Suchergebnis

 Show entführt in die geheimnisvolle Welt der Musicals.

Weltmusicals erklingen

„Musical Moments“, die witzig-charmante rund dreistündige Musicalshow gastiert am Donnerstag, 22. November, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Tuttlingen. Das Publikum erwarten Highlights aus mehr als 20 Musicals, tiefe Gefühle, Temperament, Leidenschaft, Witz und Charme, opulente Kostüme und weltbekannte Melodien sowie gesangliche und schauspielerische Glanzleistungen.

Mit Charme und Witz verbinden sich leidenschaftliche Balladen, Solo- und Duett-Darbietungen, großartige Ensemble Szenen, Rock, Ballett und Comedy mit viel Esprit.

 Sie harmonieren gut zusammen beim Kirchenkonzert in Marbach: Die Musikkapelle unter der Leitung von Anton Merkle und der Chor „

Konzertstücke werden zum Hörgenuss

Bei seinem Kirchenkonzert am vergangenen Sontag in der Marbacher St. Nikolauskirche bescherte die Musikkapelle den vielen Besuchern ein musikalisches Klangerlebnis der besonderen Art. Musikdirektor Anton Merkle hatte dazu die spezifische Literatur ausgesucht, sodass vor allem sakrale Töne von Musik, Orgel und Gesang das Kirchenschiff erfüllten. Irmgard Hund, stellvertretende Pfarrgemeinderatsvorsitzende, freute sich, Gastgeber für die Musikkapelle zu sein und auch darüber, dass der Erlös aus dieser Veranstaltung der Orgelrestaurierung zugute ...

 Die Musikkapelle Engerazhofen spielte unter anderem „The Exodus Song“ von Ernst Gold über den Auszug der Juden aus Ägypten ins

Eine musikalische Zeit- und Weltreise

Nach zehn Jahren haben die Musikkapellen Herlazhofen und Engerazhofen wieder einmal gemeinsam konzertiert. Im Pfarrstadel Herlazhofen war kein Stuhl mehr frei als die Gäste aus Engerazhofen die Bühne komplett füllten.

Zünftig aufgespielt wurde mit dem Konzertmarsch „Arsenal“ von Jan van der Roost. Dirigent Johannes Sgier hatte seine Truppe im Griff und gab seine Impulse unaufgeregt und präzise. Cinema für die Ohren wurde „The Exodus Song“ (Ernst Gold), ein durchaus auch für jetzige Zeiten nachdenklich stimmendes Opus um das ...

Bundesliga-Relegation

Nach „Halbangst“: Wiedersehen zwischen Fortuna und Hertha

Ein Platzsturm, ein geklauter Elfmeterpunkt und ein juristisches Nachspiel: Trainer-Ikone Otto Rehhagel hatte am Rande des Relegationsspiels 2012 nach eigener Auskunft „Halbangst“.

Vor dem ersten Aufeinandertreffen seit jenem Skandal-Spiel vor sechs Jahren zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC am Samstag (15.30) kommen bei vielen Fans und Beteiligten Erinnerungen hoch. Doch die Vertreter beider Vereine mühen sich, die Gemüter schon vorab zu beruhigen.

Die Spice Girls

Musiker und der Rücktritt vom Rücktritt

„und Tschüss“: Heino hört auf. Noch ein Album im November, dann wird er im Dezember 80 Jahre alt und dann noch eine große Tournee im Frühjahr 2019. Aber dann soll Schluss sein - dieses Mal wirklich.

Denn Heino selbst ist das beste Beispiel dafür, dass eine solche Ankündigung nicht zwangsläufig das tatsächliche Karriereende bedeuten muss - sondern manchmal sogar das genaue Gegenteil. Seinen größten Erfolg hatte er schließlich mit seinem Album „Mit freundlichen Grüßen“ aus dem Jahr 2013 und Cover-Versionen von Ärzte- oder ...

 Disco Flash kommen früher ans Gleis 1 als gedacht.

Dance-Hits schallen durch den Schuppen

Eben hatte die SZ noch von der Schnelllebigkeit des „Kulturgeschäfts“ geschrieben, schon muss sie eine Ergänzung nachschieben: Zu dem Halbjahresprogramm im Kulturschuppen kommt ein Termin hinzu - sind doch DiscoFlash am Samstag, 16. Februar 2019, am Gleis 1 zu hören.

Ursprünglich für Ende April geplant (und daher noch nicht im Flyer), ergab sich nun eine Umorganisation, sodass die sechs Musiker aus Ravensburg und Umgebung bereits früher zu hören sind.

 Die Ziegelbacher Musikanten feierten mit ihren Besuchern und Musikanten aus den umliegenden Ortschaften ein gemütliches und sch

Immer wieder nett

Mittlerweile zum 28. Mal hat die Musikkapelle Ziegelbach am ersten Novemberwochenende zu ihrem traditionellen Stadelfest in den Dorfstadel eingeladen. Am Freitag sorgte DJ Shorty für Partystimmung, und am Sonntagvormittag spielte die Musikkapelle Herlazhofen zum Frühschoppen. Zum Festausklang zur Kaffeezeit gab’s Musik einer kleinen Besetzung der Ziegelbacher.

Freddy Holzmüller, Vorstand der Ziegelbacher Musikanten, konnte ein positives Fazit ziehen.

Lokalmatador DJ Kaufe legt bei „Meßkirch tanzt“ in der Wunderbar Partyschlager auf.

„Meßkirch tanzt“ in zehn Kneipen

Eine weitere „Meßkirch tanzt“-Veranstaltung findet am kommenden Freitag, 9. November, in den Meßkircher Kneipen statt. In diesem Jahr beteiligen sich zehn Lokale bei der vierten Veranstaltung dieser Art. Geöffnet haben die Kneipen an diesem Abend von 20 bis drei Uhr. Organisator Christian Biehler ist in Meßkirch aufgewachsen und wohnt inzwischen in Krauchenwies.

„Das ist schon etwas Besonderes, dass wir in einer Kleinstadt wie Meßkirch ein solches Event in zehn Bars auf die Beine stellen können“, sagt Biehler.

Der Männerchor Alttann unter der Leitung von Peter Schad.

Solo, Trio, Quartett und Gesamtchor – Beim Männerchor Alttann gab’s Vielfalt

Die Sängerabende des Männerchors Alttann haben Tradition und überraschen die treue Zuhörerschar Jahr für Jahr mit einem neuen Motto. „Melodien zum Träumen“ lautete das Motto dieses Mal, und in einer mit knapp 450 Besuchern ausverkauften Gemeindehalle von Wolfegg boten die Sänger und Solisten bei der Premiere am Samstagabend einen musikalischen Querschnitt, der nicht nur Aspekte der Träumerei berührte, sondern mit einfühlsamen Melodien auch zum Träumen einlud.

„ABBAkadabra“: Mit einem Abba-Konzert machte der Projektchor seinem Träger, dem Aldinger Gesangverein Frohsinn, ein Geschenk zum

Mit „ABBAkadabra“ ins 176. Jahr

175 Jahre Gesangverein Frohsinn, dieses Jubiläum ist am Wochenende in Aldingen gefeiert worden. Dazu hat der Projektchor unter der Leitung von Monika Kohler am Samstagabend ein viel beachtetes Konzert gegeben. Die Erich-Fischer-Halle drohte, wegen des starken Besucherandranges aus allen Nähten zu platzen. „ABBAkadabra“, so lautete das Thema der Lieder, die an diesem Abend gesungen wurden.

Ein Abend also, ganz im Zeichen der schwedischen Popgruppe, die in den 1970er-Jahren Musikgeschichte geschrieben hat.