Suchergebnis


Sie haben den Abschluss am sozialwissenschaftlichen Gymnasium geschafft.

Sie haben das Abitur bestanden

Am sozial- und gesundheitswissenschaftlichen Gymnasium des Kolping-Bildungswers in Ellwangen hat der inzwischen fünfte Jahrgang das Abitur erfolgreich bestanden.

Alle neun Abiturientinnen und Abiturienten haben die Prüfungen erfolgreich absolviert. Der Gesamtschnitt liegt bei 2,37. Jahrgangsbeste ist Anna Klopfer mit einem Abiturschnitt von 1,5. Bestanden haben, von links: Amelie Kling, Anna Klopfer (P), Nicole Röther (B), Aileen Strobel, Dennis Gorus (B), Hannah Rothmaier, Alexander Kraft.

 Claus Schenk Graf von Stauffenberg Ende der 30er-Jahre mit seinen Söhnen Berthold, Franz-Ludwig und Heimeran (von links).

Stauffenberg-Sohn: So hätte das Attentat auf Hitler möglicherweise geklappt

Heute vor 74 Jahren, am 20. Juli 1944, wollte Oberst Claus Schenk Graf von Stauffenberg im Führerhauptquartier Wolfsschanze Adolf Hitler töten. Das Attentat misslang, von Stauffenberg und weitere Offiziere des Widerstands wurden in der Nacht zum 21. Juli hingerichtet. Berthold Maria Schenk Graf von Stauffenberg (84), der älteste Sohn des Widerstandskämpfers, erinnert sich im Gespräch mit Michael Scheyer und Ludger Möllers an jene dramatischen Tage und fordert, im Gedenken an den deutschen Widerstand nichts zu vergessen.

Gemeinsames Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitangebote von sportlich bis kreativ: Die Ganztagsbetreuung an der Lauc

Stadt baut Ganztagsbetreuung aus

Zwei weitere Gruppen, mehr Personal, bessere Betreuungszeiten und ein höherer Stundenlohn für die Betreuungskräfte: Der Gammertinger Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Dienstagabend den Ausbau der Ganztagsbetreuung an der Laucherttalschule beschlossen. Wie Bürgermeister Holger Jerg berichtete, ist inzwischen auch wieder die Schulleiterstelle ausgeschrieben worden. „Ich hoffe auf eine Neubesetzung der Stelle zum Schuljahr 2019/20“, sagte Jerg.

Wie Hauptamtsleiter Martin Fiedler berichtete, steigt zum einen die Nachfrage bei der ...

Malik, Liliana und Carina (von links) bringen Schülern an der Schemmerhofer Mühlbachschule Musizieren bei.

In der Schule spielt die Musik

Für die meisten ist sie ein alltäglicher Begleiter. Und doch spielen viele Musik lieber ab, als sie selbst zu machen. Nur wenige nehmen sich die Zeit, ein Instrument zu lernen. An der Mühlbachschule in Schemmerhofen steuern vier junge Musiklotsen dagegen an und geben ihren Mitschülern Musikunterricht. Zur Vorbereitung haben sie einen Kompaktkurs beim Landesmusikverband Baden-Württemberg belegt.

Fünf Tage waren die Neuntklässlern Liliana, Malik, Carina und Justin für den Vorbereitungskurs freigestellt.


Kreisrat Kurt Wörner.

Kreisrat kritisiert: Die Polizei resigniert bei Schulschwänzern

Der langjährige Laichinger Stadtrat Kurt Wörner hat vor Kurzem sein Amt aus Altersgründen niedergelegt. Im Anschluss an die letzte Gemeinderatsitzung vor der Sommerpause am kommenden Montag wird er offiziell verabschiedet. Doch noch immer liegt ein Berg an Arbeit vor ihm. Unsere Mitarbeiterin Brigitte Scheiffele hat mit ihm gesprochen.

Herr Wörner, seit 1994 sind Sie mit kurzer Unterbrechung im Laichinger Gemeinderat engagiert. Wird Ihnen diese Tätigkeit nicht fehlen?

Zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeister Daniel Enzensperger (rechts), verabschieden Rektor Hans Scharpf (links mit Gattin) in d

„Lieber Hans, Du wirst uns fehlen“

Der Schulrektor des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums Parkschule (SBBZ) und Leiter der Frühberatungsstelle Kressbronn, Hans Scharpf, ist am Dienstagabend im Rahmen einer Feierstunde nach 27 Jahren in den Ruhestand verabschiedet worden. „Heute geht eine Ära zu Ende. Mit Ihnen verlässt ein ausgewiesener Fachmann unsere Schule“, sagte Bürgermeister Daniel Enzensperger in seinem Grußwort vor zahlreichen Gästen.

Viele Weggefährten, Kollegen, Vertreter des Gemeinderates und Schulamtes, Eltern, vor allem aber Schüler ...

Ist neugierig auf die Zukunft: Wolfgang Aleker wird am Freitag um 16 Uhr verabschiedet.

Der Chef verlässt seine Schule

Wolfgang Aleker wird am 31. Juli seinen letzten Arbeitstag als Schulleiter des Johann-Vanotti-Gymnasiums haben. Dann ist für den 64-jährigen Ehinger der Ruhestand gekommen. Dabei blickt Aleker auf 14 Jahre als Schulleiter der Schule zurück, an der er selbst im Jahr 1973 sein Abitur gemacht hat.

„Ich kann schon behaupten, dass das Johann-Vanotti-Gymnasium meine Schule ist. Immerhin war ich zusammengerechnet 35 Jahre an dieser Schule“, sagt Wolfgang Aleker, der nach seinem Abitur 1973 in Ehingen zuerst bei der Bundeswehr in Dillingen ...

Selbst die Schultasche von Adelgunde Kittner schien das nahende Ende der Arbeitszeit geahnt zu haben und quittierte am Morgen de

Dellmensinger Schulleiterin verabschiedet sich in den Ruhestand

Dellmensingens langjährige Schulleiterin Adelgunde Kittner ist am Mittwochmorgen mit einem Festakt in der Mehrzweckhalle in den Ruhestand verabschiedet worden. Schulrätin Veronika Goller, Erbachs Bürgermeister Achim Gaus und zahlreiche andere Gäste lobten in ihren Ansprachen das große Engagement Kittners. Für musikalische Unterhaltung sorgte neben den Schülern auch das Kollegium, welches eigens ein Lied vorbereitet hatte.

Ein Stück weit sah und merkten die Gäste Adelgunde Kittner die Rührung an, als sie als letzte Rednerin an diesem ...


Die Abiturienten der Kilian-von-Steiner-Schule.

34 Schüler erkämpfen „Reifepokal Abitur“

34 Abiturienten haben in der Kilian-von-Steiner-Schule in Laupheim den „Pokal des deutschen Schulwesens“ erhalten. So jedenfalls umschrieb Schulleiter Joachim Trautmann bei der Abi-Gala den Erfolg der Schüler, die sich, wie bei einer Fußball-WM, für das „Endspiel Abitur“ qualifizieren mussten. Drei Jahre habe dieser teils steinige Weg gedauert, aber mit dem „Reifepokal Abitur“ hielten die Schüler nun den Schlüssel für eine erfolgreiche berufliche Zukunft selbst in der Hand.

Werner Gros hat für das Ehemaligentreffen der Waldseer Gymnasiasten das Bootshaus reserviert und freut sich auf die Teilnahme mö

Gymi-Ehemaligentreffen erstmals im Bootshaus

Die „Schwäbische Zeitung“ läutet den Countdown ein zum Altstadt- und Seenachtfest. Heute: das Ehemaligentreffen der Waldseer Gymnasiasten und Abiturienten am Vorabend des Festes auf dem romantischen Bootshausgelände am Stadtsee.

„Das jährliche Altstadtfest ist für alle ehemaligen Waldseer ein wichtiger Ankerpunkt, weil viele nach Hause reisen und ihre Familie und Freunde besuchen. Und beim Stadtfest weiß man noch immer ganz genau, wen man wo treffen wird – wie früher halt“, weiß Kathrin Abler, Redakteurin und Autorin beim ...