Suchergebnis

Maximum Rock tritt im Freilichtmuseum Beuren auf

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren beschließt am Sonntag, 15. Oktober, seine Reihe musikalische Vielfalt. Zwischen 14 und 16.30 Uhr ist die Gruppe Maximum Rock im barrierefrei zugänglichen Hopfensaal zu Gast.

Sie wird eine Musiklesung zur Geschichte der Rockmusik präsentieren. Maximum Rock aus Stuttgart erzählt in Wort und Live-Musik die Entwicklung der Pop- und Rockkultur. Vier leidenschaftliche Künstler lesen, rocken und erzählen von den Anfängen auf den Baumwollfeldern im amerikanischen Süden bis hin zu ...


Bei einem Besuch des Freilichtmuseums in Beuren kann das alte Laichinger Weberhaus angeschaut werden.

Keller, Kammer und Klo

Im Freilichtmuseum Beruen nimmt am Mittwoch, 30. März, Daniel Kondratiuk die Kinder um 14 Uhr mit auf eine besondere Führung mit dem spannenden Titel „Keller, Kammer, Klo. Dunkle Orte in alten Häusern“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Führung ist im Museumseintritt inbegriffen. Da es gerade in den Kellern noch recht kühl sein kann, ist auf entsprechende Kleidung zu achten.

Im Freilichtmuseum stehen 24 alte Gebäude. Jedes hat seine Geschichte und seine Geheimnisse.


Im Freilichtmuseum Beuren wird am kommenden Sonntag Theater gespielt.

Gleich zwei Französinnen im Hopfensaal

Mit ihrem schwäbischen Mundartstück „D’Mallorca-Reise“ ist die Theatergruppe des Landratsamtes Esslingen am Sonntag, 18. Oktober, um 14.30 Uhr und mit einer zweiten Aufführung zusätzlich um 16 Uhr im Freilichtmuseum Beuren zu Gast. Dann heißt es wieder „Vorhang auf und Bühne frei“, wenn das Mundartstück von Jasmin Leuthe im Museumsdorf im Haus Bühler aus Öschelbronn zur Aufführung kommt.

Die Theateraufführung findet im „Hopfensaal“ im Dachgeschoss des Hauses statt, der barrierefrei mit dem Aufzug erreichbar ist.


Vorträge, allerlei Aktionen und Ausstellungen gibt es im Freilichtmuseum Beuren. Dort sind aber auch zahlreiche historische Geb

„Typisch schwäbisch!?“

Im Freilichtmuseum Beuren startet am Feiertag, 1. Mai, um 14 Uhr die Vortragsreihe zum Jahresthema „Typisch schwäbisch!?“. Den Anfang macht ein ausgewiesener Kenner der Schwäbischen Alb: Professor Friedemann Schmoll spricht in seinem Vortrag „Die Alb. Spaziergänge über das schwäbische Hausgebirge“ exemplarisch über „Landschaft und regionale Identität“. Der Referent, gebürtiger Esslinger, ist Lehrstuhlinhaber für Volkskunde (Empirische Kulturwissenschaft) an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.


Im Weberhaus aus Laichingenwird am Sonntag eine alte Industriestrickmaschine wieder in Gang gesetzt.

Laichinger Weberhaus steht im Mittelpunkt

An vielen Orten auf und an der Schwäbischen Alb sind früher in Spinnereien, Webereien und Strickereien Textilien hergestellt worden, darunter auch in Laichingen. In diese Zeit kann man am Sonntag, 21. September, im Freilichtmuseum Beuren noch einmal eintauchen.

Da wird bei einer Handwerksvorführung von 13 bis 17 Uhr im Weberhaus aus Laichingen eine alte Industriestrickmaschine wieder in Gang gesetzt. Kenntnisreich erläutert Strickmeister Leopold Paydl, der das Publikum, vor allem Kinder, schon öfters mit seinen Vorführungen ...


Töpfermeister Jürgen Kretzschmar aus Beuren-Balzholz zeigt sein althergebrachtes Handwerk am Sonntag, 22. Juni, im Museumsdorf

Wie man früher eine Töpferscheibe anschuckte

Das Töpferhandwerk war in unserer Region vor allem in „Häfner-Neuenhaus“ im Aichtal noch bis in die 1930er-Jahre anzutreffen. Im Freilichtmuseum in Beuren kann man bei einer Handwerksvorführung am Sonntag, 22. Juni, von 13 bis 17 Uhr einen Nachmittag genau in diese Zeit eintauchen. In der Scheune des Wohn-Stall-Hauses aus Beuren wird die „Schuckscheib“ in Gang gesetzt. Im Gegensatz zur althergebrachten Töpferscheibe, die per Fuß „angeschuckt“ wurde, wird die Töpferscheibe heutzutage elektrisch betrieben.

Freilichtmuseum mit dem neuen Programm

Noch hat das Freilichtmuseum des Landkreises in Beuren Winterpause. Ein Besuch, auch mit einer Gruppe oder Gesellschaft, lässt sich jedoch jetzt schon mit Hilfe der neuen Infomaterialien planen, die jüngst zur Touristikmesse CMT veröffentlicht wurden. Dazu gehört der Veranstaltungskalender 2014

Er bietet einen praktischen Überblick über 70 Veranstaltungstermine der neuen Saison, die am 1. April beginnt. So wird es jede Menge Mitmachaktionen und Handwerksvorführungen, Feste und Führungen, Thementage und Vorträge geben, übrigens auch ...

Bad Wurzach ist eine freundliche Stadt

Am Wochenende des 10. Augusts machten wir einen Rad-Kurzurlaub in Bad Wurzach - Hauerz. Leider,- oder zum Glück, war es kein Wetter, das uns-zu Erkundungsfahrten-einladend erschien.-So fuhren wir mit dem Auto und machten einen ausgiebigen Stadtbummel. Mit Regenschirm bewaffnet, gingen wir auf Tour. Nun das Besondere: Da wir hier im Ort (Erholungsort mit Thermalbad) keine Buchhandlung haben, wollte ich mir in Bad Wurzach einen Reiseführer besorgen.