Suchergebnis

Josef Funk ist seit Jahrzehten ein alter Hase im Einzelhandel. Und überdies mehr als beliebt.

Josef Funk soll Innenstadtverein ACA in die Zukunft führen

Er ist der Vater der Sommeraktion „Aalen City blüht“, hat die Autoverlosung im Rahmen der Weihnachtsaktion des Aalener Innenstadtvereins Aalen City aktiv (ACA) initiiert und war maßgeblich daran beteiligt, dass der Brötchentarif in den Aalener Parkhäusern wieder eingeführt worden ist. Bürger können dort wieder 20 Minuten kostenlos parken. Kein Wunder, dass Josef Funk, Senior-Chef des Modehauses Funk, als heißer Kandidat für das Amt des Vorsitzenden des ACA gehandelt wird.

 Der Kubus als Ganzes wird am 5. Dezember wieder eröffnen. Das Restaurant Aposto ist früher dran: Ab 23. Oktober geht es hier wi

Aposto macht den Anfang – Kubus öffnet nach und nach für seine Kunden

Die Eröffnung des Kubus ist auf der Zielgeraden. Das Restaurant Aposto, das am 23. Oktober seine Pforten öffnet, macht den Anfang. Die Einzelhandelsgeschäfte sind am 5. Dezember wieder für die Kunden da. Das Enchilada soll im neuen Jahr wieder seine Gäste empfangen. Auch die noch leer stehenden Flächen sollen schnellstmöglich bespielt werden. Ein Mietinteressent ist die Stadt Aalen, die Büroflächen im Einkaufscenter anmieten möchte.

Für die Bürger ist das Einkaufscenter noch tabu.

Weiß um die Stärken des Gegners: VfR-Cheftrainer Roland Seitz.

Grippe und Verletzte – Aalen trifft auf FC Bayern

Leicht verspätet, gut gelaunt und mit einem T-Shirt schritt VfR-Trainer Roland Seitz am Donnerstag zum Pressegespräch in die recht kühlen Räumlichkeiten der VfR-Geschäftsstelle vor dem anstehenden Heimspiel an diesem Samstag (14 Uhr) in der Ostalb-Arena. Die Begründung zur erfolgten Entschuldigung: „Manchmal muss man eben noch wichtige Einzelgespräche führen“. Mit wem sagte er nicht. Fakt ist, den Regionalligisten plagen wieder einmal Personalsorgen.

 Gelingt Daniel Nietzer mit den Sportfreunden der Befreiungsschlag?

Hoffen auf ein Ende der Serie

An diesem Samstag (14 Uhr) treffen die Sportfreunde Dorfmerkingen, (Platz 17, 10 Punkte) auf den TSV Ilshofen (Platz zwölf, 15 Punkte). Hier möchte die Mannschaft um Trainer Helmut Dietterle ihre Negativserie von einem Punkt aus den vergangenen fünf Partien beenden. Die Gastgeber dagegen haben aus den vergangenen fünf Partien acht Punkte geholt und sich auf Platz zwölf vorgekämpft.

Eine weitere bittere Diagnose gab es schon am Donnerstag.

 Da war die Welt noch in Ordnung. Schloßberg feiert den Aufstieg in die A-Liga.

Darum trat Spichal in Schloßberg zurück

Wie bereits berichtet, ist Robert Spichal nicht mehr Trainer des FC Schloßberg, aktueller Tabellensiebter der Fußballer-Kreisliga B. „Es war mein Entschluss, mit sofortiger Wirkung aufzuhören“, berichtet der 42-Jährige auf Nachfrage der „Aalener Nachrichten“ und führt interne Dissonanzen als Hauptgrund für seine Entscheidung an.

Nach etwas mehr als vier Jahren beim FC Schloßberg, gekrönt von der Meisterschaft in der Kreisliga B IV im Sommer 2018, erscheint der Rücktritt überraschend.

 Kirchheim/Trochtelfingen (blaues Trikot) möchte gegen Heldenfingen nachlegen.

Rohsgoderer: „Big Points kommen noch“

Aalen – Mit acht Siegen aus neun Partien ist dem Fußball-Bezirksligisten SV Waldhausen ein fulminanter Saisonstart gelungen, mit dem selbst Trainer Jens Rohsgoderer nicht gerechnet hätte. Die kommenden vier Wochen bis zum Gipfeltreffen gegen den punktgleichen Spitzenreiter aus Bettringen werden zeigen, wie weit die Reise für den SVW noch führen kann.

Groß war die Erleichterung am vergangenen Sonntag. Nach einem 0:2-Rückstand bei der TSG Nattheim wachte Waldhausen auf, um den Vorjahresdritten am Ende mit 3:2 niederzuringen.

 Blickrichtung Bezirksliga? Aalen (rotes Trikot) marschiert.

Kreisliga A: Aalens Verfolger im Schlafwagen-Modus

Jagdfieber in der Fußball-Kreisliga A: Der SSV Aalen hat seinen Vorsprung an der Tabellenspitze ausgebaut, die Verfolger hingegen kämpfen teilweise gegen ihre eigene Krise an.

Kreisliga A II: Auch wenn gerade erst elf von 32 Spieltagen absolviert sind, so lässt sich doch schon eine Tendenz ablesen: Der SSV Aalen (1./25 Punkte) befindet sich auf bestem Wege, im zweiten Jahr nach dem Abstieg wieder in die Bezirksliga zurückzukehren. Aus acht der zehn absolvierten Partien ging der SSV als Sieger hervor.

Kreisliga B: Das Duell der Ungeschlagenen

Deutet sich an der Tabellenspitze in der Fußball-Kreisliga B ein Umschwung an? Mit Schrezheim und Zöbingen haben die letzten beiden Spitzenteams ihre weiße Weste eingebüßt, die Verfolger wollen die Gunst der Stunde nutzen.

Kreisliga B II: Der TSV Essingen II (5./14 Punkten) hat nach vier sieglosen Auftritten wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Der SGM Hohenstadt/Untergröningen (3./19) gelang es derweil, durch den hauchdünnen 1:0-Erfolg beim Zweiten in Gschwend weiter Boden gut zu machen.

 Telefonbetrüger schlagen immer wieder zu.

Betrugsversuche am Telefon enden nicht

Eine 85-Jährige aus Schwäbisch-Hall hat am gestrigen Mittwoch einen Anruf von ihrer vermeintlichen Enkelin entgegengenommen. Die Anruferin war allerdings eine Betrügerin.

Diese spielte der älteren Dame vor, dass sie dringend Geld für den Kauf einer Wohnung benötige. Im Glauben, dass es sich bei der Anruferin wirklich um die Enkelin handele, sicherte sie ihr die Übergabe von 20 000 Euro zu. Die Verbrecher sind zudem perfekt organisiert.

Die Dame wurde schon von einem Taxi erwartet, welches bereits von den Betrügern ...

 Rektor Professor Gerhard Schneider verabschiedete Pfarrer Bernhard Richter (links) und begrüßte seine Nachfolgerin Judit Steine

Abschied als Studierendenpfarrer an der Hochschule Aalen

Hochschul-Pfarrer Bernhard Richter hat sein Amt an seine Nachfolgerin Judit Steinestel übergeben. Richter hat knapp 20 Jahre lang als Studierendenpfarrer an der Hochschule Aalen gearbeitet. Als Dank überreichten ihm Rektor Professor Gerhard Schneider und Ralf Drescher, Dekan des Evangelischen Kirchenbezirks Aalen, mit einem Augenzwinkern die „Ehrendoktorwürde" – inklusive Talar, Doktorhut, selbstgestalteter Urkunde sowie einem Buch über seine Zeit an der Hochschule.