Suchergebnis

Hier wird geschrien was das Zeug hält - Marktschreier in Mengen

In Mengen war am Wochenende ein Teil des Hamburger Fischmarktes und die Marktschreier-Gilde zu Gast. Der „Wurst-Achim“ war auch vor Ort. Er ist das Urgestein der Gilde. Seit 33 Jahren ist er dabei. Achim macht keinen Hehl daraus, dass er hier der Lauteste ist. Zweimal ist er schon gegen einen Brüllaffen angetreten.

Seitdem gilt er auch als das lauteste Lebewesen der Welt. Beim „Wurst-Achim“ kommen Fleisch-Liebhaber auf ihre Kosten. Doch auch für alle anderen Geschmäcker war auf dem Fischmarkt in Mengen in jedem Fall was geboten.

Torjubel zum 1:0 für Offenbach-Torschütze Denis Huseinbasic, hinten laufen Torwart Tim Paterok und Innenverteidiger Tim Schmidt.

VfR-Keeper Paterok patzt folgenschwer ...

Als in der 42. Minute ausgerechnet VfR-Keeper Tim Paterok entschuldigend die Hand hob, war klar: Das Tor geht auf seine Kappe. Bis dato hatte der VfR Aalen gegen wuchtige Offenbacher Kickers am Freitagabend im Flutlichtspiel der Fußball-Regionalliga nicht alles im Griff, aber zumindest das Tor sauber gehalten – am Ende stand eine 0:4 (0:1)-Niederlage für die Aalener.

Das Tor verfehlte selbst Offenbachs Elia Soriano aus elf Metern nach einem zweifelhaften Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Arianit Besiri, der Daniel Stanese ein Foul ...

„Dümmster Einbrecher Deutschlands kommt aus Aalen“ – Kurioser Einbruch im „Bottich“

„Der dümmste Einbrecher aus Deutschland kommt aus Aalen“, sagt Peter Fausel, Bruder von Wolfgang Fausel, Geschäftsführer des ehemaligen „Bottich“ und Pächter des Gebäudes, in dem die Kultdisco vor Corona das letzte Mal ihre Pforten geöffnet hatte.

Damit meint er die Täter, die hier eingebrochen sind. „Ein Bild wurde mitgenommen, aber eine volle Kiste Wasseralfinger Bier und zum Diebstahl bereitgestellte Gläser wurden ebenso wie weiteres Inventar zurückgelassen.

 Rudolf Grupp im Juli 2009. Damals wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Ellwangen nimmt Abschied von einer herausragenden Persönlichkeit

Eine große Trauergemeinde hat am Freitag Abschied von Dr. Rudolf Grupp genommen. Der Lokaljournalist, ehemalige CDU-Stadtrat und vielfältig engagierte Ellwanger ist am vergangenen Samstag im Alter von 89 Jahren verstorben.

Die Trauerredner würdigten Grupps Einsatz für die Stadtgesellschaft und seine offene, freundliche, bescheidene Art. Aber, meinte Pfarrer Anton Eßwein, es würde dem Verstorbenen nicht gerecht werden, wenn nicht sein Glaube zur Sprache käme.

Der SSV Aalen (rotes Trikot) und der Abstiegskampf.

„Der Ball will nicht über die Linie“: Der SSV Aalen und sein altbekanntes Problem

Zu mehr als Komplimenten und Punkteteilungen reichte es für den SSV Aalen zuletzt nicht. Im Krisengipfel beim TSV Großdeinbach soll sich das endlich ändern. Spielleiter Hans-Peter Bauer erklärt, warum der Drittletzte der Fußball-Bezirksliga zwar Respekt vor dem Schlusslicht, aber keine Angst vor dem Spitzenreiter kennt.

Weiter geht’s mit der unendlichen Abstiegskampf-Geschichte. Seit acht Spielen ist der SSV Aalen ohne Sieg. Zu gewinnen gab es nur die Erkenntnis, dass respektable Leistungen nicht immer den gewünschten Lohn bringen.

Frau stirbt bei Unfall auf B29 zwischen Lauchheim und Oberdorf

Ein tödlicher Unfall hat sich am Freitagmorgen kurz nach 4 Uhr auf der B29 zwischen Lauchheim und Oberdorf ereignet. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung. Die Straße musste für einige Stunden voll gesperrt werden. Mittlerweile ist sie wieder frei.

Eine Autofahrerin war laut Polizei auf der B29 aus Richtung Aalen kommend in Fahrtrichtung Bopfingen unterwegs. Zwischen der Abzweigung nach Röttingen und Aufhausen kam sie mit ihrem Fahrzeug in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier nahezu frontal mit ...

Szene aus der Podiumsdiskussion.

Die Bilder von der Bildungskonferenz

Mit seiner zehnten Bildungskonferenz hat der Ostalbkreis auch das Jubiläum der Bildungsregion Ostalb gefeiert. 2010 war der Ostalbkreis dem damals neuen Landesprogramm für Bildungsregionen beigetreten. Eindrücke von der Jubiläumsveranstaltung in der Cafeteria des Aalener Berufsschulzentrums hat unser Fotograf Thomas Siedler mit der Kamera festgehalten.

Anders Indset, einer der weltweit gefragtesten Wirtschaftsphilosophen, war Gast beim Ostalb-Bildungsforum und zitierte dabei auc

Vordenker Anders Indset fordert: „Bey bey, Blablaland“

Mit ihrer zehnten Bildungskonferenz unter dem Thema „Lehren und lernen aus und mit Corona“ hat die Bildungsregion Ostalb am Donnerstagabend in der Cafeteria des Aalener Berufsschulzentrums auch ihr Jubiläum gefeiert – eigentlich das zehnte, das rein rechnerisch im vergangenen Jahr gewesen wäre, wegen Corona nun aber in diesem Jahr nachgeholt wurde und unter „10+1“ firmierte. Und die Bildungsregion hat dazu mit dem weltweit gefragten Wirtschaftsphilosophen und Bestsellerautor Anders Indset sozusagen einen Volltreffer gelandet.

Bereitet seine Volleyballer auf eine schwere Aufgabe vor: Trainer Frieder Henne.

Spitzenreiter kommt nach Aalen

An diesem Samstag (19.30 Uhr) treffen in der Weilandhalle die Regionalliga-Volleyballer der SG MADS Ostalb im zweiten Heimspielder Saison auf den VfL Sindelfingen.

Die Gäste liegen mit bisher drei souveränen Siegen und dem besten Satzverhältnis auf dem Platz an der Sonne. Der unbestritten beste Spieler der Sindelfinger und wahrscheinlich der gesamten Liga, Sven Metzger spielte mehrere Jahre in der ersten Bundesliga beim TV Rottenburg und bildet den Dreh-und Angelpunkt im Team der Gäste.

 Freuen sich über das Buch: Alois Feldmeyer, Margit Hutter, Vorsitzende Kirchengemeinderat, Pfarrer Matthias Reiner, Erich Hoffm

Über den Westhausener Silvesterritt gibt es jetzt ein Buch

Die Reiterprozession an Silvester in Westhausen blickt auf eine lange Tradition zurück. Die beiden Westhausener Erich Hoffmann und Gerhard Steidle haben diesen Brauch nun in einem Buch zusammengefasst. Der 192 Seiten starke Band mit seinen 256 zum Teil historischen Bildern, dokumentiert die lange Geschichte des Silvesterritts.

„Dieses Buch gehört meiner Meinung nach in jedes Bücherregal unserer Bürgerinnen und Bürger“, sagt Bürgermeister Markus Knoblauch.