Suchergebnis

Der Aufschlag ist seine Stärke, „aber ich muss noch überall lernen“: Kay Stumper bleibt demütig.

Tischtennis-Talent Kay Stumper oder: Mit 17 reifen die Träume

Als Kay Stumper acht Jahre alt war, sagte er einmal, er wolle der beste Tischtennispieler der Welt werden, und diese Geschichte hing ihm in seinem noch jungen Leben ein wenig nach. Zwar wurde Stumper mit zarten elf bereits deutscher Schülermeister der bis zu 15-Jährigen, doch so stark wie Timo Boll, sein großes Vorbild, ist der Singener noch nicht geworden. Allerdings bleibt er ein enormes Talent: Viermal wurde der heute 17-Jährige bereits deutscher Jugendmeister, noch ein Titel, und Stumper hätte den Rekord von Boll und Dimitrij Ovtcharov, ...

 Reingehauen: David Bezerra Ehret beim Kopfball in Elversberg.

Aalen zwischen Elversberg, Sontheim und Homburg

Irgendwann nachdem dieser österreichische Torjäger seinen Puls in Folge seines Jubellaufes runter gefahren hatte, sprach er warme Worte, die in Aalen für Wohlwollen sorgen. „Aalen hat es uns sehr schwer gemacht“, sagte Thomas Gösweiner – der Name geht in Aalen leider nicht runter wie Öl.

Denn dieser Gösweiner erlaubte es sich, das Aalener Abwehr-Bollwerk zu durchbrechen. Nichts da mit dem nächsten Spiel zu Null, es wäre das neunte in dieser Saison für den VfR Aalen gewesen.

Fortuna-Coach

Düsseldorf-Trainer Rösler: Chancen auf Halbfinale „ganz gut“

Der neue Düsseldorf-Trainer Uwe Rösler rechnet fest mit dem Einzug seiner Mannschaft ins Halbfinale des DFB-Pokals. Die Chancen stünden „ganz gut, denke ich“, sagte der 51-Jährige im „Kicker“.

„Wir haben großen Respekt vor dem 1. FC Saarbrücken und den Siegen, mit denen er es bis ins Viertelfinale geschafft hat. Wir werden uns auf diesen Regionalligisten genauso akribisch vorbereiten wie auf jeden Bundesliga-Gegner“, sagte der Coach des Fußball-Bundesligisten.

FC Bayern im Pokal-Viertelfinale auf Schalke gefordert

Pokal-Viertelfinale des FC Bayern live in der ARD

Das DFB-Pokal-Viertelfinale von Titelverteidiger FC Bayern München am 3. März beim FC Schalke 04 wird live in der ARD übertragen. Wie das Erste am Dienstag zudem mitteilte, wird am Mittwoch, den 4. März, die Partie der Frankfurter Eintracht gegen Werder Bremen auf dem öffentlich-rechtlichen Sender zu empfangen sein. Spielbeginn ist jeweils um 20.45 Uhr.

In einer weiteren Partie des Viertelfinals trifft am 3. März ab 18.30 Uhr Regionalligist 1.

Bayerns Torwart Manuel Neuer

Bayern im DFB-Pokal auf Schalke: Torwartduell

Manuel Neuer gegen Alexander Nübel: Der aktuelle Torwart des FC Bayern und der im Sommer nach München wechselnde Schalke-Keeper können im DFB-Pokal aufeinandertreffen. Titelverteidiger Bayern muss im Viertelfinale beim Bundesliga-Rivalen in Gelsenkirchen antreten, wo Nübel derzeit wieder die Nummer eins ist. Das ergab die Auslosung am Sonntagabend in der ARD-„Sportschau“. Beim Bundesliga-Duell war Nübel gesperrt und wurde durch Markus Schubert vertreten.

FC Bayern im Pokal-Viertelfinale auf Schalke gefordert

Titelverteidiger FC Bayern München muss im Viertelfinale des DFB-Pokals beim Bundesliga-Rivalen FC Schalke 04 antreten. Das ergab die Auslosung am Abend in der ARD-„Sportschau“. Fußball-Regionalligist 1. FC Saarbrücken, der einzige im Wettbewerb verbliebene Amateurclub, empfängt Fortuna Düsseldorf. In zwei weiteren Bundesliga-Duellen gastiert Union Berlin bei Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt empfängt Werder Bremen. Das Viertelfinale wird am 3.

DFB-Pokal-Auslosung

Schalke gegen Bayern im Pokal: Nübel gegen Neuer?

Manuel Neuer gegen Alexander Nübel: Der aktuelle Torwart des FC Bayern und der im Sommer nach München wechselnde Schalke-Keeper können im DFB-Pokal aufeinandertreffen.

Titelverteidiger Bayern muss im Viertelfinale beim Bundesliga-Rivalen in Gelsenkirchen antreten, wo Nübel derzeit wieder die Nummer eins ist. Das ergab die Auslosung in der ARD-„Sportschau“. Beim Bundesliga-Duell war Nübel gesperrt und wurde durch Markus Schubert vertreten.

Christian Eichner

Karlsruher SC verliert erstes Liga-Spiel unter Eichner

Der vom Abstieg bedrohte Karlsruher SC hat nach dem Pokal-Aus auch das erste Zweitliga-Spiel unter seinem neuen Trainer Christian Eichner verloren und bleibt im Tabellenkeller stecken. Gegen den neuen Tabellenführer Hamburger SV gab es am Samstag in der 2. Fußball-Bundesliga ein 0:2 (0:0). Damit übernahmen die Norddeutschen zumindest für einen Tag die Spitze vor Arminia Bielefeld, die erst am Sonntag spielen. Vor 49 581 Zuschauern im Volksparkstadion erzielte Lukas Hinterseer beide Tore (67.

Tabellenführung

HSV übernimmt Platz eins - VfB zieht mit Bielefeld gleich

Dank harter Arbeit ist der Hamburger SV vorerst an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga zurückgekehrt.

Die Hanseaten gewannen nach dem Pyro-Versuch dank der späten Tore von Lukas Hinterseer (68. und 81. Minute) mit 2:0 (0:0) gegen den Vorletzten Karlsruher SC und haben nach dem dritten Sieg 2020 den Bundesliga-Aufstieg weiter fest im Blick. Vor dem Anpfiff wurde im Volksparkstadion erstmals im deutschen Fußball kontrolliert und legal Pyrotechnik gezündet.

Winfried Schäfer

Ex-Coach Schäfer sorgt sich um KSC

Winfried Schäfer macht sich Sorgen um den in der 2. Fußball-Bundesliga schwer kriselnden Karlsruher SC. „Ein Abstieg wäre eine echt Katastrophe. Drittliga-Fußball im nagelneuen Stadion“, sagte der 70 Jahre alte Ex-KSC-Trainer der „Bild“ (Samstag). „Und die Konkurrenz im Einzugsgebiet schläft ja auch nicht, wie man an den Beispielen Waldhof Mannheim, Freiburg oder Frankreichs Erstliga-Rückkehrer Straßburg sieht.“

Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie hatte sich der KSC am vergangenen Montag von Trainer Alois Schwartz getrennt.