Suchergebnis

Der Ansturm auf FFP2-Schutzmasken ist auch im Landkreis Neu-Ulm groß. Doch die Apotheken haben vorbestellt und entwarnen. Dennoc

Die Donau ist ab Montag Maskengrenze

Wieder einmal erweist sich die Donau ab Montag als harte Grenze: Wer etwa ab Ulm mit der Linie 5 oder 7 nach Bayern fährt, muss ab Mitte der Brücke eine FFP2-Maske tragen. Denn die ist in Bayern von da an im Nahverkehr sowie im Einzelhandel Pflicht. In Baden-Württemberg aber nicht. In Ulm gibt es nach Auskunft von Rainer Türke, dem Leiter des Ordnungsamtes, keine Bestrebungen, sich der Schwesterstadt anzupassen. „Die Rechtslage ist eindeutig.“

Keine extra Kontrollen Eindeutig anders.

 In Bayern sind ab kommenden Montag FFP2-Masken Pflicht in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ansturm auf Apotheken in Lindau: FFP2-Masken reichen noch aus

Chaos rund um die FFP2-Maskenpflicht: Auf die Lindauer Apotheken gab es in den vergangenen zwei Tagen einen regelrechten Ansturm. Außerdem haben viele Senioren ihre Gutscheine für die Masken noch nicht zugeschickt bekommen. Eine Lösung könnte sein: die Masken mehrmals nutzen.

„Wir waren genauso überrascht wie alle anderen auch“, sagt Rainer Duelli, Inhaber der Inselapotheke. Dass in Bayern ab kommendem Montag FFP2-Masken in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr Pflicht sind, hat der Apotheker erst durch seine Kunden erfahren.

Norbert Martin ist am Freitag im Alter von 61 Jahren verstorben.

Kampf gegen Leukämie verloren: Sparkassenvorstand Norbert Martin ist tot

Trotz seiner schweren Krankheit kam die Nachricht für viele überraschend: Norbert Martin ist am Freitag im Alter von 61 Jahren verstorben.

Er hinterlässt seine Frau Anne, drei Kinder und zwei Enkel – und viele, die den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden der Kreissparkasse beruflich oder privat gekannt und gemocht haben und nun um ihn trauern. Ein Nachruf mit Reaktionen aus Wangen, wo Norbert Martin mit seiner Familie gelebt hat, und aus Ravensburg.

Die Zahl älterer depressiv Erkrankter im Schwarzwald-Baar-Kreis nimmt zu.

Ältere Frauen sind besonders oft depressiv

Niedergeschlagenheit, Traurigkeit, Hoffnungslosigkeit, Lustlosigkeit können erste Anzeichen einer Depression sein. „Im Alter sind depressive Störungen die häufigste psychische Störung und gehen noch stärker als in jüngeren Altersgruppen mit einem erhöhten Suizidrisiko einher“, warnt Alexandra Isaksson, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie bei der AOK Baden-Württemberg. Laut einer Auswertung der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg sind die Zahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis leicht gestiegen: Insgesamt befanden sich 3369 der über 70-jährigen ...

Kranke Person liegt in einem Bett, davor stehen Medikamente und eine Tasse auf einem Tisch

Keine Grippe mehr? Andere Krankheiten in Corona-Pandemie seltener

Die letzte Erkältung? Eher eine dunkle Erinnerung. Und selbst das Kind, das ständig kränkelte, ist auffällig lange am Stück gesund. Solche Beobachtungen machten einige Menschen während und nach dem Lockdown im vergangenen Frühjahr. Damals konnte man sich noch fragen: Ist das nur Einbildung? Hört man vielleicht aus Sorge vor Corona mehr in sich hinein oder weiß Symptomfreiheit erst jetzt richtig zu schätzen?

Mittlerweile ist 2020 vorbei und Wissenschaftler haben erste Bilanzen gezogen.

Risikopatienten erhalten in Apotheken sechs FFP2-Masken für zwei Euro, wenn sie einen Berechtigungsschein vorlegen. Doch offenba

Geschenkte FFP2-Masken verspäten sich - kaum Nachfrage bei Apotheken

Kein Ansturm, keine langen Schlangen wartender Menschen vor den Apotheken: Die zweite Phase der Verteilung von nahezu kostenlosen FFP2-Masken an Corona-Risikopatienten ist Anfang vergangener Woche offiziell angelaufen, allerdings verzeichnen die Apotheken derzeit gar keine Nachfrage.

„Bei uns kam kein einziger Kunde, und hat nach den Masken gefragt“, sagt Reiner Henn, Inhaber der Apotheke am Marktplatz und der Donau Apotheke in Riedlingen.

 Die Zahl der Seniorinnen und Senioren mit Depressionen steigt auch in Landkreis Ravensburg.

Im Raum Bodensee-Oberschwaben leiden Senioren immer häufiger an Depressionen

Depressive Störungen sind die häufigsten psychischen Störungen im Alter. Das geht aus einer Auswertung der AOK Bodensee-Oberschwaben hervor, nach der die Zahl der an Altersdepression erkrankten Versicherten im Zeitraum 2015 bis 2019 stetig um durchschnittlich 1,7 Prozent gestiegen ist.

Im vergangenen Jahr mussten im Landkreis Ravensburg 2996 Seniorinnen und Senioren wegen einer Depression ärztlich behandelt werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Krankenkasse.

Bereits vor zehn Jahren stand Ledertech vor dem Aus. Damals lautete der Vorwurf Insolvenzverschleppung.

Ein Leidensweg für die Mitarbeiter: Ledertech steht erneut vor dem Aus

Zehn Jahre nach der Übernahme durch einen türkischen Investor steht die Firma Ledertech erneut vor dem Aus. Seit April wird nicht mehr produziert, ein Verkauf ist bisher gescheitert. Die Mitarbeiter haben zuletzt kein Geld mehr gesehen.

Bei der Firma Ledertech, die in Bopfingen Lederersatzstoffe herstellt, stehen seit dem ersten Lockdown im Frühjahr die Maschinen still. Außer ein paar Wochen im Juli wurde nicht mehr produziert, die noch rund 40 Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt.

Roland Hamm (rechts) übernimmt von Karl Groß turnusgemäß den Vorsitz des Bezirksrats der AOK Ostwürttemberg.

Roland Hamm folgt auf Karl Groß

Zum Jahresbeginn hat es einen Wechsel beim Vorsitz im Bezirksrat der AOK Ostwürttemberg. Versichertenvertreter Roland Hamm übernimmt turnusgemäß von Karl Groß, Vertreter der Arbeitgeber.

Das paritätisch aus Arbeitgeber- und Versichertenvertretern besetzte Organ der Selbstverwaltung unterstützt die Geschäftsführung der AOK Ostwürttemberg in gesundheitspolitischen Fragen. Der AOK-Bezirksrat Ostwürttemberg besteht aus jeweils 13 Versicherten- und Arbeitgebervertretern der Region.

Claus Albrecht feierte im Februar seinen 70. Geburtstag.

Aalener Persönlichkeiten 2020

In und um Aalen ist im Jahr 2020 viel passiert. Hier ein kleiner „persönlicher“ Überblick mit Geburtstagen, Todesfällen und anderem:

Das THG und den SSV geprägt

Ende November ist der langjährige THG-Lehrer, Sportler und Sportfunktionär beim SSV Aalen, Karl Evertz, verstorben. Ende Januar wäre er 82 Jahre alt geworden. 1971 war Evertz, der in Leverkusen aufgewachsen war, nach einem USA-Aufenthalt als Lehrer ans Aalener Theodor-Heuss-Gymnasium gekommen, wo er 30 Jahre lang ganze Schülergenerationen mit prägte.