensee, Friedrichshafen, Abendstimmung

Gemeinderats-Kandidaten antworten: Was aus dem Hinteren Hafen werden soll

Auf der Facebookseite Schwäbische Bodensee hat Martin Hennings die „Frage des Tages“ zur Gemeinderatswahl gestellt. Er wollte wissen, was aus dem Hinteren Hafen werden soll. Hier ein Ausschnitt der Antworten der Kandidaten.

Bis zum Donnerstagnachmittag gingen ein Dutzend öffentliche Antworten ein – von Vertretern der Grünen, der CDU und der FDP. Besonders Kandidaten der Grünen waren mit der Hälfte der Antworten häufig vertreten. Gökhan Kahraman etwa, Kandidat auf Listenplatz acht, spricht sich für eine „umfangreiche ...