Suchergebnis

 Tim Zimmermann (re.) feiert mit seinem Teamkollegen Steijn Schothorst seinen Sieg in der Juniorwertung des ADAC GT Masters.

Tim Zimmermann muss vor dem großen Sieg lange zittern

Das letzte Rennen der Saison ist nicht so verlaufen, wie Tim Zimmermann sich das vorgestellt hatte. Dennoch ist der Langenargener Juniorchampion des ADAC GT Masters. Zimmermann hatte nach einem spannenden Finale in Oschersleben 1,5 Punkte Vorsprung auf seinen Konkurrenten Jannes Fittje und holte sich damit in seiner ersten Saison im GT Sport seinen ersten Titel – in einer der „härtesten GT-Serien, die es gibt“, wie sein Teamchef Gottfried Grasser sagte.

 Rennfahrer Tim Zimmermann hofft, in Oschersleben seinen Vorsprung von 31,5 Punkten verteidigen zu können.

Tim Zimmermann reist mit großem Ziel nach Oschersleben

Die Saison 2020 im ADAC GT Masters geht in die letzte Runde. Den Abschluss bilden am Wochenende die beiden Rennen in Oschersleben, für den Langenargener Tim Zimmermann geht es dabei noch um einen Titel. Er hat allerbeste Chancen, sich direkt in seinem Premierenjahr den ersten Titel zu holen. Bei 75 noch zu verteilenden Punkten in der Juniorwertung hat er 31,5 Zähler Vorsprung auf seinen nächsten Verfolger. Eines möchte Zimmermann deshalb sicher nicht: bei der finalen Siegerehrung nur auf dem zweithöchsten Treppchen stehen.

 Tim Zimmermann hatte mit seinem Lamborghini (vorne) auf der nassen Strecke des Lausitzrings schwer zu kämpfen.

Der Lausitzring bleibt für Tim Zimmermann ein schwieriges Pflaster

Eine matschige Rennstrecke und technische Probleme haben am vergangenen Wochenende verhindert, dass Tim Zimmermann im ADAC GT Masters frühzeitig den Titel in der Juniorenwertung klar machen konnte. Der 24-jährige Langenargener fuhr mit seinem Teamkollegen Steijn Schothorst einen 22. und einen 14. Platz heraus – bleibt aber weiterhin Führender in der Nachwuchswertung.

Der Blick auf Zimmermanns Grasser-Lamborghini am Sonntagnachmittag zeigte ganz gut, womit die Fahrer beim Rennen am Lausitzring zu kämpfen hatten.

Zum Saisonfinale auf dem Hockenheimring wird der Mercedes-AMG GT3 von den Rennlegenden Bernd Mayländer und Bernd Schneider pilot

Zum Saisonfinale auf den Hockenheimring

Zum GTC-Race-Saisonfinale, im Rahmen der DTM, am Hockenheimring vom 6. bis 8. November werden sich Mr. Safety Car, Bernd Mayländer, und der fünfmalige DTM-Champion Bernd Schneider das Cockpit des Mercedes AMG GT3 #31 teilen. Das prominente Fahrer-Duo wird gemeinsam das Goodyear 60 bestreiten. Bernd Schneider wird dann am Samstag im GTC Race um die Plätze fahren, Bernd Mayländer am Sonntag. Die Rennen starten beide um 11.50 Uhr und können im Live-Stream mitverfolgt werden.

 Im Lamborghini Huracan möchte der Langenargener Rennfahrer Tim Zimmermann dem Ziel näherkommen, die Juniorenmeisterschaft für s

Meisterkampf am Lausitzring: Tim Zimmermann möchte Juniorwertung gewinnen

Noch steht der Langenargener Rennfahrer Tim Zimmermann an erster Stelle, aber es sind auch noch zwei Events des ADAC GT Masters zu absolvieren. Die nächste und vorletzte Runde findet am kommenden Wochenende statt. Dabei wird Zimmermann versuchen, die Führung in der Juniorwertung zu verteidigen. Diese führt der 24-Jährige seit dem sechsten Lauf an. Besonders spannend ist es für ihn, dass das vorletzte Rennen am Lausitzring ausgetragen wird. Dort, wo er Anfang der Saison noch große Probleme hatte.

Schaeffler Paravan McLaren 570S GT4 landete beim Sonntagsrennen der GT4 Germany auf Platz vier.

Paravan-Technik erfolgreich bei Motor-Rennen

Erfolgreicher Gaststart beim ADAC GT4 Germany am Red Bull Ring in Spielberg: Der von Dörr Motorsport betreute Schaeffler Paravan McLaren 570S GT4 #99, mit dem Space-Drive-System ausgestattet, bestritt nach Hockenheim seinen zweiten Gaststart in der Serie und behauptete sich mit einem sechsten Rang am Samstag und dem vierten Rang am Sonntag im engen und hartumkämpften Feld. Die Besonderheit, das Steer-by-Wire System kommt ohne mechanische Verbindung zwischen der Lenksäule und dem Lenkgetriebe aus.

 Zur Pole Position gab es für Tim Zimmermann am Red Bull Ring ein paar Skier.

Tim Zimmermann rast in Österreich zur Pole Position

Beim ADAC GT Masters am Red Bull Ring in Österreich startete das deutsch-niederländische Duo Tim Zimmermann und Steijn Schothorst beide Läufe von der Pole Position. Im Rennen kam der Langenargener mit seinem Partner auf die Ränge sieben und neun. Für die Juniorenwertung sammelte Zimmermann weiter Punkte und führt dieses Klassement nun mit 42 Punkten Vorsprung an – bei noch vier ausstehenden Rennen.

Der Lamborghini funktionierte besser als gedacht auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke – zumindest in der schnellen Runde in der ...

 Tim Zimmermann ist am Wochenende am Red-Bull-Ring.

Tim Zimmermann kämpft weiter um den Titel

Das ADAC GT Masters geht an diesem Wochenende in die fünfte Runde. Tim Zimmermann aus Langenargen nimmt die beiden Rennen am Red-Bull-Ring im österreichischen Spielberg als Führender der Juniorenwertung in Angriff und möchte auch am Sonntagabend dort noch ganz oben stehen. Das alles beim Heimspiel seines Teams Grasser Racing und auf einer Strecke, die nicht unbedingt für den schnellen Lamborghini Huracan gemacht ist.

Der 24-jährige Zimmermann war zuletzt im italienischen Bologna und unterzog sich verschiedenen Fitnesstests für ...

 Im ersten Rennen fuhr Tim Zimmermann auf Platz vier, das zweite Rennen war dagegen nach einem unverschuldeten Unfall unerwartet

Dem starken Rennen folgt bei Tim Zimmermann das frühe Aus

Das Rennwochenende am Sachsenring ist für Tim Zimmermann eines mit Licht und Schatten gewesen. Erst fuhr der Langenargener am Samstag im ADAC GT Masters mit seinem Teamkollegen Steijn Schothorst den vierten Platz ein und machte den nächsten Schritt in der Juniorwertung der Rennserie. Am Sonntag war dann aber schon nach der ersten Kurve Schluss und Zimmermann musste seinen Grasser-Lamborghini nach einer Kollision in der Box abstellen.

Obwohl der Lamborghini aufgrund seines Verhältnisses von Gewicht zu Leistung laut Zimmermann nicht ...

Starker Eindruck: Tim Zimmermann bei der Zieldurchfahrt auf dem Hockenheimring.

Tim Zimmermanns Lieblingsstrecke

Am kommenden Wochenende geht der Langenargener Tim Zimmermann mit breiter Brust in das vierte Rennwochenende des ADAC GT Masters am Sachsenring. Denn zwei Wochen zuvor konnte der 24-Jährige in Hockenheim schon mit Rang drei in der Gesamt- und zwei Siegen in der Nachwuchswertung überzeugen. Auf seiner „Lieblingsstrecke“ rechnet er sich ebenfalls etwas aus – auch wenn sein Lamborghini Huracan GT3 Evo nicht unbedingt für die Berg- und Talfahrt am Sachsenring gemacht ist.