Suchergebnis

Fußball

1. FC Heidenheim auf Suche nach Stammformation

Nach dem großen personellen Umbruch im Sommer tut sich der Trainer des 1. FC Heidenheim noch schwer, eine Stammelf für den Fußball-Zweitligisten zu finden. „Es ist eine unerfahrene Mannschaft, im Training sehe ich viele Schwankungen“, sagte Frank Schmidt zwei Tage vor dem Auswärtsspiel beim FC St. Pauli am Sonntag (13.30 Uhr/Sky). „Jetzt ist es wichtig, dass sich eine Mannschaft herauskristallisiert.“

Um auswärts besser dagegen zu halten als beim 0:1 im DFB-Pokal beim SV Wehen Wiesbaden zum Saisonauftakt, seien in Hamburg vor den ...

Ein Sieg zum Auftakt.

Von Picki bis Steurer

Diesen Florian Pick, den kannten sie noch nicht so genau. Der rasend schnelle Flügelspieler wirbelte gleich im ersten Saisonspiel für den Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim los, weil er es durfte qua Einsatzsignal seines Trainers. Und so lernten die Zuschauer in der Voith-Arena „Picki“, wie sie ihn beim FCH rufen, kennen.

Macht Spaß, wenn so flinker Mann losflitzt auf der Außenbahn und auch noch was mit dem Ball kann, wenngleich noch nichts Zählbares bei heraus kam.

 Freuen sich auf das Fußballspiel der Nationen: die Coachs Thomas Steidle und Bülent Yilmaz sowie Integrationsbeauftragter Jürge

Fußballspiel der Nationen: Ellwangen setzt erneut Zeichen gegen Rassismus

„Ich nehme Rassismus persönlich.“ So hieß die Straßenmalaktion Ende August vor dem Rathaus. Jetzt setzt die Stadt wieder ein Zeichen. Unter dem Motto „Fußball vereint – gemeinsam gegen Rassismus und Diskriminierung“ beim Fußballspiel der Nationen. Die zehnte Auflage ist ein schönes Jubiläum, wie OB Michael Dambacher findet. „Mich freut’s dass wir es aufziehen können.“

Fußball verbindet. Er grenzt niemanden aus. So steht es im von Jürgen Schäfer formulierten Pressetext.

Windsurfer aus Heidenheim: Maximilian Räuchle fegt übers Wasser

Windsurfer aus Heidenheim: Maximilian Räuchle fegt übers Wasser

Wer an Sport und Heidenheim denkt, landet automatisch beim 1. FC Heidenheim. Aber die Brenzstadt hat auch Sportler zu bieten, die man so nicht in der Region vermuten würde. Maximilian Räuchle ist 17 Jahre und aufstrebender Windsurfer. Dieses Jahr hat er zum ersten Mal am World Cup in Kroatien teilgenommen und dabei gleich den 12. Platz belegt. Mit dem Training wird es in Heidenheim natürlich schwer, deshalb fährt er öfters an den Gardasee. Momentan bereitet er sich auf sein Abitur vor.

Heidenheims Kevin Sessa (2.v.l) erzielt das 2:0.

2:0 – So schlägt Heidenheim die Braunschweiger

Um 16.27 Uhr rollte der Mannschaftsbus von Eintracht Braunschweig den Schlossberg hinunter. Im Gepäck eine Niederlage – und die Erkenntnis: Zahlen lügen. Manchmal zumindest, so wie an diesem Sonntagnachmittag. Nach dem Spiel könnten Fans und Beobachter zu dem Gedanken kommen: Das geht ja gut weiter für den 1. FC Heidenheim in der 2. Fußball-Bundesliga.

Viele – darunter 2052 Zuschauer in der Voith-Arena (endlich mal wieder so was wie Stimmung) – schauten auf das erste Liga-Spiel der Heidenheimer in der Saison 2020/2021, in der ...

Heidenheims Pick (r) und Braunschweigs Nikolaou in Aktion

1. FC Heidenheim startet erfolgreich in die neue Saison

Der 1. FC Heidenheim hat den knapp verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga offenbar gut weggesteckt. Beim Auftakt in die neue Saison der 2. Liga setzte sich die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt am Sonntag souverän mit 2:0 (1:0) gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig durch. Patrick Schmidt (17. Minute/Handelfmeter) und Kevin Sessa (75.) erzielten vor 2052 Zuschauern die Tore für die Gastgeber. Die Braunschweiger dagegen boten gut eine Woche nach dem furiosen 5:4-Erfolg im DFB-Pokal gegen Hertha BSC eine insgesamt harmlose Vorstellung.

1. FC Heidenheim - Eintracht Braunschweig

Braunschweig verliert beim Zweitliga-Auftakt in Heidenheim

Eintracht Braunschweig hat eine erfolgreiche Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga verpasst.

Der Aufsteiger verlor sein erstes Saisonspiel mit 0:2 (0:1) beim Vorjahresdritten 1. FC Heidenheim. Patrick Schmidt (17. Minute/Handelfmeter) und Kevin Sessa (75.) erzielten vor 2052 Zuschauern die Tore für die Gastgeber, die nach dem knapp verpassten Bundesliga-Aufstieg in der Vorsaison einen erfolgreichen Start in die neue Spielzeit hinlegten.

Auftaktsieg

Auftaktsieg für Heidenheim - Absteiger Paderborn patzt

Nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga ist der 1. FC Heidenheim erfolgreich in die neue Zweitligasaison gestartet.

Der Tabellendritte der vergangenen Spielzeit gewann am Sonntag gegen Aufsteiger Eintracht Braunschweig durch die Treffer von Patrick Schmidt (17. Minute) und Kevin Sessa (75.) mit 2:0. Bundesligaabsteiger SC Paderborn hingegen verlor sein Auftaktspiel bei Holstein Kiel mit 0:1. Alexander Mühling (59.) erzielte den Siegtreffer im Holstein-Stadion für die Gastgeber.

Werder-Frust

„Warnschuss“: Werder-Tristesse geht einfach weiter

Die Hoffnung auf einen Neuanfang war groß bei Werder Bremen. Die sehr gute Vorbereitung, sonniges Wetter und endlich wieder Zuschauer im Stadion.

Die vergangene Katastrophenspielzeit schien am Samstag weit weg. Doch es genügten 90 Minuten, um die zarte Zuversicht mit dem 1:4 (0:2) gegen Hertha BSC wieder zu zerstören. 90 Minuten, in denen sich mit Ausnahme der anwesenden Fans nichts geändert hatte im Vergleich zur Vorsaison, in der Werder erst mit viel Dusel in der Relegation gegen Heidenheim den Klassenerhalt in der ...

Einer der Neuzugänge: Dzenis Burnic.

Das steckt hinter den Spielern des 1. FC Heidenheim

Es ist ein interessanter Kader, den der 1. FC Heidenheim in der Saison 2020/2021 aufbietet – die Spielzeit nach dem größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Das steckt hinter den Namen:

Tor

Kevin Müller (Alter 29): „Mü“ ist die unangefochtene Nummer eins. Gilt als einer der besten Torhüter der 2. Liga.

Vitus Eicher (29): Der Ersatzmann ist da, wenn man ihn braucht, durfte auch im Pokal ran.

Diant Ramaj (18): Der Bruder von Aalens Dijon Ramaj gilt als Talent, erhielt zuletzt auch die Berufung zur U ...