Suchergebnis

 Spiel- und Freizeitgeräte auf den Aalener Schulhöfen dürfen in gewissem Rahmen auch außerhalb der Unterrichtszeiten genutzt wer

Schulhöfe: Vertrauen statt Regelwerk

Grundsätzlich stehen die Schulhöfe der städtischen Schulen in Aalen auch außerhalb der Unterrichtszeiten Kindern und Jugendlichen zu bestimmten Zeiten für die Benutzung offen. Weil aber an einigen Stellen nächtliche Ruhestörungen, Vandalismus und sogar Trinkgelage zugenommen haben, wollte die Stadtverwaltung diese Benutzung künftig mit einer neuen, generellen Satzung regeln. Der Entwurf dafür ist im Kultur-, Bildungs- und Finanzausschuss des Gemeinderats am Montag aber nicht auf einhellige Begeisterung gestoßen.

Vor lauter G’s blickt kein Bürger mehr durch.

Was gilt denn nun beim Gastronomiebesuch? Hilfestellung zum Coronaregel-Wust

Die Verwirrung, was bei einem Besuch der Gastronomie gilt, ist seit dem Wochenende bei Wirten und Gästen groß. Viele kritisieren die kurzfristigen Änderungen, die zu einer Verunsicherung geführt haben.

Nach der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag hieß es, dass ein Besuch mit 2G möglich ist. Am Freitag wurde 2Gplus für die Gastronomie festgelegt, wenige Stunden später wurden Geboosterte von einer Testpflicht wieder ausgenommen. Am Samstagabend wurde schließlich verlautbart, dass auch Geimpfte, deren Zweitimpfung nicht länger ...

Mit ihrer Corona-Verordnung hat die Landesregierung am Wochenende nur für Verwirrung gesorgt. Keiner weiß mehr, wann er in ein L

Wirte verzweifeln an aktuellen Corona-Regeln – Kaum einer traut sich noch ins Lokal

Wieder zunehmend leere Gaststuben, abgesagte Weihnachtsfeiern und Tagungen, dazu jede Menge verunsicherte Gäste – für Gastronomiebetriebe gilt in Baden-Württemberg inzwischen die 2G-plus-Regel, die die Landesregierung über das vergangene Wochenende mit Ausnahmen mehrfach abgeändert hat.

Für die Wirte bedeutet das neue aktuelle Regelwerk neben fehlenden Gästen unter anderem einen erheblich größeren Kontrollaufwand. Was sie davon halten und welche weiteren Auswirkungen sie befürchten, das haben einige von ihnen den „Aalener ...

 Im Bild von links: Hauptamtsleiter Daniel Bäuerle, Bürgermeister Gunter Bühler, Landrat Joachim Bläse und Dezernent Thomas Wage

Bopfingen geht mit regionalem Impfstützpunkt an den Start

An drei festen Impftagen wird in Bopfingen geimpft. Das neue Impfzentrum befindet sich in der Egerhalle in Aufhausen. Der Landkreis will mit dem Angebot die Hausarztpraxen entlasten und das Impftempo erhöhen.

In nur wenigen Tagen hat die Stadtverwaltung Bopfingen ein neues regionales Impfzentrum für die Region an den Start gebracht. „Das neue Impfzentrum liegt verkehrsgünstig an der B29 und ist somit gut erreichbar. Ein weiterer Vorteil sind die zahlreichen Parkmöglichkeiten“, sagte Bürgermeister Gunter Bühler.

 Hans Hug (links) und Adolf Sperka von der Karl und Barbara Opferkuch-Stiftung aus Wasseralfingen spenden dieses Jahr 22 000 Eur

Opferkuch-Stiftung spendet 22 000 Euro

Die Karl und Barbara Opferkuch-Stiftung aus Wasseralfingen besteht seit dem Jahr 2000. Die Eheleute verstarben 2002 und 2003. Danach übernahmen Adolf Sperka und Hans Hug als Vorstandschaft die Stiftung. In der gesamten Zeit seit Gründung wurden 208 000 Euro laut dem Stiftungsvertrag an kirchliche und soziale Einrichtungen ausgeschüttet.

Auch dieses Jahr gingen 22 000 Euro (3000 Euro mehr als im Vorjahr) an verschiedene Einrichtungen. Wegen der Corona-Pandemie konnte die Ausschüttung auch dieses Jahr nicht in einer gemeinsamen ...

Trainer Uwe Wolf (mit Cap) und seine Aalener Jungs.

„Inakzeptabel“: VfR kündigt konsequente interne Aufarbeitung an

„Beide Vereine befinden sich bereits in der finalen Absprache bezüglich eines Nachholtermins, welcher wie gewohnt zum nächstmöglichen Zeitpunkt angesetzt wird. Die neue Ansetzung erfolgt in der kommenden Woche“, hieß vonseiten der Regionalliga Südwest GbR. Nach einem turbulenten Freitag kam am Samstag die offizielle Absage: Das Spiel TSV Schott Mainz gegen VfR Aalen wurde von der Liga abgesagt.

Der VfR hatte schon am Freitagabend die Entscheidung gefällt, nicht anzutreten, nachdem der Antrag auf Spielverlegung nach vielen ...

 Der Stuttgarter Oberbürgermeister Frank Nopper hat Jakob Bubenheimer im Gemeinderat zur gewonnen Wahl als künftiger Bezirksvors

Bubenheimer wird Bezirksvorsteher in Wangen

Der Stuttgarter Gemeinderat hat Jakob Bubenheimer zum neuen Bezirksvorsteher von Stuttgart-Wangen gewählt. Der 31-Jährige ist in Aalen geboren und aufgewachsen und hat nach dem Abitur am Wasseralfinger Kopernikus-Gymnasium Politik und Verwaltungswissenschaften in Konstanz und danach Caritaswissenschaft und Ethik in Freiburg studiert.

Ursprünglich hatten vier Bewerberinnen und Bewerber für die Stelle in Wangen kandidiert. Zum entscheidenden Wahlgang trat aber nur Bubenheimer an.

 Seit über 30 Jahren ist die Beseitigung des Bahnübergangs in der Walkstraße ein Thema in der Aalener Kommunalpolitik. Jetzt end

Lang ersehnt: Wird der Bahnübergang in der Walkstraße nach mehr als 30 Jahren beseitigt?

Seit über 30 Jahren ist in der Stadtplanung und der Kommunalpolitik in Aalen die Beseitigung des Bahnübergangs in der Walkstraße durch den Bau einer Unterführung ein Thema. Gefühlt unzählige Male hat sich die Realisierung des vor allem für die östliche Kernstadt wichtigen Straßenprojekts immer wieder verzögert. Jetzt, so heißt es aus dem Aalener Rathaus, sei man aber so nahe dran wie noch nie. Oberbürgermeister Frederick Brütting hat in der jüngsten Gemeinderatssitzung auf Nachfrage erklärt, es gebe Signale, dass der Durchbruch erfolgt sei.

 Lothar Köhl

Lothar Köhl feiert seinen 75. Geburtstag

30 Jahre lang hat er in der Neresheimer Kommunalpolitik mitgemischt, davon viele Jahre ganz vorn, bei der Aalener Volksbank war der gelernte Bankkaufmann viele Jahre in verantwortlicher Position, und er sagt von sich selbst, er habe die ganze Welt bereist: Lothar Köhl. Am heutigen Nikolaustag feiert er bei guter Gesundheit seinen 75. Geburtstag.

Lothar Köhl ist gebürtiger Neresheimer. In seiner Vaterstadt hat er das damalige Progymnasium besucht und anschließend bei der seinerzeitigen Aalener Volksbank, die inzwischen in der ...

 Steven Sing ist Deutschlands bester Handwerksgeselle.

Deutschlands beste Handwerksgesellen kommen aus der Region

Sie kommen aus Abtsgmünd, Bad Waldsee, Langenenslingen, Nellingen und Aalen: Gleich fünf Nachwuchshandwerker aus dem Gebiet der Handwerkskammer Ulm konnten beim bundesweiten Wettbewerb „Profis leisten was“ überzeugen.

Das sind die Deutschen Meister Unter mehreren tausend Gesellinnen und Gesellen aus ganz Deutschland haben Seiler Sebastian Freßle (Landkreis Ravensburg) und Klempner Steven Sing (Ostalbkreis) gezeigt, dass sie ihr Handwerk beherrschen.