Suchergebnis

Markus Rejek

Arminia-Geschäftsführer Rejek: „Nicht nur Hallo sagen“

Arminia Bielefelds Geschäftsführer Markus Rejek sieht nach dem Aufstieg gute Chancen, in der Fußball-Bundesliga zu bestehen.

Dass der Club durch die schwierigen vergangenen Jahre krisenerprobt sei, könne ein Vorteil sein, sagte er dem Fachmagazin „Sponsors“. Laut Rejek sei es nicht das Ziel, nach elf unterklassigen Jahren nur einmal „Hallo“ im Oberhaus zu sagen. Er glaubt, „dass Arminia Bielefeld alle Male einem Vergleich mit einem Club wie dem 1.

Talentiert und jung: Serdar Arslan (eingerahmt von Felix Schmidt (links) und Giuseppe Lepore (rechts)) darf nun in der ersten Ma

VfR setzt auf die Jugend

Frischer Wind, den kann der VfR Aalen gebrauchen. Auf der geschrumpften Geschäftsstelle, die eigentlich nur noch drei Mitarbeiter hat und auf dem Platz. Daher hat der Regionalligist nun weitere Entscheidungen verkündet und der eigenen Jugend dabei durchaus Chancen eingeräumt. Ein weiterer Abgang aus dem bisherigen Kader steht zudem fest.

Zwei Spieler aus der U 19 des VfR Aalen sind dem Schritt hin zu einer Fußballkarriere ein Stückchen näher gekommen.

SSV Jahn Regensburg - Christian Keller

Jahn Regensburg verabschiedet fünf Spieler

Der SSV Jahn Regensburg hat sich von fünf Spielern verabschiedet. Im internen Kreis bedankte sich der Fußball-Zweitligist aus der Oberpfalz bei Marco Grüttner (34), Andi Geipl (28) und Julian Derstroff (28) sowie den beiden Leihspielern Aaron Seydel (24, FSV Mainz 05) und Chima Okoroji (23, SC Freiburg). Grüttner beendet seine Profikarriere, Geipl wechselt zum Ligarivalen 1. FC Heidenheim, Derstroff sucht noch eine neue Herausforderung und die Leihspieler kehren zu ihren Stammclubs zurück.

Königsklasse

Völler sagt Bayern den Pokal-Kampf an und hofft auf Havertz

Rudi Völler richtete direkt eine Titel-Ansage an den FC Bayern - und auch den Kampf um Kai Havertz hat er längst nicht aufgegeben. Die Enttäuschung über das Verpassen der Champions League hatte der Sportchef von Bayer Leverkusen schnell abgeschüttelt.

„Das Schöne ist, dass es für uns noch nicht zu Ende ist“, sagte der Weltmeister von 1990 nach dem wertlosen 1:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 und war in Gedanken schon beim Pokal-Endspiel am kommenden Samstag: „Wir wollen den Bayern einen großen Fight liefern.

Leon Goretzka und Josip Brekalo

4:0 in Wolfsburg: FC Bayern macht 100 Saisontore voll

Der deutsche Meister Bayern München hat die Bundesliga-Saison mit der herausragenden Bilanz von 100 Toren sowie neun Siegen in neun Geisterspielen beendet. Beim 4:0 (2:0)-Erfolg beim VfL Wolfsburg verpasste der Club den eigenen Bundesliga-Rekord aus dem Jahr 1972 um nur einen Treffer. Damals schoss der Rekordmeister mit Franz Beckenbauer, Gerd Müller und Co. 101 Tore in nur einer Saison. Am Samstag brachten die Treffer von Kingsley Coman (4. Minute), Michaël Cuisance (37.

VfL Wolfsburg - FC Bayern München

Meister Bayern: 100 Saisontore voll und Feier mit Schale

So weit ist es schon gekommen. Der FC Bayern München erhält die Meisterschale nicht mehr überreicht, sondern muss sie sich selbst vom Podest holen.

Das hatte am Samstag nach dem abschließenden 4:0 (2:0) und dem 100. Saisontor beim VfL Wolfsburg aber nichts damit zu tun, dass die Deutsche Fußball Liga dieser Ehrung nach dem 30. Meistertitel insgesamt und dem achten nacheinander schon überdrüssig wäre. In Zeiten der Corona-Pandemie und der Geisterspiele befolgte Christian Seifert in diesem „seltsamen Moment“ lediglich seine eigenen ...

3:0

Werder in Relegation - Fortuna-Abstieg - Gladbach Vierter

Werder Bremen rettet sich mit einer Sechs-Tore-Show in die Relegation, Fortuna Düsseldorf steigt direkt ab: Das Saisonfinale in der Fußball-Bundesliga hat im Abstiegskampf eine überraschende Wende gebracht.

Die Bremer setzten sich am Samstag 6:1 (3:0) gegen den 1. FC Köln durch und kletterten auf Rang 16. Düsseldorf steigt nach dem 0:3 (0:1) bei Union Berlin ab. „Jetzt ist die Tür wieder offen, ich bin sehr optimistisch, dass wir es schaffen können“, sagte Bremens Aufsichtsratschef Marco Bode.

Bayer 04 Leverkusen - 1. FSV Mainz 05

Champions League verpasst - Leverkusen schaut nach vorn

Den verpassten Last-Minute-Einzug in die Champions League nahmen sie bei Bayer Leverkusen recht gelassen hin.

Zum einen hatte offenbar niemand so recht an Schützenhilfe von Hertha BSC in Mönchengladbach geglaubt. Zum anderen stand die Vorfreude auf das Pokal-Endspiel gegen den FC Bayern München schnell im Vordergrund.

„Letzte Woche war die Enttäuschung sehr groß. Heute nicht mehr so“, sagte Trainer Peter Bosz nach dem letztlich nutzlosen 1:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05.

Niclas Füllkrug

Werder mit Füllkrug und Rashica - Bayer ohne Havertz

Im Kampf um den Klassenerhalt setzt Bremens Trainer Florian Kohfeldt gegen den 1. FC Köln auf volle Offensiv-Power. Erstmals seit seiner schweren Knieverletzung steht Niclas Füllkrug in der Startformation der Norddeutschen.

Zudem ist Milot Rashica rechtzeitig für die Partie um 15.30 Uhr (Sky) fit geworden. Das Duo bildet zusammen mit dem Japaner Yuya Osako das Angriffs-Trio der Bremer, die gegen Köln unbedingt gewinnen müssen. Zudem ist Werder auf Schützenhilfe von Union Berlin gegen Fortuna Düsseldorf angewiesen.

Meister-Coach

Meister-Coach Klopp: „Guardiola für mich der beste Trainer“

Der frischgebackene Meistertrainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool hat seinen Kollegen Pep Guardiola als den besten Coach der Welt bezeichnet.

„Von allen Trainern, die ich kenne, ist er der beste“, sagte er im Interview der „Bild“ über den einst auch in Barcelona und beim FC Bayern tätigen Spanier von Manchester City. Er selbst fände es etwas befremdlich, wenn einige Menschen ihn so nennen würden, meinte Klopp. „Ich kann nichts damit anfangen, auch wenn ich mich über die Auszeichnung der FIFA sehr gefreut habe“, sagte er in Bezug auf ...