Suchergebnis

Sabine Lennartz

Sabine Lennartz ist die Parlamentarische Korrespondentin in Berlin. Seit 1999 beobachtet sie für die „Schwäbische Zeitung“ das Politikgeschehen in Berlin, zuvor war sie als stellvertretende...

Sabine Felker

Sabine Felker ist Redaktionsleiterin der Trossinger Zeitung. Seit 2010 lebt und arbeitet sie auf der Baar. Ihr Schwerpunkt ist die Kommunalpolitik.
Frau steht auf Fußballrasen

Theresa Merk: Mit 29 auf der Bank des Dauer-Double-Siegers

Oft sind es kleine Momente, kurze Begegnungen, die ein ganzes Leben beeinflussen. Auch Theresa Merk weiß das. Es waren nur kurze Gespräche, die letztlich aber den Grundstein legten für das, was sie nun ist. Seit 1. Juni trainiert die 29-jährige Ravensburgerin als Co-Trainerin die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg, des derzeit erfolgreichsten deutschen Vereins im Frauenfußball. „Das ist das Nonplusultra in Deutschland“, sagt Merk nicht ohne Stolz. Wenn an diesem Wochenende die neue Bundesligasaison startet, wird sie im Spiel gegen den SC Sand ...

 Heiß begehrt: das Medizinstudium. Hier ein Blick in einen Operationssaal der Medizinischen Hochschule Hannover. Dort wird an ei

Zugang zum Medizinstudium soll leichter werden - Künftige Ärzte im Ungewissen

Schluss mit jahrelangen Wartezeiten auf einen Medizin-Studienplatz, bessere Chancen für Quereinsteiger, vergleichbare Auswahlverfahren der Hochschulen: Die Zulassung für ein Medizinstudium soll transparenter, schneller und nachvollziehbarer werden. Doch ob der Staatsvertrag zwischen den 16 Bundesländern zur Neuregelung des Verfahrens noch in diesem Jahr in Kraft tritt, ist offen. Detailfragen lähmen das Verfahren. Damit ist unklar, ob die Neuregelungen zum Sommersemester 2020 umgesetzt werden können.

 Seit dieser Saison für den FC Augsburg in der B-Junioren-Bundesliga aktiv: Der 16-jährige Jakob Schmid aus dem Bad Schussenried

Genau die richtige Adresse: 16-Jähriger aus Steinhausen wechselt zum FC Augsburg

Er ist offensichtlich ein großes Fußballtalent und will sich durchsetzen. Vor dieser Saison ist Jakob Schmid aus dem Bad Schussenrieder Teilort Steinhausen nach dreieinhalb Jahren beim FC Memmingen zum FC Augsburg gewechselt. Dort steht der 16-jährige Abwehrspieler im aktuellen Kader der U17-Bundesliga-Junioren. Zurück nach Augsburg gewechselt ist der gleichaltrige Micha Bareis aus Goppertshofen bei Ochsenhausen, der zuvor beim FC Bayern München I und II spielte.

 Auf dem Areal der Urspringschule ist immer etwas los, in den Ferien lernen Schüler aus ganz Deutschland in verschiedenen Themen

Pauken, während Mitschüler Urlaub machen

Trotz Sommerferien musizieren, grübeln und forschen in den nächsten zweieinhalb Wochen fast 100 Schüler aus dem ganzen Bundesgebiet an der Urspringschule. Während die Internatsschüler das Kloster in Richtung Heimat oder Urlaub verlassen haben, sollen besonders begabte und leistungsfähige Jugendliche der gymnasialen Oberstufe bei der diesjährigen Deutschen Schülerakademie ihre Talente weiter entfalten und vertiefen. Die Wahl fällt immer wieder auf Urspring, weil die Internatsumgebung wegen der Schlafplätze ideal ist, auch die Lage – etwas ...

116 bestandene Abitur-Prüfungen

116 bestandene Abitur-Prüfungen

Dass den 116 Absolventen der DHS ihr Schulabschluss trotz ihres gewählten Mottos „Mahatma Abi – Mahatma’s nicht“ keineswegs egal war, zeigt ein Blick auf die beachtlichen Erfolge, die sie gemeinsam erreicht haben: Die „Traumnote“ 1,0 haben Maike Bonsen und Franziska Pauline Riedel in ihren Zeugnissen der Allgemeinen Hochschulreife stehen, aber auch insgesamt können sich 16 Prozent des Jahrgangs über eine Eins vor dem Komma ihres Abiturdurchschnitts freuen, wie die Schule in einer Pressemitteilung berichtet.

 Joseph Baladi als Student im Juli 2019 ... und ein Jahr davor als RNG-Abiturient mit Sonderpreis.

Dieser „deutsche Syrer“ beeindruckt mit seinem Ehrgeiz - das sind seine Zukunftspläne

Was macht eigentlich Joseph Baladi? Zur Erinnerung: Das ist jener Syrer, der Anfang 2015 mit null Deutschkenntnissen nach Wangen kam, im Sommer 2018 am Rupert-Neß-Gymnasium das Abitur schaffte und dafür mit dem Sonderpreis für herausragende Leistungen belohnt wurde. Ein Jahr später hat sich die „Schwäbische Zeitung“ erneut mit ihm getroffen und einen mittlerweile 22-Jährigen erlebt, der hier weiter zielstrebig an seiner Zukunft arbeitet.

„Erst kein Deutsch und dann in drei Jahren zum Abi“: So war am 20.

Der Streit ums Zentralabi

Der Streit ums Zentralabi

Wie giftig über das Thema gestritten wird, zeigt diese Episode vor einer Woche: FDP-Chef Christian Lindner spricht sich für das Zentralabitur aus. Prompt schallt es ihm aus Bayern entgegen: Kein Wunder, dass Lindner das fordere, er selbst habe ja NRW-Abi.

Für diese Spitze fängt sich CSU-Generalsekretär Markus Blume dann wiederum einen Konter von Nordrhein-Westfalens Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) ein: „Trotz eines bayerischen Abiturs scheint Herr Blume nicht vor Hochmut gefeit zu sein“.

Abiturprüfungen am Luisen-Gymnasium in Düsseldorf

Deutliche Mehrheit für bundesweites Zentralabitur

Eine deutliche Mehrheit in Deutschland ist für ein Zentralabitur. In einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov für die dpa sprachen sich 80 Prozent dafür aus, dass Abiturienten im ganzen Land einheitliche Prüfungen vorgelegt bekommen.

Nur jeder Zehnte lehnt das ab. Neun Prozent antworteten mit „Weiß nicht/keine Angabe“.

Über die Frage eines einheitlichen Abiturs wird momentan wieder verstärkt diskutiert.

 Die Montfort-Gymnasium Abiturienten des Jahrgangs 2019.

Montfort-Gymnasiasten sind besser als der Landesdurchschnitt

Am vergangenen Freitag hieß es auch für den diesjährigen Abiturjahrgang des Montfort-Gymnasiums „es ist vollbracht“. Nach zwölfjähriger Schullaufbahn bekamen die Schüler im feierlichen Rahmen des GZH in Friedrichshafen von Schulleiter Thomas Straub ihre Abschlusszeugnisse überreicht. Im Lauf des Abends klirrten die Gläser unzählige Male, um auf die Absolventen anzustoßen. Zwar schrammte die Stufe knapp am selbst gesetzten Motto „Abi 1,9 – das letzte Einser-Abi“ vorbei, die Leistung des Jahrgangs kann sich aber sehen lassen.

Auch an den Gymnasien und Gewerbeschulen in Rottweil haben zahlreiche junge Leute aus Spaichingen, vom Heuberg oder aus dem Prim

Junge Leute machen Abi in Rottweil

Auch an den Gymnasien und Gewerbeschulen in Rottweil haben zahlreiche junge Leute aus Spaichingen, vom Heuberg oder aus dem Primtal ihr Abitur abgelegt.

Am Leibniz-Gymnasium waren dies Bettina Schamota und Vadim Schmota, beide aus Frittlingen.

An der Kaufmännischen und Sozialpflegerischen Nell-Breunig Schule in Rottweil haben folgende Abiturienten die Prüfungen bestanden: Aus Aldingen: Sophia Beil, Sara Geiger, Lea Katrin Halbritter, Hanna Kirn, Marie Theiler und Sophie Wilhelm (Lob);