Suchergebnis

Freuen sich über den Erfolg: Die zehn Preisträger des Internationalen Gitarren-Wettbewerbs „Südwest International“, Bürgermeiste

Gitarrophilia lockt Teilnehmer aus aller Welt

Wahrhaft international: Beim Wettbewerb „Südwest International“ im Rahmen des fünften Gitarrophilia-Festivals sind am Samstagabend die jeweils fünf besten Teilnehmer aus zwei Altersgruppen ausgezeichnet worden.

„Trossingen steht die Gitarre gut“, sagte Bürgermeister Clemens Mayer, bei der Begrüßung. Beim diesjährigen Festival, dem fünften, hieß es „Aus zwei mach drei“. Denn zu der Zusammenarbeit von der Musikschule mit der Musikhochschule kam nun auch die Stadt mit ins Boot.


Großer Jubel bei Mannschaft und Fans: die MTG Wangen bleibt in der Württembergliga.

In der „Hölle Süd“ brennt nichts mehr an

Die Stimmung in der für gewöhnlich brodelnden „Hölle Süd“ hat sich überraschend in Grenzen gehalten. Womöglich allzu deutlich fiel am Samstagabend in der Argensporthalle der 35:23 (18:13)-Erfolg der Wangener Handballer im Bezirksderby gegen den längst gesicherten TV Gerhausen aus. Bereits gut eine Viertelstunde vor Abpfiff beim Stand von 24:16 lud der euphorisierte Hallensprecher zur Klassenerhaltsfeier ein. Die MTG bleibt nach einer insgesamt „vogelwilden“ Saison definitiv Mitglied der Württembergliga Süd.

Bad Saulgau wahrt die Minichance

Das Kellerderby der Württembergliga Süd, des Vorletzten Bad Saulgau gegen des Drittletzten MTG Wangen, hat keinen Sieger gehabt. Nach großem Kampf zweier vor allem in Angriff nervös agierender Mannschaften trennten sich Oberschwaben und Allgäuer mit einem leistungsgerechten 25:25 (13:13).

Gut 800 Fans erzeugten beim letzten TSV-Saisonheimspiel am Samstagabend in der Kronriedhalle gleich zu Beginn Gänsehautatmosphäre. Die MTG Wangen war gleich mit zwei großen Fanbussen angereist.


Vasile Daniel Balan (hinten) steigt hoch. Gegen Wangen braucht der TSV Bad Saulgau einen Höhenflug, um zu bestehen, sonst ist d

Letzte Chance im Derby

Zum letzten Heim- und drittletzten Saisonspiel empfängt der TSV Bad Saulgau am heutigen Samstag (18 Uhr, Kronried) in der Handball-Württembergliga die MTG Wangen. Vorletzter gegen Drittletzter. Die beiden Letzten der Tabelle steigen ab. Das Derby verspricht also, heiß zu werden. Beide Mannschaften werden alles geben, Bad Saulgau will die letzte Restchance auf den Klassenerhalt nutzen.

Denn: Für den TSV Bad Saulgau ist die Lage noch prekärer als für die MTG Wangen.

Der HRW Laupheim (r. Philipp Zodel) kassierte gegen Wangen eine deutliche Niederlage.

Der Negativtrend hält an

Der Württembergligist HRW Laupheim hat sich im Derby gegen den Tabellenzwölften MTG Wangen eine bittere 17:28-Niederlage eingefangen. Die MTG lieferte angeführt von Leistungsträger Aaron Mayer eine leidenschaftliche Partie ab und zog gegen Ende regelrecht davon. Der durch Verletzungen dezimierte HRW konnte den Ausfall von Rückraumspieler Patrick Müller nicht kompensieren und muss sich nach der Niederlage vorerst in der Tabelle nach hinten orientieren.


Sebastian Staudacher überwindet die Laupheimer Abwehr.

MTG mit Leidenschaft zum Sieg

Der Handball-Württembergligist MTG Wangen hat im Derby beim HRW Laupheim einen im Abstiegskampf wertvollen 28:17-Sieg eingefahren.

Die MTG lieferte angeführt von Leistungsträger Aaron Mayer eine leidenschaftliche Partie ab und zog gegen Ende regelrecht davon. Der durch Verletzungen dezimierte HRW konnte den Ausfall von Rückraumspieler Patrick Müller nicht kompensieren und muss sich nach der Niederlage vorerst in der Tabelle nach hinten orientieren.

Der HRW Laupheim (hier Sergiu Zvanciuc) trifft im Derby auf die MTG Wangen.

HRW steht heißes Derby bevor

Auf ein Derby der besonders heißen Sorte gegen die MTG Wangen stellen sich die Laupheimer Handballer am Samstag um 19.30 Uhr in der Rottumhalle ein. Die Allgäuer kämpfen diese Saison vehement mit dem Verletzungspech und wegen vieler Ausfälle auch gegen den Abstieg aus der Württembergliga Süd.

Doch mit einem fulminanten Saisonendspurt inklusive den Derbys gegen Laupheim, Bad Saulgau und Gerhausen will die MTG sich doch noch aus dem Tabellenkeller retten.


Er ist wieder da – und wie: Aaron Mayer (am Ball) erzielte beim 35:28-Sieg in Albstadt zwölf Treffer.

MTG Wangen verschafft sich wieder ein klein wenig Luft

Mit einem besonders in Hälfte zwei souverän herausgespielten 35:28 (15:12)-Erfolg beim Tabellenletzten HSG Albstadt haben sich die Wangener Handballer wieder ein klein wenig Luft verschafft auf dem steinigen Weg zum Klassenerhalt in der Württembergliga Süd. Herausragender Akteur am Samstagabend in der Mazmannhalle war der wieder genesene MTG-Torjäger Aaron Mayer mit zwölf Treffern.

Schon wenige Stunden vor dem für Wangen wegweisend wichtigen Kellerduell beim sicheren Absteiger Albstadt hatte eine große Schar zuversichtlicher ...


Aaron Mayer ist zurück.

MTG Wangen ruft Neuanfang aus

Sechs Spiele vor Schluss droht Handball-Württembergligist MTG Wangen der Absturz in die Landesliga. Verhindern soll dies das neu installierte Trainer-Duo Timo Feistle und Reinhard Geyer, das unter der Woche den Neuanfang ausgerufen hat. Das erste „Endspiel“ steht für den Tabellenvorletzten Wangen am Samstag (20 Uhr) beim Schlusslicht HSG Albstadt an.

„Alles auf Null“ laute das Motto bei den Wangenern, sagt Feistle. Drei Trainingseinheiten haben er und Geyer geleitet.


Timo Feistle

Zwei Ex-Trainer sollen die MTG Wangen retten

Normalerweise hält es die MTG Wangen mit ihren Trainern ungefähr so wie der SC Freiburg mit Christian Streich: Die Beziehung dauert lange, der Zusammenhalt scheint unerschütterlich. Insofern war es schon sehr außergewöhnlich, als sich der akut abstiegsbedrohte Handball-Württembergligist vergangene Woche nach nur einem Dreivierteljahr von seinem Coach Markus Rosenwirth trennte. Nun sollen dessen beide Vorgänger, Timo Feistle und Reinhard Geyer, die Saison für den Allgäuer Traditionsverein retten.