Suchergebnis

 Die St.-Elisabeth-Stiftung befürchtet, dass ihre Vorräte an Mundschutz-Masken bald aufgebraucht sein könnten.

St.-Elisabeth-Stiftung bittet um Mundschutzspenden

Schutzkleidung ist knapp in diesen Tagen. Diese Erfahrung macht derzeit auch die St.-Elisabeth-Stiftung.

„Wir wissen aktuell nicht, wann wir wieder beliefert werden“, sagt Stiftungsvorstand Matthias Ruf. „Deshalb bitten wir die Bevölkerung: Bitte nähen Sie Mundschutz für uns.“ Zudem wendet sich Ruf an alle Privatpersonen und Firmen, die FFP2-Masken oder professionellen Mund-Nasenschutz vorrätig haben. „Bitte stellen Sie uns diese Vorräte zur Verfügung.


Mit den Handwerkssenioren freuen sich der Präsident der Handwerkskammer Ulm, Joachim Krimmer (hintere Reihe rechts), Kreishandw

Handwerkssenioren erhalten Auszeichnungen

Die Kreishandwerkerschaft würdigte bei einem besinnlichen Nachmittag die Lebensleistung verdienter Handwerkssenioren. Die Altmeisterfeier folge der guten Tradition, innerhalb der Handwerkerfamilie die Verbindung zu den meist aus dem aktiven Arbeitsleben ausgeschiedenen Senioren weiter zu pflegen, so der stellvertretende Kreishandwerksmeister Joachim Dünkel.

„Ehrungen sind dann, wenn die Gerechtigkeit ihren guten Tag hat“, führte er mit einem Zitat von Konrad Adenauer weiter aus und gab damit den Takt im vollbesetzten Biberacher ...

Pater Tönnis sucht mit Wettbewerb die besten Seelsorge-Konzepte

Pater Alfred Tönnis betreibt schon jetzt Seelsorge über das Soziale Internetnetzwerk Facebook. „Es vergeht kein Abend, an dem ich online bin, an dem ich keine Seelsorge im Netz betreibe“, sagt er. Jetzt will der katholische Pfarrer Struktur in dieses Angebot bringen. Die Seelsorge müsse auf sozialen Netzwerken verankert werden und gut zu finden sein. Wie das konkret aussehen kann, will Pater Tönnis jetzt in einem Wettbewerb herausfinden.

„Bis zum 1.

Versicherung und Nordic Walking

BIBERACH - Der Sportkreis Biberach bietet für seine Vereine im Herbst zwei Fortbildungsveranstaltungen: Am Dienstag, 19. Oktober, um 19.30 Uhr berichtet Jörg Schlegel, Leiter des ARAG-Versicherungsbüros in Stuttgart, über aktuelle Entwicklungen und allgemeinde Fragen des Sportversicherungsvertrages. Dieses Thema dürfte außer für Vorsitzende vor allem für die Kassierer der Sportvereine interessant sein. Eher sportlich geht es dann am Dienstag, 16. November, in der Federseeklinik Bad Buchau zu: Deren Leiter Dr.

Zwei Angebote zur Fortbildung

Der Sportkreis Biberach bietet für Mitarbeiter seiner Vereine im Herbst zwei Fortbildungsveranstaltungen an.

Am Dienstag, 19. Oktober, ab 19.30 Uhr berichtet Jörg Schlegel, Leiter des ARAG-Versicherungsbüros in Stuttgart, über aktuelle Entwicklungen und allgemeine Fragen des Sportversicherungsvertrages. Dieses Thema dürfte außer für Vorsitzende vor allem für die Kassierer der Sportvereine interessant sein. Eher sportlich geht es dann am Dienstag, 16.

Kandidaten für Wahlkreis IV Laupheim Land nominiert

Im Café Holzwurm in Burgrieden hat die Anhängerversammlung für die Freien Wähler im Wahlkreis IV Laupheim Land mit den Gemeinden Schemmerhofen, Burgrieden, Mietingen und Achstetten stattgefunden. Sieben Listenplätze wurden besetzt.

In geheimer Abstimmung haben sich die Kandidaten geeinigt, die Reihenfolge nach dem Alphabet zu wählen:

1. Bertsch, Alexander, Kaufmann, 24. November 1965, Hauptstraße 78, 88433 Schemmerhofen

2.

Vier Bewerber interessiert

Am vergangenen Montag ist um 18 Uhr die Bewerbungsfrist um den Bürgermeister-Posten in Mittelbiberach abgelaufen.

Insgesamt haben sich vier Bewerber in Mittelbiberach gemeldet: Rainer Otto Beck, Bürokaufmann, geboren 1962, Lindenstraße 15, 88441 Mittelbiberach; Johann Baptist Berg, Kreisoberverwaltungsrat, Diplomverwaltungswirt (FH), geboren 1954, Ahornweg 8, 88441Mittelbiberach, und Anton Philipp Maichle, selbständiger Reiseverkehrskaufmann, geboren 1956, Mozartstraße 6, 88433 Schemmerhofen.

Gasanschluss in Aussicht

HERDWANGEN-SCHÖNACH (sel) - . Nach mehrfachen Verhandlungen mit dem Gas- und Elektrizitätswerk Singen (SZ berichtete kontinuierlich), billigte der Gemeinderat dem Gasversorger einen Infrastrukturzuschuss in Höhe von 35 000 Euro zu. Der Rat stimmte ferner zu, dass die Erdgasleitung von Waldhof bis Herdwangen im selben Graben verlegt wird, wie die Wasserleitung. Die erste Hälfte des Betrags soll noch in diesem Jahr fließen, der Rest in den kommenden Haushalt eingestellt werden.

Titel

BIBERACH - 15 Kinder und Jugendliche und vier Schulklassen aus Steinhausen/Rottum, Schemmerhofen, Oggelshausen und Ochenhausen folgten dem Auftruf der Schwäbischen Zeitung Biberach und sandten ihre schönsten Tiergeschichten ein. Von unserer Redakteurin Carmen Buenaventura Eine schwere Entscheidung hatte nun die Redaktion zu treffen. Welche Tiergeschchte war nun die schönste? Einfach alle, alle, alle! Doch so hätten keine Gewinner ermittelt werden können, die die Preise bekommen hätten.