Suchergebnis

Mit dem symbolischen Spatenstich haben die Bauarbeiten für die DRK-Rettungswache an der neuen Sana-Klinik in Biberach begonnen.

Streit ums Geld trübt Baubeginn der neuen DRK-Rettungswache

Nach dem Umzug der Sana-Klinik an den Hauderboschen soll dort bis Herbst 2023 die zentrale DRK-Hauptrettungswache für den Landkreis Biberach ihren Platz finden. Am Samstagmorgen war Spatenstich für das 7,5-Millionen-Euro-Projekt, um dessen Finanzierung es im Hintergrund weiterhin Gerangel gibt.

Durch die Zentralisierung der Kliniklandschaft im Landkreis seien die Herausforderungen an den Rettungsdienst nochmals gestiegen, sagte Peter Schneider, Präsident des DRK-Kreisverbands Biberach.

 Wer trotz Pandemie einen Platz in einer Reha-Gruppe hat, ist derzeit meist sehr froh darüber. Außer – man turnt plötzlich neben

Eine Seniorin ist entsetzt: In ihrer Reha-Gruppe turnt eine Ungeimpfte

Eigentlich ist die 64-Jährige froh, dass sie eine medizinische Verordnung für Reha-Sport und auch einen Reha-Platz gefunden hat. Doch dann ist die Frau aus dem Kreis Lindau entsetzt: In ihrer Reha-Gruppe turnt eine Ungeimpfte. Ob der Therapeut geimpft, genesen oder getestet ist, sage ihr auch niemand. Was gilt für Reha-Sport angesichts hoher Corona-Zahlen?

Wirbelsäulen- und Lungenprobleme machen es notwendig, dass die ältere Frau regelmäßig unter therapeutischer Aufsicht an Reha-Sport teilnimmt.

Auf zuckerhaltige Erfrischungsgetränke wird künftig eine Steuer fällig.

Ampel-Koalition einigt sich auf Limosteuer

Auf zuckerhaltige Erfrischungsgetränke wird künftig eine Steuer fällig, an Kinder gerichtete Werbung für ungesunde Lebensmittel soll verboten werden. Darauf hat sich die zuständige Verhandlungsgruppe der künftigen Ampel-Regierung geeinigt. Das berichtet die „Lebensmittel Zeitung“. Die beteiligten Politiker wollten die Einigung auf Nachfrage nicht kommentieren.

Die beiden Maßnahmen stehen schon länger auf der Wunschliste vieler Verbraucherschützer, auch die AOK und die Zukunftskommission Landwirtschaft hatten sich dafür ...

 Bewegungs-Dschungel der TG Biberach

Mehr als 500 Kinder haben Spaß am Sport

In den Herbstferien hat der Bewegungs-Dschungel der Kindersportschule der TG Biberach in Kooperation mit der Stadt Biberach, Turngau Oberschwaben und der Turnabteilung stattgefunden. Veranstaltungsort an allen drei Tagen war die Wilhelm-Leger-Sporthalle (Dolli-Halle) in Biberach.

Der Bewegungs-Dschungel stellt ein vielseitiges Bewegungsangebot an acht Terminen für Kinder im Alter von drei bis acht Jahren dar. Ziel der Veranstaltung war es, Kindern die Möglichkeit zu geben, sich auch während der Winter- und Ferienzeit ausreichend zu ...

Mehr Fälle im Landkreis Ravensburg als im Land - Krankenkasse rät zu Vorsorgeuntersuchungen

Jährlich erhalten in Deutschland rund 70 000 Patientinnen erstmals die Diagnose Brustkrebs. Bei weiteren 6000 werden Vor- oder Frühformen entdeckt. Im Landkreis Ravensburg wurde das Mammakarzinom im Jahr 2020 bei 106 Versicherten der AOK festgestellt, konstatiert die Krankenkasse in einer Pressemitteilung.

Die Zahl der Betroffenen erhöhte sich von 2016 bis 2020 im Kreis jedes Jahr um durchschnittlich 1,6 Prozent. Landesweit gab es im selben Zeitraum dagegen einen Rückgang um sechs Prozent.

 Aus der großen rumänischen Gesellschaft in Trossingen erzählen Andreea Awsandrei mit ihrer Tochter Antonia, Rodica Herman, die

So lebt die rumänische Community in Trossingen

TROSSINGEN – Wenn in Rumänien Wahlen stattfinden, gibt es für die rumänischen Bürgerinnen und Bürger, die in Deutschland leben, mehrere Wahllokale: Hamburg, Berlin natürlich, Frankfurt und Stuttgart, die Metropolen eben – und in Trossingen. In der Musikstadt gibt es eine der größten rumänischen Communitys weit und breit:

Etwa 1800 Menschen aus dem Balkanland leben hier, bei einer Gesamtbevölkerung von rund 17 200 Einwohnern (weitere gibt es in den Umlandgemeinden, etwa Aldingen).

 Der Hartplatz am Waldstadion wird ab Frühjahr zum Kunstrasenplatz umgebaut. Das hat OB Michael Dambacher bei der Einbringung de

Comeback für den Kunstrasenplatz

Die Stadt lebt über ihre Verhältnisse: Im vergangenen Jahr hat OB Michael Dambacher mächtig Alarm geschlagen. In seiner Haushaltsrede 2022 hört sich das ganz anders an. Die Corona-Pandemie wirke sich immer noch auf den Alltag aus, aber die Stadt Ellwangen und ihre Finanzen zeigten sich „derzeit beinahe unbeeindruckt von der Krise“.

Am Donnerstag hat Dambacher den Haushalt 2022 eingebracht – in einer gemeinsamen Sitzung der Gemeinde- und Ortschaftsräte in der Röhlinger Sechtahalle.

 Das Vorstandsteam, v.l.: Citymanagerin Sandra Walter, Marcus Krüger, Mike Klamser, Heimo Koch (scheidender Schatzmeister), Thor

Ulmer Stadtmarketing stellt sich neu auf

Bei der jüngsten Mitgliederversammlung hat der Verein „Ulmer City Marketing“ turnusgemäß für die nächsten drei Jahre eine neue Vorstandschaft gewählt.

Einstimmig gewählt wurden in den geschäftsführenden Vorstand als Vorsitzender Mike Klamser (Sport Klamser), der das Amt bereits seit neun Jahren innehat, Marcus Krüger (Barfüßer) als Stellvertreter und Michael Leibinger (Klingensteiner Gastronomie) ebenfalls als Stellvertreter. Heimo Koch gab sein Amt als Schatzmeister nach neun Jahren an Thorsten Kühn ab.

Mehr Brustkrebs-Erkrankungen im Bodenseekreis

Jährlich erhalten in Deutschland rund 70 000 Patientinnen erstmals die Diagnose Brustkrebs, informiert die AOK in einer Pressemitteilung. Bei weiteren 6000 werden Vor- oder Frühformen entdeckt. Im Bodenseekreis wurde das Mammakarzinom 2020 bei 72 AOK-Versicherten festgestellt.

Die Zahl der Betroffenen habe sich von 2016 bis 2020 jedes Jahr um durchschnittlich sechs Prozent erhöht, heißt es weiter. Landesweit gebe es im selben Zeitraum dagegen einen Rückgang um sechs Prozent.

Magersucht ist eine Krankheit, die nur schwer zu überwinden ist.

Pandemie treibt mehr Menschen in Essstörungen

Die Corona-Pandemie hat gravierende Folgen für die Gesundheit von Kinder und Jugendlichen in Deutschland. Besonders präsent sind dabei die Krankheitsbilder Adipositas, Essstörungen oder Diabetes. Der Landkreis Tuttlingen will mit verschiedenen Präventionen Kinder und Jugendliche unterstützen.

Das Jahr 2020 war geprägt von der Pandemie. Der Unterricht fand in großen Teilen zuhause statt, Sportstätten hatten geschlossen, und auch Schulsport war eher eine Seltenheit.