Suchergebnis

 Ronja Kemmer (links) zu Besuch bei Andrea und Alexander Buck.

Corona, Fleischskandal, Mitarbeiter: Was ein Metzgermeister von der Politik jetzt fordert

Einem Telefonat zwischen dem Obermarchtaler Metzgermeister Alexander Buck und der Ulmer Bundestagsabgeordneten Ronja Kemmer zu Beginn der Corona-Krise folgte am Donnerstag ein persönlicher Besuch in der Metzgerei. Corona blieb dort dann nicht das einzige Thema. Als wichtiges Anliegen aus der Produktionsküche nahm Ronja Kemmer die Förderung von Sprachkursen mit.

Die Metzgerei Buck hat sich in den vergangenen Jahren beim Catering für Firmen- und Privatfeiern in weitem Umkreis einen Namen gemacht.

Die Hilfsorganisationen arbeiten in der Region alle zusammen. Corona aber hat verschiedene Auswirkungen auf sie.

Enorme Verluste bei Maltesern und Johannitern durch Corona-Krise

Wenn die Rede von Rettungswagen ist, haben wir wie selbstverständlich Bilder von Fahrzeugen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), aber eben auch der Johanniter-Unfallhilfe und der Malteser vor Augen. Letzteren sind allerdings zu Corona-Zeiten bisweilen die Felle davongeschwommen. Sie haben nicht die Organisationsstruktur wie die Feuerwehr oder das DRK.

Einnahmen haben in der Corona-Krise auch Feuerwehr und DRK verloren, schon allein, weil sie bei keiner Veranstaltung mehr anwesend sein mussten oder eine Wache stellen sollten.

WHO-Logo

Corona-Newsblog: Das waren die Entwicklungen am Dienstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell Infizierte Baden-Württemberg: ca. 521 (35.900 Gesamt - ca. 33.542 Genesene - 1.837 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:  1.837 Aktuell Infizierte Deutschland: ca. 5.220 ( 196.944 Gesamt - ca. 182.700 Genesene - 9024 Verstorbene) Todesfälle Deutschland: 9.

Das Fridinger Freibad öffnet nach einigem Hin und Her am Donnerstag.

Badespaß kann am Donnerstag beginnen

Einige Tage früher als eigentlich geplant, kann in Fridingen der Badespaß unter Corona-Auflagen starten. Nach einigem Hin und Her im Vorfeld der Entscheidung, das Bad auch in dieser Saison für Badegäste zu öffnen, berichtet Bürgermeister Stefan Waizenegger am Dienstagnachmittag: „Wir haben uns beeilt und können am Donnerstag öffnen.“

Dass in diesem Jahr im Fridinger Freibad geplantscht, getaucht und geschwommen werden kann, stand wegen der Corona-Pandemie einige Zeit auf der Kippe.

 Romy Wurm (von links), Bernhard Ritzler und Eckart Stetter bei der Sitzung.

Lauterach und Rechtenstein vergeben Planungen für Neustrukrurierung

In einer gemeinsamen Sitzung am Montag haben die Gemeinderäte aus Lauterach und Rechtenstein ein Ingenieurbüro mit der Gesamtplanung der Neustrukturierung der Wasserversorgung beauftragt.

In einer Sitzung im Juni hatte sich das Ingenieurbüro Dreher und Stetter einstimmig gegen drei Mitbewerber durchgesetzt. Bereits vorhandene Vor- und Entwurfsplanungen sollten nach Möglichkeit verwendet werden. Schnellstmöglichst soll das Projekt umgesetzt werden, dessen Herausforderungen insbesondere den Neubau eines Hochbehälters in Reichenstein ...

Deilingen muss 20 Prozent weniger Steuereinnahmen stemmen

Bürgermeister Albin Ragg hat im Gemeinderat berichtet, dass bedingt durch die Corona-Pandemie bei der Gemeinde Deilingen zum Stand 29. Juni Steuerausfälle bei der Gewerbesteuer, bei der Einkommenssteuer und der Umsatzsteuer in einer Gesamthöhe von bisher mehr als 450 000 Euro eingetreten seien. Dies seien mehr als 20 Prozent des jährlichen Steueraufkommens der Gemeinde. Daher müssten für die Folgejahre geplante Investitionen „zeitlich gestreckt“ werden.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife

Knapp 1000 Betrugsverdachtsfälle bei Corona-Hilfen in Bayern

Knapp 1000 Betrugsverdachtsfälle im Zusammenhang mit Corona-Hilfen gibt es nach derzeitigem Stand in Bayern. 370 der Fälle meldeten nach Angaben des Bayerischen Landeskriminalamts (BLKA) vom Dienstag Behörden, 600 Hinweise erfolgten durch Banken. Allein die behördlich gemeldeten Fälle verursachten einen Schaden von 1,3 Millionen Euro. Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft. Zuvor hatte die „Augsburger Allgemeine“ daüber berichtet.

Bei den Fällen handele es sich um Personen, die nicht berechtigt gewesen seien, ...

Auftaktveranstaltung

Großes Breitbandprojekt für ländlichen Raum gestartet

Wenn es darum geht, wo ländliche Gebiete schlechter dran sind, als die Städte, wird die Internetversorgung eigentlich immer genannt.

Im Norden Sachsen-Anhalts ist jetzt das flächenmäßig größte Breitbandprojekt gestartet, das öffentlich gefördert wird. Der Bund und die EU geben 135 Millionen Euro, damit 2300 Kilometer Glasfaserkabel in der dünn besiedelten Altmark verlegt werden können, wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Montag in Gardelegen sagte.

Durchsuchung

Der dreiste Betrug mit der Corona-Hilfe: So groß ist der Schaden - und das sagen die Behörden

Schnell und unbürokratisch sollten Hilfsgelder in der Corona-Krise ausgezahlt werden. Dabei haben einige die Hand aufgehalten, denen die Gelder nicht zustehen.

In allen Bundesländern ermitteln die Behörden derzeit wegen Betrugs. Eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei Landeskriminalämtern, Staatsanwaltschaften und Landesministerien zeigt: Die umfangreiche Aufarbeitung hat erst begonnen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten Wie groß ist der bisher entstandene Schaden?

ARCHIV - 03.01.2014, Hessen, Frankfurt/Main: Euro-Banknoten und Euromünzen. Hessen erwartet wegen der Corona-Krise einen massive

Am Ende des Jahres könnte im Irndorfer Haushalt ein Minus stehen

Spätestens im Juli müssen auch die kleinen Gemeinden des Verwaltungsverbands Donau-Heuberg ihre Haushaltspläne verabschiedet haben, um handlungsfähig zu bleiben – eine Herausforderung ohne Verbandskämmerer und bei gleichzeitiger Umstellung auf doppelte Buchführung (Doppik). Der Irndorfer Gemeinderat hat sich vergangene Woche zur Vorberatung eines Haushaltsentwurfs getroffen.

Die Zahlen seines Entwurfs seien allesamt vorläufig, erklärte Benjamin Dutz vom Tübinger Büro Heyder und Partner den Gemeinderäten.