Suchergebnis

Die Bezirksmeister der B-, C- und D-Jugend im griechisch-römischen Stil in Trossingen mit den Bezirksvorsitzenden Bernd Imhof (l

Nur vier Titel gehen in den Kreis Tuttlingen

Im Ringen hat sich in der Nachwuchsarbeit die KG Baienfurt als ernsthafter Konkurrent für den VfK Radolfzell gemausert. Doch dahinter klafft eine bedenkliche Lücke. Bei den ARGE-Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil in Trossingen schnappten die Oberschwaben mit 63 Punkten den Radolfzellern (62) den Gewinn der Vereinswertung weg.

Die große Überraschung stellte jedoch der AC Villingen (38) dar, der es aus der jahrelangen Versenkung sensationell auf Platz drei schaffte, vor dem AB Aichhalden (34), KSV Winzeln (31) und KSV ...

Weingarten steht dicht vor der DRL-Meisterschaft

Germania Weingarten steht dicht vor dem Gewinn der Meisterschaft in der Deutschen Ringerliga. Im Final-Hinkampf siegte Weingarten in der Pforzheimer Jahnhalle beim KSV Ispringen 21:9. Im Halbfinale hatte Weingarten den ASV Nendingen mit zwei klaren Siegen ausgeschaltet.

Der Abend begann bereits mit einer Hiobsbotschaft für den KSV. Nugzari Tsurtsumia hatte Trainer Alexander Leipold fest eingeplant in der Gewichtsklasse bis 60 kg Greco gleich zu Beginn.

Der für den VfL Mühlheim ringende David Stumpe hatte im Schwergewicht keine ernsthafte Konkurrenz.

David Stumpe und Marian Steinhart sind Bezirksmeister

AB Aichhalden (24 Punkte) vor KSV Tennenbronn (21), KSV Trossingen (16) und KSV Gottmadingen (14). So lautete die Reihenfolge der Vereinswertung im griechisch-römischen Stil bei den Ringer-Bezirksmeisterschaften der Männer in Trossingen.

Die Kräfteverhältnisse sind somit im klassischen Stil völlig anders als im Freistil vor einer Woche (wir berichteten). Nachdem der AB Aichhalden durch die Aufstiegskämpfe zur Landesliga in Furtwangen noch fehlte, war er diesmal mit sechs Athleten in die Fritz-Kiehn-Halle nach Trossingen gekommen und ...

 Der Wurmlinger Moritz Renner (blaues Trikot) besiegt bei der D-Jugend im Finale der 40-kg-Klasse Sena Keskin vom KSK Furtwangen

Moritz Renner einziger Titelträger aus dem Kreis Tuttlingen

Die heimischen Ringer können sich über einen erfolgreichen Start ins neue Jahr freuen. Bei den Freistil-ARGE-Bezirksmeisterschaften der B-, C-, D- und E-Jugend in Furtwangen gab es mit 249 Teilnehmern eine hervorragende Beteiligung. Dies waren zehn Mattenfüchse mehr als im Vorjahr. Zuletzt hatte es in 2015 mit 264 Startern eine bessere Beteiligung gegeben.

Nachdem es im Jahre 2017 mit 219 Teilnehmern den Tiefstand seit der Zusammenlegung der Bezirksmeisterschaften der Bezirke 1 Südbaden und 4 Württemberg gegeben hatte, scheint die ...

Germania Weingarten hatte, wie hier der Kubaner Alejandro Valdes (oben) Andrej Perpelita, im Halbfinale der Deutschen Ringerliga

ASV-Ringer können ihre Topleistung nicht abrufen

Am kommenden Samstag findet der erste Finalkampf in der Deutschen Ringerliga (DRL) zwischen dem KSV Ispringen und Germania Weingarten statt. Zum Zuschauen ist der ASV Nendingen verdammt, der trotz vielversprechendem Kader Weingarten im Halbfinale zweimal deutlich unterlegen war.

Auch einige Tage nach der erneuten Niederlage gegen den Dauerrivalen aus Weingarten merkt man ASV-Geschäftsführer Markus Scheu die Enttäuschung über die beiden klar verlorenen Halbfinalkämpfe deutlich an: „Es gibt wirklich keine Entschuldigung dafür, dass ...

 Bei den Ringer-Bezirksmeisterschaften in Furtwangen musste sich der Dürbheimer Valentin Zepf (blau) dem späteren Vizemeister St

Wurmlinger Gentrit Mustafa ist Vizemeister

Gleich acht neue Titelträger hat es bei den ARGE-Bezirksmeisterschaften der Männer im Freistil-Ringen gegeben. Allerdings waren nur fünf Vorjahresmeister angetreten, von denen sich drei erneut durchsetzten. Die beste Platzierung eines Ringers aus dem Kreis Tuttlingen gelang Gentrit Mustafa vom AB Wurmlingen, der in der Klasse bis 55 kg Vizemeister wurde.

Nach zuletzt 2009 war Oberligist KSK Furtwangen in der Otto-Hahn-Halle wieder einmal Ausrichter einer Bezirksmeisterschaft.

 Der ASV Nendingen war in den beiden Halbfinalkämpfen gegen Germania Weingarten unterlegen. Oleksandr Shyshman (unten) musste so

ASV ist auch im Rückkampf chancenlos

Auch im Halbfinal-Rückkampf hat der ASV Nendingen in der Deutschen Ringerliga (DRL) eine klare 9:19-Niederlage bei Germania Weingarten kassiert. Nach dem deutlich verlorenen Hinkampf (8:21) waren die Chancen auf einen Finaleinzug ohnehin nur noch theoretischer Natur. Weingarten trifft nun im DRL-Finale auf den KSV Ispringen.

Bereits vor Kampfbeginn in der Mineralix-Arena in Weingarten sprach am Samstagabend wenig für einen hohen Sieg und den nur dadurch noch möglichen Finaleinzug des ASV.

 Die Nendinger erwischten im Halbfinal-Hinkampf gegen Weingarten einen schlechten Tag. Der Sieg-Ringer Yabrail Hasanov (links) k

ASV-Geschäftsführer Scheu: „Wir werden alles geben“

Für den ASV Nendingen steht am Samstag um 19.30 Uhr in der Deutschen Ringerliga (DRL) der Halbfinal-Rückkampf bei Germania Weingarten an. Nach der hohen 8:21-Niederlage im Hinkampf bräuchten die Nendinger ein Ringerwunder, um den Traum vom Finale noch verwirklichen zu können.

Nach einer Saison voller Hochs und Tiefs steht der ASV Nendingen in der Deutschen Ringerliga genau dort, wo er auch in der Vorsaison stand. Zwar konnte sich der ASV erneut fürs Halbfinale qualifizieren, verlor jedoch den Hinkampf erneut so deutlich, dass auch ...

 Valentin Lupu stand gegen Javier Dumingo kurz vor einem Schultersieg, ehe er wegen einer Rippenprellung aufgeben musste.

Nendinger Finalträume platzen mit Verletzungen

Der ASV Nendingen hat im Halbfinal-Hinkampf der Deutschen Ringerliga (DRL) eine enttäuschende 8:21-Niederlage gegen Germania Weingarten hinnehmen müssen. Nach einem Kampftag, an dem vor mehr als 600 Zuschauern in der Tuttlinger Mühlauhalle so ziemlich alles schief gegangen ist, rückt der Traum vom Finale in weite Ferne.

Noch unmittelbar vor dem Kampf verbreiteten die Verantwortlichen des ASV Nendingen Optimismus. Zwar musste man die Absagen von Siegringer Zurabi Kobiashvili und Gadzhimurad Omarov hinnehmen, brachte dafür aber nach ...

 Zhan Belenyuk (unten) sorgte für einen von nur drei Nendinger Siegen auf der Matte. Der Weltmeister besiegte Jan Fischer mit 4:

Finale rückt für den ASV in weite Ferne

Der ASV Nendingen hat im Halbfinal-Hinkampf der Deutschen Ringerliga gegen Germania Weingarten eine deutliche 8:21-Heimniederlage kassiert. 600 Zuschauer erlebten in der Tuttlinger Mühlauhalle einen hart geführten Kampf, der drei Sanitätereinsätze nötig machte.

Der Abend begann gleich mit zwei Schockmomenten. Zunächst verletzte sich Nendingens Valentin Lupu (60 kg, G) im Auftaktkampf gegen Javier Dumenigo so schwer an den Rippen, dass er verletzungsbedingt aufgeben musste.