Suchergebnis

Coronavirus-Test

Nach vielen Corona-Infektionen: Salzburg sagt Skikurse ab

Nach dem Ausbruch zahlreicher Corona-Infektionen bei Schulungen hat das Land Salzburg alle Skilehrerkurse bis auf Weiteres abgesagt. Zwei derzeit laufende Fortbildungen in Obertauern und Maria Alm werden nach Angaben aus dem Büro von Landeshauptmann Wilfried Haslauer abgebrochen, wie die Nachrichtenagentur APA am Freitag berichtete. Da es sich bei den Kursen der Wintersportler um eine Berufsausbildung handelt, dürften diese in Österreich bislang auch im harten Lockdown stattfinden.

Ein Hausmeister klebt ein Schild mit der Aufschrift „Maske auf nicht vergessen!“ an eine Schultür: Zusätzlich zu solchen Vorsich

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Meldungen vom Wochenende

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 35.900 (271.976 Gesamt - ca. 230.000 Genesene - 6.050 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 6.050 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 123,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 315.99 ( 2.033.

Markus Waldner

Ski-Klassiker in Wengen droht offenbar Absage

Wegen zu hoher Corona-Infektionszahlen droht dem alpinen Ski-Klassiker in Wengen am nächsten Wochenende eine Absage. Das deutete der Herren-Rennchef Markus Waldner in Adelboden an.

Der Verantwortliche des Weltverbandes Fis sagte laut Medienberichten, dass in Wengen aktuell viele Covid-19-Fälle zu verzeichnen seien. Außerdem seien über Weihnachten englische Touristen in dem Ort gewesen, es bestehe also die Gefahr, dass das mutierte Coronavirus in der Schweiz auftreten könne.

Corona-Newsblog: Das waren die Entwicklungen am Montag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Weil nicht alle Labore und Gesundheitsämter über die Feiertage gearbeitet haben, fallen die aktuell gemeldeten Zahlen des RKI geringer aus, als es eigentlich der Fall wäre.

Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 47.817 (246.423 Gesamt - ca.

Skispringen

Hannawald: Tournee für Frauen „ein absolutes Muss“

Der frühere Vierschanzentournee-Sieger Sven Hannawald ist ein klarer Befürworter einer Skisprung-Tournee für Frauen.

Die Einführung des Schanzenspektakels sei „ein absolutes Muss“, sagte der 46-Jährige in der ARD. Während die Männer derzeit ihre 69. Ausgabe absolvieren, wird eine Frauen-Tournee noch immer diskutiert. Präsident Johann Pichler sagte jüngst der APA, dass wohl auch ein Start im kommenden Winter nicht gelingen werde.

„Ich glaube, dass es in Zukunft kommt.

Goldener Adler

Von Adler bis Zuschauer: Die Vierschanzentournee von A bis Z

Von A wie Adler über H wie Hannawald bis Z wie Zuschauer - ein Alphabet zur 69. Vierschanzentournee:

A - Adler

Das Objekt der Begierde bei der Tournee ist der goldene Adler für den Gesamtsieger. Auch die deutschen Skispringer werden als deutsche Adler oder DSV-Adler bezeichnet.

B - Bischofshofen

Im beschaulichen Ort im Pongau findet traditionell am Dreikönigstag das Tournee-Finale statt. Auf der Paul-Außerleitner-Schanze hält der Pole Dawid Kubacki den Schanzenrekord: 2019 sprang er 145 Meter weit.

Skispringerin Katharina Althaus

Vierschanzentournee für Frauen wohl 21/22 nicht im Programm

Der Start einer Vierschanzentournee für Skispringerinnen droht sich weiter zu verzögern. Dies sagte Tournee-Präsident Johann Pichler der Nachrichtenagentur APA.

„Aufgrund der Corona-Situation wird sich eine Frauen-Tournee um das eine oder andere Jahr nach hinten verschieben. So wie es jetzt ausschaut, wird es auch für das kommende Jahr sehr schwierig werden“, sagte Pichler, der auch Präsident des Skiclubs Bischofshofen ist. Die Verantwortlichen sind sich zwar einig, eine solche Tour einführen zu wollen.

Die Sonne scheint am blauen Himmel

Sonne satt: Ausflügler starten in den Kunstschnee

Sonne satt - das Winterwetter hat am Sonntag zahlreiche Ausflügler in die Berge gelockt. In der Gegend um den Schliersee, beliebtes Ausflugsziel der Münchner, waren die Parkplätze mittags gut belegt. Auch in Garmisch-Partenkirchen herrschte reger Andrang.

Da die Lifte im Lockdown stillstehen, hieß es: Zu Fuß auf den Berg. An den sonst von Skifahrern bevölkerten Pisten waren Schneeschuh- und Tourengeher, Fußgänger oder Familien mit Schlitten unterwegs.

Skifahrer benutzen einen Sessellift

Viele Skilifte in Österreich in Betrieb

Trotz des neuen Lockdowns in Österreich fahren im Nachbarland weiter viele Skilifte. „Die Gäste sind sehr diszipliniert“, sagte die Sprecherin der Skigebiete Hochkar und Ötscher in Niederösterreich, Karin Munk, am Samstag. „Im Moment läuft alles nach Plan.“ Strahlendes Wetter sorgte laut APA am zweiten Weihnachtsfeiertag vielerorts für guten Besuch in den Skigebieten - zumindest jenen, die offen hatten. Die Covid-19-Regeln mit Masken und Abständen seien weitgehend befolgt worden.

David Alaba

Alaba zum siebten Mal Österreichs Fußballer des Jahres

David Alaba vom FC Bayern München ist zum siebten Mal zu Österreichs Fußballer des Jahres gewählt worden. Der 28-Jährige setzte sich in der von der Nachrichtenagentur APA unter den zwölf Bundesliga-Trainern durchgeführten Wahl mit 33 Punkten klar vor Marcel Sabitzer von RB Leipzig (17) und Dominik Szoboszlai (Red Bull Salzburg/13) durch. Im Vorjahr hatte der damals noch für Salzburg und dann zu Borussia Dortmund gewechselte Erling Haaland gewonnen.