Suchergebnis

Polizei Blaulicht bei Unfallaufnahme

Auto rast in Laster auf A 96: Fahrer schwer verletzt

Ein Autofahrer ist auf der Autobahn 96 bei Windach (Landkreis Landsberg am Lech) auf einen Lastwagen aufgefahren und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen. Der Wagen des 23-Jährigen fuhr mit so hoher Geschwindigkeit in den vorausfahrenden Lastzug, dass er sich durch die Wucht des Aufpralls verkeilte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Auto wurde demnach noch mitgeschleift, bis der Laster stehen blieb. Der 23-Jährige musste aus seinem beschädigten Auto befreit und ins Krankenhaus gebracht werden.

 Im Herfatzer Tunnel stehen wieder Wartungsarbeiten an, hier eine Aufnahme von einer zurückliegenden Kanalreinigung dort.

Herfatzer Tunnel ist zwei Nächte lang gesperrt

Wegen turnusmäßiger Wartungsarbeiten wird der Tunnel Herfatz auf der A96 in den Nächten auf Dienstag, 24. November, und Mittwoch, 25. November, jeweils von 22 bis 5 Uhr Uhr für den gesamten Autobahnverkehr in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Der Verkehr wird laut Regierungspräsidium (RP) Tübingen an den Anschlussstellen Wangen-West und Wangen-Nord ausgeleitet und in beiden Fahrtrichtungen über die ausgeschilderten Bedarfsumleitungsstrecken U9 und U14 auf der Bundesstraße 32 und der Landesstraße 320 durch Wangen geführt.

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift Gesperrt

Nach Bombenentschärfung A96 bei Gilching wieder frei

Nach der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist die Autobahn 96 München-Lindau bei Gilching (Landkreis Starnberg) wieder freigegeben worden. Der befürchtete kilometerlange Stau sei ausgeblieben, sagte ein Sprecher am Freitagmittag. Die Entschärfung sei mit einer guten Stunde deutlich schneller gegangen, als gedacht. Der Autobahnabschnitt war um kurz vor 11.00 Uhr gesperrt und der Verkehr abgeleitet worden.

Die Bombe war am Donnerstag bei Kanalbauarbeiten in unmittelbarer Nähe des Sonderflughafens Oberpfaffenhofen ...

 Die Polizei meldet einen Leichtverletzten und hohen Sachschaden bei einem Unfall auf der Autobahn 96.

Überholmanöver mit bösen Folgen

Einen Leichtverletzten und rund 24 000 Euro Sachschaden hat es am Sonntagtagnachmittag gegen 15.50 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A96 gegeben. Ein 63-jähriger Mann fuhr dem Polizeibericht zufolge mit seinem Wagen auf der Autobahn in südliche Richtung. Kurz nach der Auffahrt Weissensberg befand er sich auf dem linken Fahrstreifen, um drei vor ihm fahrende Autos zu überholen. Ein 35-jähriger Autofahrer näherte sich mit sehr hoher Geschwindigkeit von hinten und konnte trotz Vollbremsung nicht rechtzeitig abbremsen, sodass er dem ...

 Die Lindauer Bundespolizisten finden bei der Kontrolle auch einen gefälschten schwedischen Reisepass, der in der Verpackung ein

Bundespolizei greift zwei verdächtige Busreisende auf

Die Bundespolizei hat am Montagmorgen auf der A96 zwei Migranten trotz gültiger Reisedokumente der unerlaubten Einreise überführt und nach Österreich zurückgewiesen. Einer der Männer hatte laut Polizei einen gefälschten Pass dabei, den er in seinem Reisegepäck gut versteckt hatte.

Lindauer Bundespolizisten kontrollierten zunächst unabhängig voneinander einen syrischen und einen palästinensischen Reisenden am Grenzübergang Hörbranz. Der in den Niederlanden wohnhafte Syrer wies sich mit niederländischen Flüchtlingsdokumenten aus.

Ein solcher 40 Meter hoher Turm ist auf Höhe Hilpertshofen an der A96 geplant.

Beim Mobilfunkmast in Hilpertshofen ist nur noch die Höhe fraglich

Seit rund eineinhalb Jahren steht in Hilpertshofen an der A96 ein mobiler Funksendemast und versorgt die Autofahrer und umliegenden Siedlungen mit mobilem Internet. Jetzt plant die Deutsche Funkturm GmbH an gleicher Stelle die Errichtung eines 40 Meter hohen, stationären Funkturms, der das Mobilfunknetz der Deutschen Telekom entlang der A96 nach Aussagen des Unternehmens ergänzen wird. Welche Forderungen der Gemeinderat an das Vorhaben stellt und warum er den Bau trotz Bedenken nicht verhindern könnte.

Die Verlegung der Leitung von Kißlegg nach Dürren ist deutlich teurer geworden.

Kosten für Breitbandausbau in Kißlegg explodieren

Die positive Nachricht vorweg: Für das „Jahrhundertprojekt“ Breitbandausbau im ländlichen Raum Kißlegg hat der Zweckverband Breitbandversorgung im Landkreis Ravensburg vor wenigen Tagen einen vorläufigen Bescheid über die Förderung durch den Bund in Höhe von fast 17 Millionen Euro erhalten. Der starke Anstieg der gemeindlichen Kosten bei der bereits abgeschlossenen Kabelverlegung auf der kurzen Strecke von Kißlegg nach Dürren sorgt unter den Gemeinderäten derweil für Ärger.

Unfall auf der A96 zwischen Aichstetten und Leutkirch-West: Am frühen Donnerstagmorgen ist der Anhänger eines Lastzugs umgekippt

Anhänger von Lastzug umgekippt: Neun Tonnen Haushaltswaren auf der A96

Auf der A96 zwischen Aichstetten und Leutkirch-West ist am frühen Morgen gegen 4.30 Uhr der Anhänger eines Lastzugs umgekippt. Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometern. 

Neun Tonnen Ladung lagen auf der Fahrbahn zwischen zwischen Aichstetten und Leutkirch-West. Wie ein Polizeisprecher gegenüber Schwäbische.de sagte, war darunter aber kein Gefahrgut. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um den Anhänger eines Lastzugs, der auf der Autobahn umgekippt war.

 Symbolfoto

Maistransporter war nicht verkehrssicher

Eine Gefahr für den Straßenverkehr war ein Lkw, den die Polizei am Samstag kontrollierte.

Um 7.45 Uhr untersuchten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Kißlegg auf der A96 eine Sattelzugmaschine mit Sattelauflieger für Maistransporte. Dabei stellten sie fest, dass der 63-jährige Fahrer das Gespann führte, obwohl eine Bremsscheibe gebrochen und ein Reifen verkehrsunsicher war. Des Weiteren stellten die Beamten fest, dass mehrere Bremsklötze an der Bremsanlage schadhaft waren.

Die Frau ist leicht verletzt worden.

A96 wegen Unfall voll gesperrt

Am Donnerstagnachmittag ist es zu einer Vollsperrung der A 96 in Fahrtrichtung Lindau gekommen. Die Ursache hierfür war eine 69-jährige Autofahrerin, die offenbar kurz nicht aufgepasst hatte. Da sie etwas im Wagen suchte, geriet sie nach rechts in die Leitplanke und riss das Lenkrad anschließend herum, fuhr quer über die Fahrbahn, prallte schließlich in die Mittelleitplanke und kam auf der rechten Spur zum Stehen. Die Dame kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus nach Lindau.