Suchergebnis


Die Preisträger der Realschule Spaichingen bei der Abschlussfeier, rechts Bürgermeister Hans Georg Schuhmacher, daneben Rektor

Realschüler feiern ihren Abschluss

Der Abschlussfeier der drei Zehnerklassen der Realschule ist traditionsgemäß ein ökumenischer Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche vorausgegangen. Anschließend wurde mit Eltern und Familien in der Stadthalle gefeiert. Der Schüler-Eltern-Lehrer Chor Mixed-Voices umrahmte die Feier mit Chören.

Dass Rektor Holger Volk und Konrektor Michael Haas sich in ganz anderer Form die Begrüßungsrede teilen, konnte schon in der Vergangenheit festgestellt werden.

"Tatort: Die Musik stirbt zuletzt"

Das Sommerprogramm im TV

In den Sommermonaten Juli und August herrscht im Fernsehen Flaute. Diese alte Binsenweisheit trifft für gewöhnlich immer noch zu, es hat sich aber manches zum Besseren geändert.

Denn angesichts wachsender Konkurrenz aus dem Netz durch Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime Video sind nun auch alteingesessene Programmanbieter aus dem öffentlich-rechtlichen und dem privaten Sektor während der schönen Jahreszeit aktiv. Hier einige Highlights:

NETFLIX:

- Die 6.


Der FC Mengen präsentiert nach dem Spiel seine Meistertrikots und feiert ausgelassen.

Meister: Mengen macht den Deckel drauf

Der FC Mengen hat sich mit einem 3:2-Sieg in einem wahren Thrillerfinale in Hundersingen den Titel in der Fußball-Bezirksliga und damit den Aufstieg in die Landesliga gesichert. Ausgelassen feierten die Mengener nach 96 Minuten Spielzeit im Hundersinger Stadion mit Bier- und Sektduschen und in Meisterschaftstrikots. „Das Fest heute ist bis auf die Shirts ganz spontan. Wir lassen uns treiben und sehen, was passiert“, sagte Mengens sportlicher Leiter Mario Campregher nach Spielschluss.


Die Handballer der MTG Wangen kamen zum Saisonabschluss zu einem ungefährdeten Auswärtssieg.

Wangen beendet Saison mit Sieg

Die Handballer der MTG Wangen haben das letzte Saisonspiel in der Württembergliga klar gewonnen. Bei der HSG Fridingen/Mühlheim setzte sich die MTG am Dienstag mit 36:26 (22:13) durch und beendet die Saison als Neunter.

Lange steckte die MTG in dieser Spielzeit in argen Abstiegsnöten, letztlich wurde es doch noch ein souveräner Klassenerhalt. Souverän war auch Wangens Erfolg am Dienstag beim Tabellensechsten HSG Fridingen/Mühlheim. Angeführt vom besten Werfer Aaron Mayer (neun Tore) lag die MTG von Beginn an in Führung.


Das letzte Heimspiel bescherte einen Sieg, Ehrungen und später Freibier.

Nerger zieht Heiningen früh den Nerv

Schlussmann Sebastian Nerger in Galaform sowie eine gesamte erste Wangener Handballmannschaft, die trotz des schon zuvor fixierten Klassenerhalts nach wie vor konzentriert wirkt, haben im letzten Saisonheimspiel der Württembergliga Süd noch einmal eine Kostprobe ihres Könnens abgeliefert. Gegen den TSV Heiningen, der immerhin um die reelle Chance zur Oberligarelegation kämpfte, setzte die MTG am Samstagabend in der Argensporthalle ein 33:26 (16:13)-Ausrufezeichen!


MTG-Trainer Timo Feistle (links, hier im Spiel gegen Bad Saulgau) hat mit Wangen den Klassenerhalt geschafft.

„Die Mannschaft hat richtig frisch, fröhlich, frei gespielt“

Die Württembergliga-Handballer der MTG Wangen haben drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt geschafft. Nach einer turbulenten Saison mit zwei schweren Verletzungen von Ausnahmespieler Aaron Mayer und dem Rauswurf von Trainer Markus Rosenwirth im März führten die Interimstrainer Timo Feistle und Reinhard Geyer die Mannschaft wieder in die Erfolgsspur. Nach dem 35:23 gegen den TV Gerhausen am vergangenen Wochenende kannte die Freude in Wangen keine Grenzen mehr.

Freuen sich über den Erfolg: Die zehn Preisträger des Internationalen Gitarren-Wettbewerbs „Südwest International“, Bürgermeiste

Gitarrophilia lockt Teilnehmer aus aller Welt

Wahrhaft international: Beim Wettbewerb „Südwest International“ im Rahmen des fünften Gitarrophilia-Festivals sind am Samstagabend die jeweils fünf besten Teilnehmer aus zwei Altersgruppen ausgezeichnet worden.

„Trossingen steht die Gitarre gut“, sagte Bürgermeister Clemens Mayer, bei der Begrüßung. Beim diesjährigen Festival, dem fünften, hieß es „Aus zwei mach drei“. Denn zu der Zusammenarbeit von der Musikschule mit der Musikhochschule kam nun auch die Stadt mit ins Boot.


Großer Jubel bei Mannschaft und Fans: die MTG Wangen bleibt in der Württembergliga.

In der „Hölle Süd“ brennt nichts mehr an

Die Stimmung in der für gewöhnlich brodelnden „Hölle Süd“ hat sich überraschend in Grenzen gehalten. Womöglich allzu deutlich fiel am Samstagabend in der Argensporthalle der 35:23 (18:13)-Erfolg der Wangener Handballer im Bezirksderby gegen den längst gesicherten TV Gerhausen aus. Bereits gut eine Viertelstunde vor Abpfiff beim Stand von 24:16 lud der euphorisierte Hallensprecher zur Klassenerhaltsfeier ein. Die MTG bleibt nach einer insgesamt „vogelwilden“ Saison definitiv Mitglied der Württembergliga Süd.

Bad Saulgau wahrt die Minichance

Das Kellerderby der Württembergliga Süd, des Vorletzten Bad Saulgau gegen des Drittletzten MTG Wangen, hat keinen Sieger gehabt. Nach großem Kampf zweier vor allem in Angriff nervös agierender Mannschaften trennten sich Oberschwaben und Allgäuer mit einem leistungsgerechten 25:25 (13:13).

Gut 800 Fans erzeugten beim letzten TSV-Saisonheimspiel am Samstagabend in der Kronriedhalle gleich zu Beginn Gänsehautatmosphäre. Die MTG Wangen war gleich mit zwei großen Fanbussen angereist.


Vasile Daniel Balan (hinten) steigt hoch. Gegen Wangen braucht der TSV Bad Saulgau einen Höhenflug, um zu bestehen, sonst ist d

Letzte Chance im Derby

Zum letzten Heim- und drittletzten Saisonspiel empfängt der TSV Bad Saulgau am heutigen Samstag (18 Uhr, Kronried) in der Handball-Württembergliga die MTG Wangen. Vorletzter gegen Drittletzter. Die beiden Letzten der Tabelle steigen ab. Das Derby verspricht also, heiß zu werden. Beide Mannschaften werden alles geben, Bad Saulgau will die letzte Restchance auf den Klassenerhalt nutzen.

Denn: Für den TSV Bad Saulgau ist die Lage noch prekärer als für die MTG Wangen.