Suchergebnis

 Die Teilnehmer des E-Bike-Kurses an der Isnyer Rainsporthalle.

Im E-Bike-Kurs mehr Sicherheit „erfahren“

Auf dem Übungsplatz an der Rainsporthalle in Isny haben diesen Samstag zwölf Teilnehmer ein spezielles Fahrsicherheitstraining für Pedelecs absolviert. Das Kursangebot „sicher e-biken“ ist Teil eines Gemeinschaftsprojekts des Landes Baden-Württemberg mit dem Württembergischen Radsportverband und dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC).

Sowohl der Vorsitzende der ADFC-Ortsgruppe Isny, Robert Blaser-Sziede, wie auch die Vorsitzende des Isnyer Stadtseniorenrats, Christine Mulach, zeigten sich erfreut über dieses Angebot, für das ...

Bußgeldkatalog

Rasen wird teurer - Neuer Bußgeldkatalog kommt

Raser und Falschparker müssen bald deutlich mehr zahlen, wenn sie erwischt werden. Der Bundesrat beschloss am Freitag Änderungen am Bußgeldkatalog. Ziel ist es, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Radfahrer und Fußgänger sollen besser geschützt werden. Fahrverbotsregeln bei zu schnellem Fahren bleiben dagegen unverändert.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) muss die Verordnung nun noch unterschreiben. Die Änderungen treten dann laut Verordnung drei Wochen nach der Verkündung in Kraft - erwartet wird dies noch im Herbst.

 Von der Hähnlehofstraße her: Zeigt die vordere Ampel grün, dürfen alle Radfahrer, die dort warten, die Kreuzung queren. Rechtsa

So kommen Radfahrer in Ravensburg sicher über die Kreuzung

Was ist schwer daran, eine Kreuzung zu überqueren? Leicht ist es für Radler in Ravensburg an der Ecke Ulmer Straße / Hähnlehofstraße / Schützenstraße offenbar nicht: Viele fahren falsch auf dem Fußgängerüberweg oder in die falsche Richtung auf dem Gehweg. Die neuen Fahrradampeln verwirren und ärgern viele. Ein Vorbeifahrender äußert seinen Unmut über die Kreuzung, indem er den Vogel zeigt.

Wer auf der Radvorrangroute zwischen Ravensburg und Weingarten unterwegs ist, bekommt es mit jener Kreuzung zu tun, die schon seit ihrer ...

Radarfalle

Rasen wird teurer - Bundesrat stimmt neuem Bußgeldkatalog zu

Raser und Falschparker müssen bald deutlich mehr zahlen, wenn sie erwischt werden. Der Bundesrat beschloss am Freitag Änderungen am Bußgeldkatalog.

Ziel ist es, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Radfahrer und Fußgänger sollen besser geschützt werden. Fahrverbotsregeln bei zu schnellem Fahren bleiben dagegen unverändert.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) muss die Verordnung nun noch unterschreiben. Die Änderungen treten dann laut Verordnung drei Wochen nach der Verkündung in Kraft - erwartet wird dies noch im ...

Die Einmündung vom Achener Weg in das Einkaufszentrum Am Bühlberg ist eine der unfallträchtigsten Gefahrenpunkte für Radfahrer*i

Vorträge rund um das Thema Mobilität Auftakt zur Jahresversammlung

Lena Klause von Mobilitätszentrale Isny stellte ihre Arbeit vor. Gegenwärtig wertet sie eine Bürgerbefragung zur Mobilität in Isny aus. Ihre weitere Aufgabe ist die Koordination von Mobilitätsstationen. Dort sollen Mobilitätsangebote verknüpft werden: ÖPNV-Haltestellen und Fahrradabstellanlagen mit Car- und Bikesharing, Ladeinfrastruktur und Verleih von Fahrrädern, Lastenrädern und Motorrollern.

Die RadReiseRegion Naturschatzkammern im württembergischen Allgäu ist mittlerweile fertig ausgeschildert.

Ein Radfahrer fährt bei Sonnenaufgang über eine Brücke

Erstmals seit langem sinkt die Zahl der Fahrradunfälle wieder — trotz mehr Elektrorädern

Zum ersten Mal seit langem ist die Zahl der verunglückten Radfahrer im Südwesten deutlich zurückgegangen. Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg verunglückten im Zeitraum Januar bis Juni 2021 rund 4100 Menschen mit einem Fahrrad oder Pedelec. Das sind fast 800 oder rund 16 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Der Wert unterschritt auch den vor der Pandemie in der ersten Hälfte 2019 gemessenen.

Braucht die Stadt mehr Zebrastreifen?

Paul Fundel und Walter Schmid setzen sich für ein Friedrichshafen ein, das stärker als bisher auf die Belange der Fußgänger eingeht. Die beiden Mitglieder des Kreisseniorenrats – Walter Schmid ist dessen Vorsitzender – haben eine Liste von Verbesserungsvorschlägen an die Stadt, ans Landratsamt, die Gemeinderatsfraktionen sowie an ADFC und ADAC geschickt. Friedrichshafen soll dabei der Auftakt einer größeren Aktion sein. Der Kreisseniorenrat will sich auch in anderen Städten und Gemeinden des Bodenseekreises für fußgängerfreundlichere ...

Polizei blitzt Autofahrer

Schmerzhafte Bußgelder sollen ein deutliches Signal an Autofahrer sein

Für Verkehrssünder wie Raser wird es aller Voraussicht nach noch in diesem Jahr deutlich teurer werden. Das gilt zum Beispiel auch für Parkverstöße. Radfahrer und Fußgänger sollen besser geschützt werden.

Nach einem langen Streit zwischen Bund und Ländern will der Bundesrat in der kommenden Woche, am 8. Oktober, über Änderungen am Bußgeldkatalog entscheiden. Das geht aus der Tagesordnung hervor. Der federführende Verkehrsausschuss empfiehlt dem Bundesrat, der Verordnung des Bundesverkehrsministeriums zuzustimmen.

 Kinder demonstrieren mit ihrem Fahrrad für sichere Radwege.

Kinder aufs Rad!

Am Samstag, dem 18. September 2021, trafen sich über 250 Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Familien-Fahrraddemonstration „Kidical Mass“ in Friedrichshafen, um vom Rathausplatz aus durch Friedrichshafen zu radeln.

Eingeladen waren nicht nur fahrradbegeisterte Familien, sondern alle, die sich eine Stadt wünschen, in der sich Kinder und Jugendliche sicher und selbstständig im Straßenverkehr bewegen können. Laut klingelnd bewegte sich der Zug durch viel befahrene Straßen, begleitet von der Polizei.

Tübinger entscheiden über Innenstadtstrecke

Tübinger entscheiden über „Tüxit“ oder Stadtbahn

Tübingen soll nach Vorstellung von Oberbürgermeister Boris Palmer durch eine Regionalstadtbahn mit dem Umland verbunden werden. Der Grünen-Politiker möchte, dass Menschen in ein paar Jahren von Reutlingen, Herrenberg oder Metzingen beispielsweise ans Tübinger Klinikum fahren können, ohne umzusteigen. Eine Stadtbahn würde das ermöglichen - sofern in Tübingen die Innenstadtstrecke der Regional-Stadtbahn Neckaralb gebaut wird. Am Sonntag (26. September) gibt es darüber einen Bürgerentscheid.