Suchergebnis

 Kirchengemeinderäte der Seelsorgeeinheit Effata.Ablach-Donau mit Dekan Peter Müller, Pfarrer Stefan Einsiedler und seinem Pasto

Seelsorgeeinheit soll neue Wege wagen

Dekan Peter Müller hat im Auftrag von Bischof Gebhard Fürst die katholische Seelsorgeeinheit „Effata. Ablach-Donau“ besucht, die von Pfarrer Stefan Einsiedler geleitet wird. Zu ihr gehören die Kirchengemeinden Liebfrauen Mengen, St. Cornelius und Cyprian Ennetach, St. Nikolaus Scheer, St. Petrus und Paulus Heudorf und St. Pelagius Blochingen. Im Abstand von fünf Jahren finden Pastoralvisitationen statt, bei der nicht nur die Pfarramts- und Vermögensverwaltung kontrolliert werden, sondern Seelsorge und kirchliches Gemeindeleben intensiv in den ...

Auf die Plätze, fertig, los! Am Sonntag gibt es um 14 und um 15.30 Uhr offizielle Starts am Rathaus. Mitlaufen kann jeder, der e

Charity-Run in Mengen: Erlöse gehen zu zwei Dritteln nach Uganda

Die neuen Toiletten für die Schüler des St. Anthony Technical and Business Institutes in Uganda sind dank der finanziellen Unterstützung des Weltkreises der katholischen Liebfrauengemeinde Mengen und der Weihnachtsaktion der „Schwäbischen Zeitung“ fast fertig gestellt. Jetzt möchte auch das Gymnasium Mengen helfen und die Lern- und Lebensbedingungen der jungen Männer und Frauen in Katende verbessern. Deshalb sollen zwei Drittel der Erlöse aus dem Charity-Run, der am verkaufsoffenen Sonntag am 20.

Löscharbeiten

Löschangriff wie vor 200 Jahren: mit Eimern und handbetriebenen Pumpen

Rauchschwaden hängen in der Luft und über den Boden vor der Mengener Martinskirche rinnt das Wasser. Überall laufen Einsatzkräfte der Feuerwehr herum. Sie tragen goldene oder schwarze Helme und wenn sie über die hölzerne Drehleiter den Balkon eines Hauses erreicht haben, ziehen sie sich nur ihr rotes Halstuch vor Mund und Nase, bevor sie das Innere eines brennenden Hauses nach Bewohnern durchsuchen. Bei der historischen Übung, die die Freiwillige Feuerwehr Mengen am Samstag in Gedenken des Großbrandes vor 200 Jahren abgehalten hat, werden am ...

Zum 150-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr Mengen im Jahr 2014 hat es eine historische Übung in der Hauptstraße gegebe

Brandbekämpfung wie anno 1819: Mit Muskelkraft gegen die Flammen

Wie 1819 ein riesiger Brand gelöscht wurde, der die gesamte Stadt Mengen bedrohte, wird am Samstag, 12. Oktober, bei der Hauptübung der Freiwilligen Feuerwehr Mengen demonstriert. In Erinnerung an das Ereignis, bei dem vor 200 Jahren 116 Familien obdachlos und weite Teile der Innenstadt zerstört wurden, findet um 15 Uhr an der Martinskirche eine komplett historische Übung statt.

Die Übung mit verschiedenen Rettungsszenarien hat Christian Zielke als Verantwortlicher des historischen Zugs der Mengener Wehr erarbeitet.

Ein Frau mit Hamdy am Ohr und Kind an der anderen Hand

Aus Sorge um das Wohl der Kleinen: Kindergarten erwägt Handyverbot für Eltern

Immer mehr Eltern bringen ihre Kinder in den Kindergarten und haben dabei ihr Smartphone in der Hand. Das Team im Kinderhaus Abenteuerland in Bingen kennt diese Problematik und überlegt jetzt, ein Handyverbot für Eltern auszusprechen, die ihre Kinder in den Kindergarten bringen oder wieder abholen.

Kürzlich haben Kindertagesstätten in Essen (Ruhrgebiet) bereits ein Handyverbot für Eltern ausgesprochen, nachdem sich die Kinder über das Smartphoneverhalten ihrer Eltern beschwert hatten.

Besucher bei einem Fest

Den Fassanstich übernimmt der Fanclub

Wenn Hunderte Kehlen die Zoller-Hof-Hymne in den Festzelthimmel schmettern und auf dem Parkplatz der Brauerei der leuchtend rote Old-Fred-Container und Hofstände stehen, dann ist wieder Hoffest-Zeit bei Zoller-Hof. Zur mittlerweile sechsten Auflage hatte die hiesige Privatbrauerei am vergangenen Wochenende eingeladen. Während am Samstagabend bei der Oktoberfest-Party ausgelassene Stimmung herrschte, hatten am Sonntag beim Hoffest Groß und Klein ihren Spaß.

 Der ehemalige Ortsvorsteher Bernhard Fuchs (links) und der neue Ablacher Ortsvorsteher Ralph Sander (rechts) geben sich bei der

Bernhard Fuchs wird von den Ablacher Senioren als Ortsvorsteher verabschiedet

Bernhard Fuchs ist am Dienstag offiziell von den Ablacher Senioren als Ortsvorsteher verabschiedet worden. Bis zu diesem Jahr war der 67-Jährige insgesamt 25 Jahre Ortsvorsteher in Ablach und ist darüber hinaus immer noch im Gemeinderat Krauchenwies tätig. Bei der Kommunalwahl im Mai war Fuchs nicht wieder gewählt worden.

Die Seniorengemeinschaft Ablach trifft sich einmal im Monat zum gemütlichen Kaffeenachmittag in der Festhalle in Ablach.

 Die Brücke über die Ablach ist marode und wird wohl abgerissen werden. Für einen Neubau gibt es einen Zuschuss vom Land.

Stadt Mengen erhält Zuschuss für Brücke

Die Stadt Mengen erhält vom Land einen Zuschuss in Höhe von 89 000 Euro für die Erneuerung der Brücke, die an der Eichhausgasse über die Ablach führt. Das geht aus einer Pressemitteilung des Verkehrsministeriums hervor. Mit einem kommunalen Sanierungsfonds von insgesamt rund 119 Millionen Euro sollen Brücken, die sich in einem maroden Zustand befinden, instand gesetzt werden.

Die Holzbrücke kurz vor der Grabenmühle ist seit 2015 für den Autoverkehr gesperrt.

 Der Gefahrgutzug baut sich bei der Gesamtprobe ein Arbeitsfeld auf.

Feuerwehr Krauchenwies gestaltet gemeinsame Probe mit acht Wehren

Für eine gemeinsame Probe sind kürzlich die Abteilungen Bittelschieß und Hausen zu den Feuerwehren Krauchenwies und Ablach nach Ablach gekommen. Die Führungsgruppe Sigmaringen, bestehend aus Feuerwehrleuten aus Sigmaringen, Sigmaringendorf, Bingen und Krauchenwies, hat die Koordination des „Einsatzes“ übernommen. Auch der Gefahrgutzug des Landkreises sagte der Probe mit Kräften und Fahrzeugen aus Sigmaringen und Mengen zu.

So übten Feuerwehrleute aus acht Feuerwehren mit 15 Fahrzeugen bei der Firma Tox in Ablach.

 Wenn die Stimmung steigt, tanzen die Besucher des Oktoberfests in Hausen auf den Tischen.

2020 macht das Hausener Oktoberfest Pause

Mehr als 700 Besucher sind am vergangenen Samstag in das Festzelt geströmt, um das mittlerweile schon traditionelle Oktoberfest der Trachtenkapelle Hausen am Andelsbach zu erleben. Um genau 20.20 Uhr eröffnete Ortsvorsteher Helmut Seeger mit dem Fassanstich die dreitägige Veranstaltung. Zur Einstimmung auf den Abend hatten die Rengetsweiler Musikanten unter der Leitung von Joachim Kille die Festbesucher bereits vorab mit ihren Stücken in beste Feststimmung gebracht.