Suchergebnis

Impfung

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Meldungen am Freitag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹:  Die Zahlen geben den Stand von Donnerstagmorgen wieder. Um 10.30 Uhr wurden die Inzidenzen aktualisiert. Alle weiteren Zahlen werden nachgetragen, sobald das Dashboard des RKI wieder erreichbar ist. Derzeit liegt dort eine Störung vor. 

Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca.

Nach dem Unwetter in Rheinland-Pfalz

Corona-Newsblog: Das waren die wichtigsten Meldungen am Donnerstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹:  Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca.2.500 (505.661 Gesamt - ca. 492.800 Genesene - 10.401 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.401 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 13,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 22.200 (3.769.

Corona-Tests bei Apotheken

Viele Apotheken wollen Corona-Testangebot zurückfahren

Wegen sinkender Nachfrage nach Corona-Tests wollen Deutschlands Apotheken ihr Angebot einschränken. Weil die Zahl der vollständig Geimpften zunehme und Infektionsschutzregeln gelockert worden seien, nehme der Bedarf an Tests ab, sagte ein Sprecher des Apothekerverbandes Abda in Berlin.

Zudem wies er darauf hin, dass der Bund weniger zahle als zuvor. «Für eine ganze Reihe von Apotheken ist die Durchführung der Tests damit nicht mehr wirtschaftlich.

Digitaler Impfpass

Digitaler Impfpass für geimpfte Genesene kommt Ende Juni

Auch von Covid-19 Genesene sollen ihren Status ab Ende Juni in der Corona-Warn-App und der CovPass-App als neuem digitalem Impfnachweis hinterlegen können.

Die Funktionen würden mit der nächsten Entwicklungsstufe beider Apps nachgelegt, erklärte das Bundesgesundheitsministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Auch das Austellungssystem für die Zertifikate in Apotheken, Impfzentren und Arztpraxen soll dann diesen Fall abbilden können - wie bisher schon den Nachweis, dass man zwei Impfungen hat.

 Apothekerin Gertrud Schwager-Karl beim Erfassen der Daten aus dem papiernen Imfbuch.

Holpriger Weg zum digitalen Impfpass

Eigentlich wäre die Sache ganz einfach: am PC Name und Geburtsdatum des Geimpften eingeben, dazu die Impftermine, dann einen QR-Code auf einer PDF-Datei zum Ausdrucken anfordern und den schließlich mit einer geeigneten Corona-App auf dem Smartphone abscannen. Fertig ist der digitale Impfpass! Wie gesagt, eigentlich ganz einfach. Wenn denn die Software, die in den Apotheken dafür seit Montag bereitsteht, problemlos mitspielen würde. Was sie, vermutlich wegen zeitweiliger Überlastung, allerdings nicht immer tut.

Apotheke

Digitaler Impfpass ab heute: Wie findet man eine ausstellende Apotheke am Wohnort?

Impfnachweis per Smartphone: Vollständige Covid-19-Impfungen und überstandene Infektionen lassen sich bald auch durch ein Zertifikat auf dem Smartphone nachweisen. Vom Montag (14. Juni) an sollen Apotheken den Nachweis ausstellen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten dazu:

Wie finde ich eine ausstellende Apotheke? Nicht alle, aber viele Apotheken sollen vom Montag an Impfnachweise ausstellen. Welche es am eigenen Wohnort ist, zeigt dann das Online-Portal mein-apothekenmanager.

Apotheke

Zwischen Corona und Digitalisierung: Apotheken im Umbruch

Die Apotheken in Deutschland müssen sich im vergangenen Jahr gefühlt haben wie die Feuerwehr. Ob bei der Produktion von Desinfektionsmitteln, bei der Verteilung von Masken und Corona-Tests und zuletzt bei der Lieferung von Impfstoffen an die Ärzte.

Wann immer es in der Krise zu Engpässen kam, blickte die Politik in Richtung der Apotheken - und sie lieferten. Sie beschafften hochwertige Masken oder fanden kreative Lösungen bei der Suche nach Bio-Ethanol für Desinfektionsmittel.

Digitaler Impfnachweis

Start für digitalen Corona-Impfnachweis ab Montag

Der Start für den digitalen Corona-Impfpass in Deutschland rückt näher. Ab kommendem Montag (14. Juni) soll man sich in vielen Apotheken den digitalen Nachweis einer vollständigen Impfung nachträglich ausstellen lassen können, wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände mitteilte.

Bereits zuvor soll die freiwillige Anwendung namens «CovPass» nach Angaben aus dem Bundesgesundheitsministerium für alle Interessenten in den App-Stores für Smartphones zur Verfügung stehen.

Ein imaginärer Impfpass in digitaler Form auf einem Smartphone: Ein digitaler Impfpass soll wieder uneingeschränktes Reisen ermö

Ende des Monats kommt der digitale Impfnachweis für die EU - doch wie sicher ist er?

Bald schon soll es auch in Deutschland kommen: das digitale Covid-Zertifikat der EU. Vollständig Geimpfte, Genesene und negativ Getestete können sich dann bei der Einreise in ein anderes EU-Land damit ausweisen, Beschränkungen wie Quarantäne- oder Testpflichten sollen für sie wegfallen.

Ein entspannter Sommerurlaub im europäischen Ausland rückt damit in greifbare Nähe. Doch wenn etwas so begehrt ist, dann wächst bei einigen auch die Motivation zum Betrug.

Digitaler Impfpass

Wie sicher ist der EU-Impfnachweis?

Bald schon soll es auch in Deutschland kommen: das digitale Covid-Zertifikat der EU. Vollständig Geimpfte, Genesene und negativ Getestete können sich dann bei der Einreise in ein anderes EU-Land damit ausweisen, Beschränkungen wie Quarantäne- oder Testpflichten sollen für sie wegfallen.

Ein entspannter Sommerurlaub im europäischen Ausland rückt damit in greifbare Nähe. Doch wenn etwas so begehrt ist, dann wächst bei einigen auch die Motivation zum Betrug.